Ausbildung.de und seine Partner verarbeiten Daten zu Analyse und Marketingzwecken innerhalb und außerhalb dieser Plattform. Mehr erfahren / anpassen
FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Wir bieten vier schulische Berufsausbildungen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zum staatlich geprüften .... Technischer-Assistenten an.

Biotechnologischer Assistent                      BioTA   in 2 Jahren
Chemisch-technischer Assistent                 CTA   in 2 Jahren
Pharmazeutisch-technischer Assistent      PTA   in 2,5 Jahren
Assistent für Informations-                      AIK   in 2 Jahren
und Kommunikationstechnik

- Bei allen Ausbildungen gleichzeitig kann die Fachhochschulreife erworben werden!

Vorbereitungskurs, Beginn 1.3. März

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Die Bewerbungerfolgt über einen Anmeldebogen http://www.nta-isny.de/home.html#c729

Nach schriftlicher Bestätigung der Aufnahme in einen Ausbildungslehrgang haben Sie einen gesicherten Platz für die TA-Ausbildung im jeweiligen Fachbereich Chemie, Biotechnologie, Pharmazie oder Informatik.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Die Bewerbung auf die Ausbildungsplätze ist ganzjährig möglich. Am besten bewirbt man sich sobald man sich ausreichend über unsere schulischen Berufsausbildungen informiert hat, d. h. im Frühjahr! Wir haben keinen Anmeldeschluss, da bedeutet man kann sich auch bei noch freien Plätzen kurzfristig, auch online anmelden!
Der Ausbildungsbeginn ist immer Mitte September nach den Sommerferien in Baden-Württemberg.

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Wir bieten für jede der TA-Ausbildungen (BioTA, CTA, PTAund AIK) an den vier nta-Berufskollegs (Berufsfachschulen) jeweils mindestens 25 Ausbildungsplätze an.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Ja, für alle TA-Ausbildungen ist der mittlere Bildungsabschluss, d. h. der Realschulabschluss, der Abschluss des M-Zweiges (7+3 oder 9+1) oder ein der mittleren Reife gleichwertiger Schulabschluss Voraussetzung.
Ein bestimmter Notendurchschnitt ist nicht gefordert. Es gibt keine weitere Eingangsvoraussetzung!
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Unsere Berufskollegs bieten:
• eine praxisnahe Ausbildung nach dem Motto"Learning by doing"
• eine Ausbildung in kleinen Gruppen, in denen Sie Selbständigkeit,
Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein trainieren können
• eine optimale persönliche Betreuung durch erfahrene und
motivierte Mitarbeiter
• ein überschaubares Lernumfeld mit „kurzen Wegen“ statt einem
anonymen Massenbetrieb
• einen direkten Draht zu vielen heimischen Unternehmen
• Unterstützung beim Finden von Praktikumsplätzen und Arbeitsstellen,
beispielsweise durch unsere jährliche „Job-Börse“
• an den Berufskollegs die Möglichkeit zum Erwerb der
Fachhochschulreife
• günstige Wohnheimplätze
• ein abwechslungsreiches und preiswertes Mittagessen in unserer
Mensa
• kostenlosen Internetzugang, Bibliotheksbenutzung, attraktive
Freizeitangebote zum Ausgleich und vieles mehr.



Gibt es regelmäßig Feedback während der Ausbildung?
Ja. Über die Noten der schriftlichen und praktischen Arbeiten erhält der Schüler oder die Schülerin die schnelle Information über seinen Wissensstand.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Durch die Möglichkeit während der Ausbildung in zwei Jahren den Fachhochschulreife-Zusatzunterricht zu besuchen, steht einem Schüler nach bestandener TA-Ausbildung und dem erfolgreichen Abschluss der FHR-Zusatzprüfung, der Weg zu einem Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg offen.
D. h. in nur zwei Jahren hat man einen zukunfsträchtigen Beruf und einen höheren Schulabschluss!
Wie sind die Aussichten am Arbeitsmarkt?
Der Arbeitsmarkt im naturwissenschaftlich-technischen Bereich ist ist sehr gut!
Viele regionale und überregionale Firmen bemühen sich um unsere Absolventen, z. B. auf unserer Jobbörse im Frühjahr oder über Stellenanzeigen, die in großer Zahl bei uns eingehen.
Der MINT-Bereich ist Zukunft und berufliche Chance!

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen