FAQ
Ausbildungsberufe:
  • Verkäufer (m/w)
  • Kaufmann im Einzelhandel (m/w)
  • Fachausbildung zum Marktleiter (m/w)
  • Kaufmann für Büromanagement (m/w)
  • Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w)
  • Fachlagerist (m/w)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
  • Berufskraftfahrer (m/w)
  • Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung (m/w)
  • IT-Kaufmann (m/w)
  • IT-Systemelektroniker (m/w)
  • Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w)
  • Fachinformatiker für Systemintegration (m/w)
  • Servicefachkraft für Dialogmarketing (m/w)

Abiturientenprogramme:
  • Abiturientenprogramm zum Kaufmann im Einzelhandel mit integriertem Handelsfachwirt (m/w)
  • Abiturientenprogramm zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel mit integriertem Handelsfachwirt (m/w)

Duale Studiengänge:
  • Bachelor of Arts – Einzelhandel (m/w)
  • Bachelor of Arts – Großhandel / Verwaltung (m/w)
  • Bachelor of Arts – Logistik (m/w)
  • Bachelor of Arts – Steuern und Prüfungswesen (m/w)
  • Bachelor of Science – Wirtschaftsinformatik (m/w)  

Das Ausbildungsangebot kann regional variieren. Nach Absprache ist auch eine Ausbildung in Teilzeit möglich.
Der beste Zeitpunkt für eine Bewerbung ist circa ein Jahr vor Ausbildungsbeginn. Der ist bei uns jedes Jahr am 01. August, daher solltest du dich am besten zeitnah nach Erhalt deines Jahreszeugnisses der Vorabschlussklasse bewerben. Davon profitieren beide Seiten – für dich bleibt mehr Zeit bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen und wir haben mehr Planungssicherheit. Aber auch kurzfristig sind in einigen Regionen noch Bewerbungen möglich.
Bewerbungen können uns grundsätzlich auf zwei Wegen erreichen:
  • Online über www.nettodrom.de
  • klassisch per Post  

Wie sieht eine vollständige Bewerbung aus?

Anschreiben:
  • Wie bist du auf die Ausbildung bei uns gestoßen?
  • Warum willst du bei uns eine Ausbildung machen?
  • Was gefällt dir besonders gut an dem gewünschten Ausbildungsberuf und uns als Ausbildungsbetrieb?

Lebenslauf:
  • tabellarische, übersichtliche und sinnvolle Struktur
  • persönliche Daten
  • Schul- und Berufsausbildung
  • Studium
  • Praktika, Nebenjobs
  • Berufserfahrung
  • Hobbies
  • gegebenenfalls sonstige Kenntnisse

Bewerbungsfoto:
  • im Lebenslauf oder ganz vorne auf dem Deckblatt deiner Bewerbungsunterlagen
  • Qualität gewinnt: Verwende keine Automatenfotos oder Selfies!

Zeugnisse:
  • sämtliche Angaben im Lebenslauf sollten mit Zeugnissen im Anhang belegt sein
  • Bitte schick uns keine Originale, Kopien genügen!
Nachdem deine Bewerbung bei uns eingegangen ist und wir dich für einen potentiellen Kandidaten (m/w) für uns halten, laden wir dich zum Vorstellungsgespräch ein. Hin und wieder kann es im weiteren Verlauf noch zu einem Zweitgespräch und im Großhandel zu einem Assessment-Center kommen. Nach den verschiedenen Vorstellungsrunden treffen wir eine Entscheidung und teilen dir das Ergebnis schnellstmöglich mit.
Das Vorstellungsgespräch ist in erster Linie ein persönliches Kennenlernen von Bewerber/in und Unternehmen. Denn wir sind genauso neugierig auf dich wie du auf uns und möchten natürlich zunächst möglichst viel voneinander erfahren. Dazu findet eine kurze Vorstellungsrunde statt. Du punktest, wenn du dich vorab bereits über Netto informiert hast. Auch eine Antwort auf die Frage, warum du dich für den gewünschten Ausbildungsberuf entschieden hast und warum genau du der Richtige (m/w) dafür bist, solltest du vorbereitet haben.
Am ersten Arbeitstag geht es erstmal darum, anzukommen und deine neuen Kolleginnen und Kollegen sowie die Filiale bzw. die Abteilung kennenzulernen.

In der ersten Arbeitswoche veranstalten wir für alle Azubis im Einzelhandel Welcome-Days in unseren 19 Niederlassungen. Dort stellen wir dir unser Unternehmen Netto, den Ablauf deiner Ausbildung sowie deine zukünftigen Vorgesetzten vor. Du erfährst die wichtigsten Fakten rund um unsere Firmengeschichte, das Netto-Konzept sowie unser großes Sortiment. Darüber hinaus überreichen wir dir deine zukünftige Arbeitskleidung sowie deinen Ausbildungsordner, in dem du die wichtigsten Informationen und Unterlagen zu deiner Ausbildung findest. Zum Abschluss werfen wir gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen und besichtigen das Logistikzentrum. Dort lernst du den kompletten Weg unserer Ware vom Lager bis in die Filiale kennen.

Auch für unsere Azubis im Großhandel und unsere dualen Studenten organisieren wir zum Start der Ausbildung und des Studiums Welcome-Days und laden diese in unsere Unternehmenszentrale in Maxhütte-Haidhof bei Regensburg ein.
Wer Engagement zeigt und mit guten Leistungen während seiner Ausbildung überzeugt, hat gute Aufstiegschancen bei Netto. Denn das Unternehmen garantiert eine Übernahme bei guten Leistungen und erfolgreichem Abschluss. Auch auf dem weiteren Karriereweg begleitet und unterstützt Netto seine jungen Talente. Nach der Ausbildung haben engagierte Mitarbeiter zum Beispiel die Chance, an speziellen Entwicklungsprogrammen teilzunehmen und sich so für Führungspositionen zu qualifizieren.
Jedes Jahr haben 80 Auszubildende die Chance, sich zum „Frischeberater“ weiterzubilden zu lassen und so Experte für die Frische-Sortimentsbereiche wie Obst und Gemüse, Fleisch, Käse und Co zu werden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie von der zuständigen Industrie- und Handelskammer das Frischeberater-Zertifikat.

Über die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten hinaus fördert Netto seine jungen Mitarbeiter auch mit internen und externen Nachwuchswettbewerben. Zum Beispiel können sich engagierte Azubis für die Teilnahme bei Grips & Co, dem bundesweit größten Nachwuchswettbewerb in der Handelswelt, qualifizieren. Aber nicht nur bei Wettbewerben zählen die ausgezeichneten Leistungen der Netto-Azubis.

Innerhalb des Unternehmens erfahren die Nachwuchskräfte für ihr Engagement viel Anerkennung: Jedes Jahr ehrt Netto seine 100 besten Auszubildenden für ihre herausragenden Leistungen.

Und weil Netto die stete Weiterbildung seiner Mitarbeiter gezielt fördert und großen Wert darauf legt, sind der Handelskarriere keine Grenzen gesetzt. In ihrer weiteren Laufbahn können die Netto-Nachwuchskräfte von individuellen Karrieremöglichkeiten, wie z. B. speziellen Entwicklungsprogrammen, profitieren und gute Aufstiegschancen im Unternehmen nutzen. Denn Führungspositionen besetzt Netto bevorzugt aus den eigenen Reihen. Außerdem besteht für engagierte Nachwuchskräfte nach der Ausbildung die Möglichkeit eines Quereinstiegs in andere Unternehmensbereiche (z.B. Logistik oder Zentrale).
Neben der fachlichen Ausbildung kannst du dich als Netto-Nachwuchskraft auch nachhaltig und sozial engagieren und so über den Tellerrand des Unternehmens schauen. Mit viel Begeisterung organisieren die Netto-Azubis selbstständig zum Beispiel Aktionen im Markt oder Kooperationen mit Schulen oder Kinderheimen und vermitteln Kunden und Kindern so auf spielerische Weise Wissen zu den Themen Lebensmitteln, Ernährung und Umwelt.
Dann nutze die Chance und sammele mit einem Praktikum bei Netto ersten Berufserfahrungen in der Lebensmittelbranche. Mit diversen Praktika bietet Netto jungen Menschen die Möglichkeit, erste Handelsluft zu schnuppern. Das Besondere daran: Als Mitglied der Initiative „Fair Company“ setzt sich Netto bereits langjährig für faire Praktikanten-Bedingungen ein und vergütet übrigens auch Schüler-Pflichtpraktika.
Für alle, denen die Wahl zwischen Ausbildung und Studium schwer fällt, hat Netto die Lösung: Die fünf verschiedenen Dualen Bachelor-Studiengänge des Unternehmens verbinden ideal den praktischen Bezug einer soliden Ausbildung mit der Theorie eines Studiums. 30 Plätze stehen jedes Jahr für Abiturienten zur Verfügung, Studienstart ist jeweils der 1. Oktober.

Zur Wahl stehen die Studienrichtungen Einzelhandel, Großhandel/Verwaltung, Logistik, Steuern und Prüfungswesen oder Wirtschaftsinformatik. Im 3-Monats-Rhythmus lernst du abwechselnd alle Facetten deines künftigen Berufs in Theoriephasen an der Hochschule sowie in Praxisphasen direkt bei Netto im Unternehmen kennen. Dabei steht dir durchgehend ein Mentor zur Seite. Während deines dreijährigen Studiums durchläufst du verschiedene Stationen und arbeitest in ganz unterschiedlichen Abteilungen wie Vertrieb, Einkauf oder Marketing. So kannst du dir bereits während der Ausbildung einen tiefen Einblick in dein Unternehmen verschaffen.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen