FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Der erste Schritt ist die schriftliche Bewerbung. Wichtig ist, dass Du diese online auf dem Karriereportal unserer Homepage (https://stellenangebote.ottobock.de/cgi-bin/appl/selfservice.pl?lang=de) mit dem bereitgestellten Bewerbungsformular einreichst. Zusätzliche Dokumente wie Praktikumsbescheinigungen kannst Du als Anhang im PDF- oder einem MS-Office-Format der Bewerbung beifügen. Wenn deine Bewerbung den Anforderungen der Stelle entspricht, erhältst du die Einladung für einen Online Eignungstest, den du von zuhause durchführst. Ein gutes Ergebnis vorausgesetzt, kannst du dich an einem eintägigen Auswahlverfahren persönlich in unserem Hause vorstellen. Dabei möchten wir dir durch verschiedene Übungen ebenfalls die Möglichkeit geben, das Unternehmen und Berufsbild kennenzulernen. Wir wissen, dass du natürlich auf den nächsten Schritt im Auswahlverfahren und unsere Antwort gespannt bist und bemühen uns so schnell es geht dir eine Rückmeldung zu geben. Bitte habe dennoch etwas Geduld, denn genauso sorgfältig, wie du uns deine Bewerbung formuliert hast, fällen wir unsere Entscheidung. Solltest du Rückfragen zu dem Prozess haben, nimm gerne Kontakt zu unserem Bewerbermanagement auf. 

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Du kannst dich auf die Stellen bewerben so lange sie ausgeschrieben sind. Wir schreiben im August des Vorjahres die Ausbildungsstellen aus. Schnell sein lohnt sich, denn wir möchten unsere Stellen natürlich gerne frühzeitig besetzen und vielleicht ist die Ausschreibung bei zu langem Zögern bereits besetzt.


Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?

Wir bilden nach Bedarf aus, so dass die Anzahl der Plätze unserer Berufe von Jahr zu Jahr schwanken kann. Aktuell besetzen wir 40 Stellen. Nicht jeder Beruf wird jedes Jahr ausgebildet. In der Regel kommen wir auf knapp 25 verschiedene Ausbildungsberufe und duale Studiengänge.


Wie sieht meine optimale Bewerbung aus?

Deine Bewerbung ist deine Visitenkarte und dein Einstieg in unser Bewerbungsverfahren. Mit ihr hinterlässt du bei uns den ersten Eindruck und machst uns neugierig auf deine Person. Nimm dir deshalb Zeit, stelle deine Bewerbungsunterlagen sorgfältig und vollständig zusammen und mach dir Gedanken, wie du dich uns vorstellen möchtest. Inhalte deiner Bewerbung sollten Folgende sein:

Anschreiben

Ziel des Anschreibens ist es, kurz und präzise zu erläutern, weshalb du der oder die Richtige für unser Unternehmen bist. Schildere kurz, wer du bist, wo und wie du dein Wissen und Können erworben hast und welche Persönlichkeit und Interessen du mitbringst. Bitte vergiss nicht deine vollständige Adresse mit Festnetznummer, Handynummer und Email Adresse für eventuelle Rückfragen anzugeben.

Lebenslauf

Der Lebenslauf ist das Kernstück der Bewerbung und enthält in tabellarischer Form die wichtigsten Informationen und Argumente, die für dich sprechen. Mach dich interessant und zeige, wo deine Stärken liegen. Folgende Angaben neben deinen persönlichen Daten (Geburtsdatum und Ort bitte nicht vergessen!) und den Angaben zu deinen Eltern vervollständigen den Lebenslauf:

1. Schulausbildung: Schultypen und -abschluss, Abschlussnoten

2. Praktika: Namen der Unternehmen, Einsatzgebiete und -zeiträume

3. Weiterbildung: Kurse, Lehrgänge etc.

4. Zusatzinformationen: Auslandsaufenthalte, ehrenamtliches Engagement etc.

5. Besondere Kenntnisse: Fremdsprachen, EDV-Kenntnisse, Zusatzqualifikationen etc.

6. Berufstätigkeit, Hobbys und Interessen

Bitte verzichte nicht darauf uns deine Hobbys und Interessen zu nennen. Besonders in diesem Punkt kannst du mehr über dich berichten.

Zeugnisse und Zertifikate

Zu den Anlagen gehören alle Zeugnisse und Zertifikate, die deine Angaben im Lebenslauf belegen. Solltest du nicht alle Unterlagen gleich beifügen können, verweise bitte darauf, dass du die fehlenden Unterlagen auf Wunsch zum Auswahltag mitbringen wirst.


Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Die Angaben sind pro Beruf sehr unterschiedlich. Bitte schaue dir für nähere Informationen dazu unsere Stellenausschreibungen an.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Für jeden Ausbildungsberuf haben wir einen Ausbilder als direkten Ansprechpartner. Der Ausbilder steht dabei im engen Kontakt mit unseren Auszubildenden und betreut persönlich und individuell. Neben dem Ausbilder kümmern sich noch zahlreiche Ausbildungsbeauftragte in unseren Fachabteilungen um die Ausbildung. Darüber hinaus ist der Ausbildungsbereich innerhalb des Personalbereiches immer auch ansprechbar und im Austausch mit den Auszubildenden.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

In jedem Fall! Feedbackgespräche sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Ausbildung. Das erste Feedbackgespräch findet schon immer zum Ende der Probezeit nach den ersten Monaten statt. Danach folgen nach jedem Abteilungswechsel, mindestens aber alle sechs Monate, Beurteilungsgespräche. Uns ist es dabei besonders wichtig, ehrliches und offenes Feedback zu geben und den Auszubildenden in seiner Entwicklung zu unterstützen.


Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Sehr groß für alle die Auszubildenden, die uns während der Ausbildung mit ihrer Persönlichkeit und ihren Leistungen überzeugt haben. Wir haben eine dreistufige Übernahmegarantie, in der je nach Leistungen Auszubildende auch unbefristet übernommen werden können und die zeigt, dass unsere Ausbildung auf eine möglichst langfristige Zusammenarbeit ausgerichtet ist. Dabei sind wir offen, auch Auszubildende zu unterstützen, die nach der Ausbildung noch ein Studium anschließen möchten oder auch Berufserfahrungen im Ausland sammeln möchten.

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind pro Beruf, Person und Fachbereich immer sehr individuell. In der Regel sammeln unsere Auszubildende nach der Ausbildung zunächst Berufserfahrungen auf einer festen Stelle. Eine Weiterbildung kann dabei beispielweise durch die Übernahme von mehr Verantwortung, der Wissensvertiefung in speziellen Themenbereichen und damit verbundenen Fortbildungen, Einsätzen an anderen Standorten oder natürlich auch von Vollzeit- oder berufsbegleitenden Studiengängen erfolgen. Während der Ausbildung bieten wir einen Auslandsaufenthalt über das Erasmusprogramm an, sofern es in den Ausbildungsplan passt.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen