FAQ
Welche Ausbildungen bieten Sie an?
OXEA bildet in den Berufen Chemikant/-in, Chemielaborant/-in, Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Industriekaufleute, Informatikkaufleute, Industriemechaniker/-in und Zerspanungsmechaniker/in aus.

Nicht alle Berufe werden in jedem Ausbildungsjahrgang angeboten.
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Bewerberinnen und Bewerber können sich per Mail oder auf dem Postweg bei uns bewerben. Wir laden dann die aus unserer Sicht geeigneten Kandidaten zu einem Einstellungstest ins OXEA Werk Ruhrchemie ein. Nach Abschluss aller "Testrunden" erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine zügige Rückmeldung seitens der OXEA. 
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Bewerbungsschluss ist grundsätzlich der 31. Oktober eines jeden Kalenderjahres für die Ausbildung, die dann im darauffolgenden Jahr zum 1. September beginnt.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Das hängt vom Bedarf ab. OXEA hat den Anspruch, den Auszubildenden eine Perspektive zu bieten. Wir bilden bedarfsgerecht aus.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
1. Jahr - EURO 1.027
2. Jahr - EURO 1.121
3. Jahr - EURO 1.184
4. Jahr - EURO 1.265
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Mindestens Realschulabschluss (mittlere Reife)
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Natürlich, es gibt regelmäßige Beurteilungsrunden.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
OXEA ist zwar ein global tätiges Unternehmen, die Ausbildung findet aber grundsätzlich in Deutschland statt.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Die Chancen sind hoch. Wir bilden bedarfsgerecht aus. Für jeden Auszubildenden ist perspektivisch nach bestandener Ausbildung eine Übernahme vorgesehen.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen