Studenten

Das Studenten-Interview mit Matthias Lieb - RAFI GmbH & Co. KG

  • Name des StudentenMatthias Lieb
  • Alter des Studenten21 Jahre
  • Duales StudiumDuales Studium Informatik
  • SemesterAbsolvent

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium gekommen?

Matthias Lieb:

Ich habe während meiner Schulzeit nach Studienmöglichkeiten im Internet gesucht. Auf die Firma RAFI bin ich dann über die Firmenliste der DHBW gestoßen. 

Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Matthias Lieb:

Mein Anspruch war natürlich, ein qualitativ gutes Studium zu bekommen. Mir war es wichtig, dass meine Ausbilder freundlich sind sowie auch alle anderen Kollegen in der Abteilung. Außerdem habe ich mir erhofft, dass der Wechsel zwischen Theorie und Praxis gut gelingt. Jetzt nach Abschluss meines Studiums kann ich sagen, dass alle Erwartungen wurden erfüllt. 

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht?

Matthias Lieb:

Am meisten Spaß haben mir definitiv die Praxisphasen im Unternehmen gemacht. Besonders die Arbeit an Kundenprojekten während der Projektarbeiten haben mir gut gefallen. Außerdem habe ich zu Beginn des Studiums viele verschiedene Abteilungen durchlaufen, dadurch konnte ich das Unternehmen nochmals ganz anders kennenlernen. 

Am wenigsten Spaß gemacht hat mir das Schreiben der Prüfungen an der DHBW. 

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Matthias Lieb:

Die Betreuung während des Studiums war ausnahmslos sehr gut. Meine Ausbilder sind fachlich wie auch persönlich sehr kompetent und haben immer auf Augenhöhe mit mir zusammen gearbeitet. Es waren immer Ansprechpartner für mich verfügbar, wenn es mal Fragen gab oder ich Probleme hatte. 

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium hier interessieren?

Matthias Lieb:

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass man sich gut über das Unternehmen, bei welchem man sich bewerben möchte, informiert. Hierfür sind Messen eine gute Gelegenheit, weil man die Ausbilder und Ansprechpartner hier gleich persönlich kennenlernen kann und somit einen besseren Eindruck bekommt. Außerdem würde ich allen raten, sich frühzeitig zu bewerben. Man sollte auch keine Angst davor haben, dass man zu wenig Kenntnisse hat. Das Studium ist schließlich dafür da, diese zu lernen.