Azubi

Das Azubi-Interview mit Josephine Nagy - Reinert Logistic GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenJosephine Nagy
  • AusbildungKaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie sieht es mit der Vielfalt in Deiner Ausbildungsplatz aus?

Josephine Nagy:

Im August 2016 habe ich meine Ausbildung zur Speditionskauffrau bei REINERT LOGISTICS begonnen. In dieser Zeit habe ich bereits einige Abteilungen kennen gelernt, wie die Finanzbuchhaltung, die Faktura, die Paletten- sowie die Schadensabteilung. Die Vielfältigkeit des Berufs Speditionskauffrau ist einer der großen Pluspunkte in meinem Job. Der umfangreiche Aufgabenbereich bietet für mich täglich neue Herausforderungen.

Ausbildung.de:

Kannst Du Dich in Deiner Ausbildung vollends einbringen?

Josephine Nagy:

Auch als Azubi wird man bei REINERT LOGISTICS als vollwertige Arbeitskraft anerkannt. Das Vertrauen, das meine Kollegen in mich setzen, bedeutet mir viel. Ich kann selbstständig arbeiten und Ideen einbringen; bei Fragen aber auch ganz offen auf meine Kollegen zugehen. Natürlich wird auch zusammen gelacht. Und wenn es mal Kritik gibt, ist diese immer nachvollziehbar und konstruktiv. Stressig wird es auch ab und an. Dann heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Ausbildung.de:

Was sind besondere Highlights für Dich?

Josephine Nagy:

Als Nachwuchskraft wird man hier integriert und gefördert. Durch den Wechsel zwischen den verschiedenen Abteilungen kann ich sehr viel lernen. Mit ein bisschen Glück darf man sich bei Übernahme sogar eine Abteilung wünschen. Außerdem werden wir als Auszubildende stark eingebunden – zum Beispiel in die Vorbereitung von Ausbildungsmessen oder unseres Azubi-WELCOMEDAYs. Aber auch eine Tagestour mit einem unserer REINERT-PILOTEN gehört zur Ausbildung dazu, um zu verstehen, was unsere Fahrer täglich leisten. Ich finde es prima, dass mein Arbeitgeber dabei das Thema Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter in den Vordergrund stellt.

Ausbildung.de:

Was denkst Du, wenn Du an Deinen Job denkst?

Josephine Nagy:

Für mich bedeutet jeder unserer blauen LKWs ein Stückchen Heimat auf der Straße. Das macht mich sehr stolz, ein Teil des Teams bei REINERT LOGISTICS zu sein.

Das Azubi-Interview mit Maria - Reinert Logistic GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenMaria
  • Alter des Auszubildenden26 Jahre
  • AusbildungKauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Maria:

Durch die Empfehlung von Familie und Freunden habe ich von der Möglichkeit bei Reinert-Logistic eine Ausbildung zu machen erfahren und bewarb mich umgehend um einen Ausbildungsplatz, mit Erfolg.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Maria:

Ich habe ein großes Unternehmen mit vielen verschiedenen Aufgaben erwartet. Mich hat die Größe des Standortes sofort begeistert. Ich begegne immer wieder neuen Menschen und habe die Möglichkeit einen Einblick in die verschiedenen Abteilungen zu bekommen. so kann ich ein breites Spektrum an Einsatzbereichen einer Spedition kennen lernen.Also meine Erwartungen sind erfüllt worden.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Maria:

An meiner Ausbildung gefällt mir, dass man schnell Verantwortung übernehmen darf und dadurch schon früh selbständig arbeiten kann.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Maria:

Die Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Ich kann jederzeit mit meinen Fragen zu Ihnen kommen. Ich habe mich bisher in jeder Situation gut betreut gefühlt, sobald es in irgendeiner Form Unklarheiten gibt, können wir Azubis jeder Zeit mit unserer Ausbilderin oder auch der Ausbildungsbeauftragten innerhalb einer Abteilung sprechen. Weiterhin finde ich es gut, dass die Azubis in den Arbeitsalltag integriert werden .

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Maria:

Für die Ausbildung ist es wichtig im Team arbeiten zu können und freundlich zu sein. Auch sollte man belastbar, flexibel und lernbereit sein, denn es kommen viele Aufgaben auf einen zu, die für einen neu sein werden.

Das Azubi-Interview mit Stefan - Reinert Logistic GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenStefan
  • Alter des Auszubildenden26 Jahre
  • AusbildungKaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Stefan:

In meinem Bekanntenkreis habe ich erfahren, dass bei Reinert Logistic Auszubildende als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung gesucht werden und daraufhin habe ich mich beworben und konnte scheinbar von mir überzeugen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Stefan:

Wichtig ist mir,dass man in der Ausbildung möglichst viel Praxiserfahrung sammelt und abwechslungsreiche Aufgaben hat. Bis jetzt sind diese Erwartung vollkommen erfüllt worden und ich fühle mich hier wirklich wohl .

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Stefan:

Natürlich gibt es überall auch Aufgaben, die nicht so viel Spaß machen, aber auch diese müssen erledigt werden. In der Regel ist es jedoch so, dass die positiven Aufgaben deutlich überwiegen. Besonders gut gefallen haben mir die Aufgaben wie das Ablegen von Dokumenten oder Sachen aufräumen. Unter anderem merke ich, dass ich beim Telefonieren immer weniger Berührungsängste habe. Aber auch das Führen eines Gabelstaplers gehört zu den Aufgaben die mir Spaß machen.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Stefan:

Ich find es super das die Kollegen mit mir auf Augenhöhe reden. In vielen Abteilungen kam ich mir gar nicht wie ein Azubi vor, sondern wurde behandelt wie eine "richtiger" Kollege.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Stefan:

Wenn man sich für diesen Beruf interessiert, ist Reinert -Logistic genau die richtige Adresse.
Außerdem sollte man mutig sein und Fragen, die man hat, ruhig stellen.