Personaler

Das Personaler-Interview mit Frau Roscher - Stadt Nürnberg

  • Name des PersonalersFrau Roscher
  • BerufAusbilderin

Ausbildung.de:

Wie viele Auszubildende oder Duale Studenten stellen Sie (pro Jahr) ein?

Frau Roscher:

Über alle Ausbildungsbereiche hinweg bilden wir in mehr als 30 verschiedenen Berufen aus. Jedes Jahr stellen wir dafür mehrere hundert Nachwuchskräfte ein. Wir sind mit über 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine sehr große Arbeitgeberin und investieren gerne in die Ausbildung unserer Nachwuchskräfte, um diese später gewinnbringend bei uns einsetzen zu können.

Ausbildung.de:

Welche Vorteile haben Auszubildende / Duale Studenten durch eine Ausbildung in Ihrem Unternehmen?

Frau Roscher:

Mit einer Ausbildung im öffentlichen Dienst – egal ob im Angestellten- oder Beamtenverhältnis – startest Du zukunftssicher in Dein Berufsleben.

Du arbeitest nicht für Dich allein, sondern für das Gemeinwohl der Bürger und Bürgerinnen der Stadt Nürnberg.

Ein weiterer Vorteil einer Ausbildung bei uns ist, dass Du durch die große Anzahl an Beschäftigten und Nachwuchskräften jederzeit in Kontakt mit anderen Menschen bist und Dir schon während Deiner Ausbildung ein großes Netzwerk aufbauen kannst.

Unsere Ausbildungen sind sehr praxisbezogen – nicht zuschauen, sondern mitarbeiten ist unsere Devise. Aber keine Sorge, in jeder Abteilung steht Dir immer ein/e Ansprechpartner/in zur Seite.

Und selbstverständlich hast Du bei uns einen Anspruch auf Erholung – mit einem jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen gelingt das bestimmt.

Darüber hinaus bieten wir unseren Auszubildenden und dual Studierenden die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes an. Unsere Verwaltungsfachangestellten nutzen diese Möglichkeit gerne über das Angebot der Berufsschule. Unsere Studierenden können einen Auslandsaufenthalt bis zu 3 Monaten entweder über die Hochschule mit Erasmus-Förderung oder in Eigenregie als Praktikum organisieren.

Ausbildung.de:

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab (Bewerbungsfrist, Bewerbungsgespräch, Assessment Center, etc.)?

Frau Roscher:

Im Verwaltungsbereich ist von Dir ein schriftlicher Test und ein Assessment Center mit verschiedenen Übungen erfolgreich abzuschließen.

Bei einer Ausbildung oder einem Dualem Studium im Beamtenverhältnis gilt für den Bewerbungsprozess eine Besonderheit: Du meldest Dich über den Bayerischen Landespersonalausschuss für das Auswahlverfahren an. Trage dazu im Online-Antrag bei Ausbildungsrichtungen, neben der Bezeichnung der Ausbildung oder des Dualen Studiums, den Ausbildungsort „Stadt Nürnberg“ ein. Weitere Informationen und die genauen Anmeldefristen findest Du unter https://www.lpa.bayern.de/ .

Im gewerblich-technischen Bereich werden zumeist Bewerbungsgespräche geführt. Es kann auch sein, dass Du vor dem Gesprächstermin oder am Tag des Bewerbungsgespräches einen kurzen Einstellungstest absolvieren musst. Das ist aber von Ausbildungsberuf zu Ausbildungsberuf unterschiedlich. Unser Tipp: Bereite Dich sowohl auf einen Einstellungstest als auch für ein Bewerbungsgespräch gut vor. Dazu gehört einerseits natürlich die Vorbereitung auf berufsspezifische Fragen, andererseits solltest Du auch mit Fragen zum Allgemeinwissen rechnen.

Die Bewerbungsfristen für alle Ausbildungsrichtungen veröffentlichen wir auf unsere Karriere-Homepage für Schüler und Schülerinnen unter ausbildung.nuernberg.de. Hier kannst Du Dich immer auf dem Laufenden halten, damit Du weißt, wann Du Dich für deinen Traumberuf bewerben kannst!

Ausbildung.de:

Was verdienen Auszubildende / Duale Studenten bei Ihnen während der Ausbildungszeit?

Frau Roscher:

Die Bezahlung erfolgt entweder nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) oder nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz (BayBesG), je nachdem welche Ausbildung Du bei uns absolvierst.

Wenn Du bei uns eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder im gewerblich-technischen Bereich machst, richtet sich die Bezahlung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Im ersten Ausbildungsjahr sind das monatlich 1.018,26 EUR, im zweiten Ausbildungsjahr 1.068,20 EUR und im dritten Ausbildungsjahr 1.114,02 EUR (Stand 03/2019).

Wenn Du bei uns eine Ausbildung oder ein duales Studium im Beamtenverhältnis absolvierst, erfolgt die Bezahlung nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz (BayBesG). Bei der Ausbildung zur Beamtin bzw. zum Beamten für die 2. Qualifikationsebene erhältst Du monatlich 1.309,93 EUR, in der 3. Qualifikationsebene erhältst du 1.363,85 EUR (Stand 01/2020).

Ausbildung.de:

Welche Leistungen finanziert die Stadt Nürnberg für die Dualen Studierenden (Studiengebühren, Unterbringung, etc.)?

Frau Roscher:

Die Studienabschnitte im Dualen Studium Verwaltung und Finanzen finden an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof statt, d.h. eine Unterbringung vor Ort ist nötig. Aber keine Sorge - hier kümmern wir uns um die Unterbringung in einem Studentenwohnheim auf dem Uni-Campus bzw. in dessen Nähe und kommen dafür auf. Auch anfallende Studien- und Prüfungsgebühren werden von uns übernommen. Zudem gibt es noch, je nach familiärer Situation, Trennungsgeld oder einen Fahrtkostenzuschuss.

Ausbildung.de:

Wie gut sind die Chancen, nach der Ausbildung / dem Studium übernommen zu werden?

Frau Roscher:

Die Chancen stehen sehr gut!

Wir haben ein großes Interesse daran, Dich auch nach der Ausbildung für uns zu gewinnen. Nach deiner Ausbildung bist Du ja schon super in dein Aufgabengebiet eingearbeitet, kennst die Abläufe bei der Stadt Nürnberg und kannst direkt los starten.

Im gewerblich-technischen Bereich bieten wir auf alle Fälle eine befristete Übernahme von 6 Monaten an. Sollte bei uns keine passende Stelle für Dich gefunden werden, hast Du damit genug Zeit Dich, mit dem Berufsabschluss in der Tasche, auf dem Arbeitsmarkt umzusehen – oder im besten Fall ergibt sich in dieser Zeit vielleicht doch noch eine Stelle bei uns.

Wir bilden bedarfsorientiert aus. Es bieten sich daher hervorragende Übernahmemöglichkeiten, wenngleich wir hierfür keine Garantie aussprechen können.

Ausbildung.de:

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten haben Azubis nach der Ausbildung bei Ihnen (Studium, Fachwirt, etc.)?

Frau Roscher:

Lebenslanges Lernen ist uns allen ein wichtiges Anliegen. Egal in welchem Bereich Du nach Deiner Ausbildung oder Deinem Studium eingesetzt bist, fördern wir gerne Deine Weiterbildung und unterstützen mit einem breit gefächerten Fortbildungsprogramm. Bei einer so großen Arbeitgeberin wie der Stadt Nürnberg ergeben sich auch durch den internen Stellenmarkt immer gute Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln.