FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?


Standort Leverkusen

  • Elektroniker/-in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik
  • Mechatroniker/-in
  • Industriemechaniker/-in
  • Industriekauffrau/-mann

Standort Dormagen

  • Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik
  • Industriemechaniker/-in
  • Anlagenmechaniker/-in mit Zusatzqualifikation im Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Standort Krefeld-Uerdingen

  • Elektroniker/-in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik
  • Industriemechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Informationen zu unserem Bewerbungsprozess findest du bei uns im Internet: https://www.tectrion.de/ausbildung.html 
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Deine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz sendest du uns am besten ein Jahr im Voraus zu. Da das Ausbildungsjahr nach den Sommerferien beginnt, ist August/September des Vorjahres der optimale Zeitpunkt.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Für das Ausbildungsjahr 2020 werden 51 Ausbildungsplätze angeboten.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
1. Ausbildungsjahr  1.027,- €
2. Ausbildungsjahr 1.121,- €
3. Ausbildungsjahr 1.184,- €
4. Ausbildungsjahr 1.265,- €

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Um eine technische Ausbildung bei TECTRION zu machen, braucht man mindestens den Schulabschluss der Sekundarstufe I also einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Für den Beruf der Industriekaufleute muss man einen Realschulabschluss mitbringen.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Für jede Ausbildungsgruppe gibt es einen Ausbildungsleiter/Klassenbetreuer, an den du dich jederzeit vertrauensvoll wenden kannst. Aber auch deine betrieblichen Ausbilder und Kollegen unterstützen dich gerne. Während der gesamten Ausbildung ist auch die Jugend- und Auszubildendenvertretung für dich da, ebenso wie der Betriebsrat.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Das ist ganz individuell. Deine Ausbildung ist in verschiedene Ausbildungseinsätze in den Betrieben aufgeteilt. Für jeden Einsatz ist sowohl ein Zwischenfeedback als auch ein Abschlussgespräch vorgesehen. In diesen Gesprächen geht dein betrieblicher Ausbilder nochmal alles in Ruhe mit dir durch, zeigt dir auf, was deine Stärken sind und gibt dir Tipps, wo du dich noch verbessern kannst. Da dein Ausbildungsleiter sowohl mit deinen Berufsschullehrern als auch mit den betrieblichen Ausbildern in engem Kontakt steht, sucht auch er regelmäßig das Gespräch mit dir. Dadurch wird sichergestellt, dass du dich rundum gut aufgehoben fühlst und deinem Ausbildungsziel nichts im Weg steht.
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Wir unterstützen die Auszubildenden und Studierenden auf vielfältige Art und Weise:
  • Urlaubsgeld
  • Tarifliche Jahresleistung (Weihnachtsgeld)
  • Möglichkeit zur Teilnahme an der betrieblichen Altersvorsorge
  • Essensgeldzuschuss in den Kantinen auf dem CHEMPARK-Gelände
  • Mietzuschuss bei weiter Wohnortentfernung bei Bewerbung (ab 100 km)
  • Zuschuss für ausgewählte Fitness-Studios
  • Zugang zum Portal für Mitarbeiterrabatte

Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Aktuell gibt es nicht die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, sind gut. Bislang hat ein Großteil unserer Azubis nach erfolgreich absolvierter Ausbildung ein Jobangebot von uns erhalten. Kurzum: Wer fleißig und engagiert ist, hat gute Chancen auf einen Arbeitsplatz.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Während der Ausbildung sind keine zusätzlichen Weiterbildungsmaßnahmen vorgesehen. Diese werden allerdings nach erfolgreich absolvierter Ausbildung und Übernahme durch TECTRION angeboten.
Eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker ist auf privater Initiative möglich. TECTRION unterstützt dabei in Form von Freistellungen. Spezialqualifikationen erhalten die Facharbeiter, soweit es für ihre Aufgaben nötig ist, „on the job“.

Ein „typischer“ Karriereweg beginnt zunächst mit der Ausbildung. Im Falle eine Übernahme nach Ausbildungsende folgt der Einstieg als Facharbeiter, den man je nach Möglichkeit und Qualifikation dann mit dem "Techniker/Meister" oder in Einzelfällen auch dem "Ingenieur" komplettieren kann.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen