FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
  1. Es gibt viele Möglichkeiten sich zu bewerben, jedoch bevorzugen wir eine direkte Bewerbung über unser Bewerberportal, da dies der schnellste Weg zu uns ist. 

  2. Wenn eine hohe Passung mit unseren Anforderungen besteht, erfolgt ein persönliches Kennenlernen an unseren Standorten in Titisee/Lenzkirch. Bei diesem Austausch zwischen dem Bewerber, der Ausbildungsleitung und einem Kollegen aus einem Fachbereich möchten wir die Möglichkeiten einer gemeinsamen Zusammenarbeit in Erfahrung bringen. Gelegentlich findet anstelle eines Einzelgespräches ein Assessment Center mit mehreren Bewerbern statt. 

  3. Nach interner Rücksprache melden wir uns innerhalb weniger Tage beim Bewerber mit einem Feedback.

Ab wann sollte man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Unser Bewerbungsprozess startet knapp ein Jahr vor Ausbildungsbeginn. 

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Die Nachwuchskräfte werden von diversen Personengruppen direkt betreut. Dazu gehören die Ausbilder, die Ausbildungsbeauftragten und die Betreuer in den Fachbereichen, welche die Ausbildungsleitung in den verschiedensten Prozessen der Ausbildung unterstützen, unter anderem auch während des Bewerbungsprozesses.

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Die Azubis/Studenten führen regelmäßige Gespräche mit der Ausbildungsleitung, den jeweiligen Ausbildern, den Ausbildungsbeauftragten und den Betreuern in den Fachbereichen. Ein klassisches Beispiel ist unter anderem das sogenannte Lern- und Feedbackgespräch, welches nach jedem Fachbereichseinsatz mit der Ausbildungsleitung und dem Ausbildungsbeauftragten/Betreuer im Fachbereich stattfindet.

Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?

Ja, für die auszubildenden Industriekaufleute mit Zusatz "Europäisches Wirtschaftsmanagement" erfolgt im zweiten Ausbildungsjahr ein dreimonatiger Auslandseinsatz, für unsere dualen Studenten (DH/BSP) besteht die Option innerhalb einer Praxisphase auf einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt bei einem internationalen Tochterunternehmen von Testo. 

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen?

Während der Ausbildungszeit gibt es für unsere Nachwuchskräfte Workshops und Fortbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus finden im Betrieb fachspezifische Unterrichtseinheiten statt, wie z.B. der betriebliche Unterricht für die auszubildenden Fachinformatiker und Elektroniker. 

Worauf legen Sie bei einer Bewerbung, und später im Bewerbungsgespräch, am meisten Wert?

Ein genaues Erfolgsrezept können wir unseren Bewerbern nicht preisgeben. Da wir unsere Bewerber nicht immer direkt persönlich an Messen oder am Telefon kennenlernen, erlangen wir die ersten Eindrücke über den Kandidaten mithilfe der Bewerbungsunterlagen. Neben dem Lebenslauf, den angefügten Schulzeugnissen und Praktikumsbestätigungen wünschen wir uns insbesondere ein Anschreiben, aus der die Motivation zur Ausbildung hervorgeht.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen