Wusstest du schon, dass...

... es für die Inhaberfamilie Busch, die Geschäftsführung und alle Walbusch-Mitarbeiter ein zentrales Anliegen ist, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen? Die drei Schwerpunkte des Engagements sind die Förderung von Kindern und Jugendlichen, die Unterstützung von demenzkranken Senioren und der Einsatz für Kunst und Kultur. Die Aktivitäten sind in verschiedenen Stiftungen gebündelt. Die Familie Busch gründete 1998 die Busch-Stiftung »Seniorenhilfe« sowie 2008 die Walbusch-Jugendstiftung »Zukunft durch Bildung«. Durch eine weitere Stiftung ermöglicht Thomas Busch der Bergischen Universität Wuppertal 2014 die Einrichtung eines Lehrstuhls für Multi-Channel-Management an der Schumpeter School of Business and Economics. Auch im kulturellen Bereich ist Walbusch aktiv. Das Unternehmen begleitet unter anderem das Kunstmuseum Solingen als Sponsor. Und: Aus Anlass des 75-jährigen Jubiläums nähten Walbusch-Mitarbeiter 2009 das größte Hemd der Welt. Durch diese Benefiz-Aktion kamen mit Hilfe der Walbusch-Kunden 500.000 Euro für ein neues SOS-Kinderdorf in Weißrussland zusammen.

Ausbildung bei Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG

  • Name Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG
  • Anschrift Martinstraße 18, 42646 Solingen
  • Telefon 0212-2060-611
  • Gründungsjahr 1934
  • Mitarbeiter rd. 1.000
  • Umsatz 325 Mio. Euro (2014)
  • Branche Textilbranche, Einzelhandel, Mode
Innovative Geschäftsideen prägen die über 80-jährige Firmengeschichte
Walbusch ist ein inzwischen in dritter Generation geführtes Familienunternehmen. Mode ist unsere Leidenschaft und Qualität unser Credo. Walbusch blickt auf eine bewegte Firmengeschichte zurück. Bei aller dynamischen Entwicklung – in Katalog, Fachgeschäft und Internet – bleiben wir unseren Wurzeln als Spezialversender treu. Es geht uns stets darum, unseren Kunden das Besondere zu bieten.

Im Unternehmen wird dabei seit jeher das Prinzip des fairen Miteinanders gelebt, im Kontakt zu Kunden, ebenso wie in der Beziehung zu Lieferanten und Mitarbeitern. Das Motto »Miteinander. Füreinander.«, das wir für das Jubiläumsjahr 2009 gewählt hatten, prägt unser Denken und Handeln daher auch in Zukunft.