Azubi

Das Azubi-Interview mit Nadja - ZAG Personal & Perspektiven

  • Name des AuszubildendenNadja
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • AusbildungsjahrAusgelernt

Ausbildung.de:

Wer bist du und bist du noch aktueller Azubi?

Nadja:

Mein Name ist Nadja Cristina Anders, ich bin 20 Jahre alt und wohne nun seit knapp fünf Jahren in Stade. Vorher habe ich in Toulouse/Frankreich gelebt.

Ich habe 2016 mein Abitur absolviert und im selben Jahr die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement begonnen. Neben der Ausbildung bei ZAG erwerbe ich zusätzlich die Zusatzqualifikation der "Europakauffrau". 2019 bin ich dann fertig mit der Ausbildung.

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Nadja:

Nach meinem Abitur war ich mir sehr unsicher, welchen Weg ich beruflich einschlagen möchte. Das Studium kam vorerst für mich nicht in Frage, da ich Lerninhalte praktisch erlernen wollte.

Für den Ausbildungsberuf habe ich mich entschieden, da dieser eine gute kaufmännische Grundlage bietet. Von typischen Verwaltungsaufgaben bis zum Führen von Vorstellungsgesprächen ist alles dabei. Letzteres natürlich nur in Verbindung mit entsprechender Weiterbildungsmöglichkeit der Azubi-Akademie.

Ausbildung.de:

Warum fiel die Wahl auf ZAG?

Nadja:

Durch den guten Internetauftritt von ZAG fiel es mir leicht, meine Bewerbung abzuschicken. Im Bewerbungsgespräch wurde auf Augenhöhe mit mir gesprochen, sodass ich mich seit der ersten Minute wohlgefühlt habe. Mir wurden verbindliche Aussagen gegeben und ich durfte während eines Probearbeitstages erneut feststellen, dass ich mir ZAG als Arbeitgeber vorstellen kann.

Ausbildung.de:

Wie startet dein Arbeitsalltag im Normalfall? Gibt es irgendwelche Routinen?

Nadja:

Morgens trifft sich das ganze Team kurz vor der Plantafel, sodass die aktuelle Übersicht einmal kurz besprochen wird.

Um ein Klischee auszuräumen: Das Kaffee kochen gehört nicht zu der Routine, sowohl Azubis als auch Disponenten sind dafür verantwortlich. :-)

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Nadja:

Mir gefällt besonders die Vielfalt der Aufgaben.

Das macht den Arbeitsalltag bei ZAG aus: Nicht ein einziger Tag ist wie der andere. Einen langweiligen "Bürojob" habe ich dadurch auf keinen Fall.

Ausbildung.de:

Wie hast du deine Azubi-Tage in Erinnerung?

Nadja:

Meine ersten zwei Lehrjahre habe ich wahnsinnig schön und lehrreich in Erinnerung. Man stößt immer mal wieder an seine Grenzen (und das ist auch das, was eine Ausbildung ausmacht), jedoch helfen Kollegen und Vorgesetzte einem, die Grenze zu überschreiten und sowohl persönlich als auch fachlich zu wachsen.

Ausbildung.de:

Die tollste Aktion, die du in deiner Geschäftsstelle erlebt hast?

Nadja:

Für mich persönlich war es der "Abschied", als ich zum dreiwöchigen Praktikum nach Sevilla (ZAG) gegangen bin. Meine Kollegen haben mir kleine Geschenke geschenkt und mir wurde dadurch bewusst, wie sehr man nicht nur als Kollegin sondern auch als Mensch wertgeschätzt wird.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung bei ZAG interessieren?

Nadja:

Seid offen für alles und traut euch mehr zu! Hier wird keiner ins kalte Wasser geschmissen :-)

Ausbildung.de:

Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Nadja:

In fünf Jahren sehe ich mich definitiv als Geschäftsstellenansprechpartnerin. Dies soll aber nicht der letzte Schritt bei ZAG bleiben. :-) Ich bin gespannt, was ich in den nächsten fünf Jahren hier erleben darf, denn eins steht fest: Auch nach der Ausbildung werde ich meinen Weg bei ZAG weitergehen. :-)