Ausbildung zum Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
1-2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst, Bereitschaftsdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst

Einer der großen Vorteile, die du als Beamter genießt, ist die ordentliche und sichere Bezahlung. Dein Gehalt als Beamter im mittleren technischen Dienst ist bis ins kleinste Detail nach dem Bundesbesoldungsgesetz festgelegt. Welche Zuschüsse du erwarten kannst, wann dein Gehalt erhöht wird, was dich im Rentenalter erwartet – für alles gibt es klare Regeln. Wir verraten dir, was dich für ein Gehalt als Beamter im mittleren technischen Dienst erwartet.

Machen wir´s kurz und knapp: Während deines Vorbereitungsdienstes bekommst du als Anwärtergrundbetrag derzeit 1104 Euro. Egal für welche Laufbahn du dich entscheidest, egal bei welcher Behörde du eingesetzt wirst, die Besoldung ist immer die gleiche. Und das für die gesamte Ausbildungsdauer. Auch wenn dein Vorbereitungsdienst zwei Jahre dauert, bekommst du im zweiten Lehrjahr nicht mehr als im ersten. Allerdings kannst du unter bestimmten Umständen noch die eine oder andere Zulage bekommen, zum Beispiel wenn du schon Kinder hast.

Hast du den Vorbereitungsdienst gemeistert, dann fällt dein anschließendes Gehalt als Beamter im mittleren technischen Dienst in die sogenannte Besoldungsordnung A. Die ist unterteilt in fünfzehn Besoldungsgruppen, von A2 bis A16. Den Laufbahngruppen wie einfacher oder gehobener Dienst werden bestimmte Besoldungsgruppen zugeordnet. Je höher deine Position und deine Verantwortung als Beamter, umso höher die A-Gruppe. Arbeitest du im mittleren Dienst, so wirst du nach einer Gruppe zwischen A6 und A9 bezahlt. In A16 dagegen landen zum Beispiel nur Chefärzte großer Kliniken. Innerhalb dieser Gruppen gibt es noch mal 8 Erfahrungsstufen. Im Laufe der Jahre steigst du automatisch in den Stufen auf und bekommst damit auch mehr Gehalt.

Klingt kompliziert, ist es aber eigentlich nicht. Nach deinem Vorbereitungsdienst beginnt dein Gehalt als Beamter im mittleren technischen Dienst in der Regel in Gruppe A7 mit der Erfahrungsstufe 1. Derzeit bekommst du dort laut Bundesbesoldungsgesetz 2212,73 Euro. Nur in seltenen Fällen beginnst du in A6, wo dein Einstiegsgehalt bei knapp 2100 Euro liegen würde. In Bundesländern, die eigene Besoldungsregelungen haben, kann das Gehalt als Beamter im mittleren Dienst ein wenig höher oder niedriger sein. In den folgenden Jahren durchläufst du alle Erfahrungsstufen und landest irgendwann in der höchsten Erfahrungsstufe 8. In A7 mit Stufe 8 würdest du derzeit 2576,09 Euro im Monat bekommen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 1104 €
    1. Lehrjahr
    1104 €
  2. 1104 €
    2. Lehrjahr
    1104 €
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt
    2100-2200 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2100 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 3270 €
  2. Elektroniker/-in
    Minimum: 1600 €
    Elektroniker/-in
    Maximum: 3000 €
  3. Maschinen- und Anlagenführer/-in
    Minimum: 1700 €
    Maschinen- und Anlagenführer/-in
    Maximum: 2700 €
  4. Bauzeichner/-in
    Minimum: 1750 €
    Bauzeichner/-in
    Maximum: 2800 €
  1. Dieser Beruf
  2. Elektroniker/-in
  3. Maschinen- und Anlagenführer/-in
  4. Bauzeichner/-in

Du steigst aber nicht nur in den Erfahrungsstufen auf, sondern kannst auch in eine höhere Laufbahngruppe befördert werden, also in A8 oder A9. Wenn du es bis in A9 schaffst, die höchste Besoldungsgruppe im mittleren Dienst, und dort die Erfahrungsstufe 8 erreichst, dann verdienst du stolze 3272,98 Euro im Monat.

Und damit muss immer noch nicht Schluss sein. Mit etwas Glück, Fleiß und den nötigen Voraussetzungen kannst du sogar in den gehobenen Dienst aufsteigen. Dafür brauchst du meistens die Fachhochschulreife, bei bestimmten Laufbahnen gibt es für besonders geeignete Bewerber aber auch die Möglichkeit, ohne Fachhochschulreife in den gehobenen Dienst aufzusteigen. Dort ist das Gehalt als Beamter im mittleren technischen Dienst natürlich noch mal höher.

Egal ob mittlerer oder gehobener Dienst, als Beamter unterliegst du der Sozialversicherungsfreiheit. Das bedeutet, dass der Großteil von deinem Brutto-Gehalt auch wirklich auf deinem Konto landet. Daneben kannst du auch noch zahlreiche Zulagen einstreichen, zum Beispiel bei Überstunden oder so genannte Familienzuschläge. Wer wann wo wie viel verdient, alles ist bis ins kleinste Detail gesetzlich geregelt. Das erspart dir nicht nur unangenehme Gehaltsverhandlungen, sondern gibt dir auch ein gesundes Maß an Sicherheit, das du auf keinen Fall unterschätzen solltest.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos