Ausbildung zum Brandreferendar machen
Brandreferendar/in

0 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Arbeitszeit Schichtdienst
1. Ausbildungsjahr 1310 Euro
2. Ausbildungsjahr 1310 Euro
3. Ausbildungsjahr
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Brandreferendar

Weiterbildung

Schon in deiner Kindheit hast du immer auf die jüngeren Kinder aufgepasst und die schwachen beschützt. Du warst der Robin Hood der Vorschule und hast dafür gesorgt, dass alles gerecht zugeht. Wenn du schon so früh gelernt hast, Verantwortung für andere zu übernehmen und Abläufe zu koordinieren, solltest du das auch in Zukunft nicht aufgeben. Mach deine beste Charaktereigenschaft zum Beruf und lass dich zum Brandreferendar ausbilden. Als Leiter der Berufsfeuerwehr planst du die Abläufe, erstellst Einsatzpläne und nimmst Aufgaben im Führungsbereich war. Du musst stets einen kühlen Kopf bewahren und auch in brenzligen Situationen den Überblick behalten. Das hört sich ganz nach dir an? Dann erfahre hier alles über die Ausbildung zum Brandreferendar. 

Der Vorbereitungsdienst zum Brandreferendar dauert zwei Jahre und setzt mindestens ein Master-Studium oder einen ähnlichen Hochschulabschluss voraus. Damit auch alle wissen, wann sie wo zu sein haben, kümmerst du dich um die Personalpläne der Feuerwehr. Du verschaffst dir einen Überblick über alle Berufsfeuerwehrmänner und –frauen und teilst sie in ihre Schichten ein. Als Brandreferendar bist du auch immer ein Ansprechpartner, wenn es um verwaltungstechnische Frage geht. Du musst also ein wahres Organisationstalent sein und darfst auch im chaotischen Papierkrieg nicht den Überblick verlieren. Schließlich hängen alle Einsätze von deiner Koordination ab.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Neben den Aufgaben, die du innerhalb einer Berufsfeuerwehr erledigst, bist du nach der Ausbildung zum Brandreferendar quasi auch das Aushängeschild deiner Wache. Wenn es zu Versammlungen kommt, vertrittst du als Brandreferendar, auch Beamter der Feuerwehr im gehobenen technischen Dienst genannt, deine Feuerwehrleute in der Öffentlichkeit und sprichst Thematiken an, die euch beschäftigen. Wenn ihr zu wenige Mittel zur Verfügung gestellt bekommt, um Personal einzustellen, so musst du das auf solchen Treffen ansprechen.

Falls du Spaß daran hast, Wissen zu vermitteln und Anderen dabei zu helfen, etwas zu lernen, kannst du auch in den Landesfeuerwehrschulen arbeiten. Als Fachlehrer planst du die Veranstaltungen für die Ausbildung des Nachwuchses. Du hältst Vorträge, gibst Seminare oder übernimmst gleich die komplette Schulleitung und die Planung des Lehrangebots. Die Zukunft der Brandreferendare wird aber nicht allein durch Nachwuchs gesichert, sondern auch durch immer neue Weiterentwicklungen von Maschinen und Geräten. Wenn du in der Forschung arbeitest, bist du vom ersten Moment an mit dabei und kannst die spannenden Projekte begleiten und unterstützen.

Wusstest du schon, dass...

  • …Brände oft als Folgewirkung von Gasexplosionen auftreten?
  • …manche Stoffe sich durch Sauerstoffzutritt selbst entzünden?
  • …Blitze bei starkem Gewitter Brände verursachen können?
  • …ein Feuerlöscher maximal 20 Kilo wiegt?
  • …Feuerlöscher auch im Straßenverkehr, zum Beispiel für Gefahrenguttransporte, vorgeschrieben sind?

Nach deiner Ausbildung zum Brandreferendar kannst du also in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv werden. Genauso unterschiedlich wie die Branchen und Aufgaben sind auch deine Arbeitsorte. Du arbeitest in Büroräumen, Besprechungsräumen oder bei Einsätzen vor Ort. Wenn du forschen möchtest, sind natürlich Prüflabors, Entwicklungsbüros oder Werkhallen dein Zuhause.


Während und nach deiner Ausbildung zum Brandreferendar wird dir also bestimmt nie langweilig.

Du solltest Brandreferendar werden, wenn...

  1. ...du keine Angst davor hast, Verantwortung zu übernehmen.
  2. ...Teamgeist bei dir großgeschrieben wird.
  3. ...Wochenendarbeit kein Problem für dich ist.

Du solltest auf keinen Fall Brandreferendar werden, wenn...

  1. ...du psychisch nicht belastbar bist.
  2. ...große Hitze nichts für dich ist.
  3. ...du oft den Überblick verlierst.

Das Brandreferendar-Quiz

Was zeigt das Verbrennungsdreieck?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.