Ausbildung zum Metallbauer/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Metallbauer/in

Hattest du in der Schule am Technikunterricht immer am meisten Spaß, arbeitest du in deiner Freizeit gern mit den Händen und bastelst mit älteren Freunden an deren Autos, solltest du überlegen, ob du nicht eine Bewerbung um die Ausbildung zum Metallbauer schreiben möchtest. Wir haben ein paar besondere Tipps für dich, damit du tatsächlich in diesem vielfältigen Beruf lernen kannst, bei dem du den Arbeitsfortschritt spürst und siehst.

In jede Bewerbung gehören ein individuelles Anschreiben, dein Lebenslauf mit deinem Foto und die Kopien deiner Zeugnisse. Das ist auch bei der Ausbildungsbewerbung als Metallbauerin nicht anders. Lass deine Freunde und deine Familie die Bewerbung noch einmal gegenlesen, ehe du sie abschickst, denn Fehler in einem so wichtigen Dokument kommen sehr schlecht an.

Dein Lebenslauf mag noch nicht besonders lang werden, doch können Ausbilder aus diesem Teil deiner Bewerbung als Metallbauer eine ganze Menge spannende Informationen herauslesen. Mit deinen Hobbys kannst du zum Beispiel unterstreichen, wie gut du dich für diesen Beruf eignest. Du kannst hier deine Vorliebe für technische und handwerkliche Basteleien angeben, aber auch Zeichnen ist von Vorteil: Du musst später Pläne verstehen und selbst erstellen können. Besonders positiv ist es auch, wenn du Sportarten in der Bewerbung als Metallbauerin angeben kannst: Dein Werkstoff ist nicht eben handlich, und du musst fit und stark sein, um ordentlich anpacken zu können. Mitgliedschaften in Vereinen oder Mannschaften deuten darauf hin, dass du im Team gut agierst und dass du wahrscheinlich keine Probleme mit deinen Kollegen haben wirst.

Bist du unschlüssig, wie du das Anschreiben für deine Ausbildungsbewerbung als Metallbauer gestalten sollst, findest du hier einige hilfreiche Hinweise. Eigentlich aber ist das gar nicht so schwierig: Du musst dich vor allem kurz fassen, da du nur eine Seite zur Verfügung hast. Deinen Namen und deine Kontaktdaten erfährt der Ausbilder aus dem Kopf des Schreibens. Gib an, wann du die Schule beenden wirst und welchen Notendurchschnitt du aktuell hast. Bist du in Technik oder Werken, in Mathematik und Physik besser als in anderen Fächern, gib diese Noten einzeln an. Und dann erklärst du, weshalb du dich für den Job gut eignest. Du kannst Praktika oder Nebenjobs in der Branche anführen, kannst private Arbeiten oder Projekte mit Freunden beschreiben. Erläutere, weshalb du deine Bewerbung als Metallbauerin gerade an diesen Betrieb geschickt hast. Dann verabschiede dich mit freundlichen Grüßen und unterschreibe das Dokument von Hand.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Anzug oder Kostüm sind überflüssig, wenn du zu einem persönlichen Gespräch in einem Metallbauunternehmen eingeladen wirst. Du wirst in diesem Beruf körperlich arbeiten und häufig genug Schutzkleidung tragen. Zieh etwas an, worin du dich gut bewegen kannst. Eine ordentliche Jeans oder eine Stoffhose mit einem Hemd, einer Bluse oder einem Pullover ist angemessen. Die Sachen sollten frisch, sauber und knitterfrei sein. Trage vernünftige, geschlossene Schuhe – weder Stöckelabsätze noch Turnschuhe. Trägst du die Haare lang, binde sie zu einem Zopf zusammen, damit sie dir nicht störend ins Gesicht hängen. Wenn du einen offenen, praktischen Eindruck machst, hast du bestimmt Erfolg mit deiner Bewerbung als Metallbauer.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos