Ausbildung zum Zahntechniker/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Insgesamt 4 Bewertungen für Zahntechniker/in

Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Als Azubi hast du es im Gegensatz zum Techniker leichter. Ich habe 2 sehr coole Chefs, 2 Macher. Top Firma
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Pro: Präzesionsarbeit, gutes Gehalt, macht Spaß Contra : Oft Stress, Überstunden, mit einer der schwersten Ausbildungen überhaupt, hauptsächlich schulisch. Ähnelt dem Zahnmedizin Studium
  • AusbildungsberufZahntechniker/in
  • AusbildungsbetriebZahntechnik
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2018
  • AusbildungsortTrier
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenBin noch in der Ausbildung
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr530
  • 2. Ausbildungsjahr630
  • 3. Ausbildungsjahr660
  • 4. Ausbildungsjahr730
Ich würde diese Firma nicht weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Immer wieder nach neuen Aufgaben verlangen vor allem nach Kursen und Fortbildungen. Ansonsten ist man für die Zukunft dann nur in einem Bereich gut ausgebildet.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Gut gefällt mir die Abwechslung. Jeder Mensch hat andere Zähne :). Was mir überhaupt nicht gefällt sind die niedrigen Löhne und die vielen Überstunden, die man leisten muss. Kein Mensch will nun mal ohne Zähne rumlaufen. Kunden sind manchmal sehr unfreundlich, vor allem wenn es um Terminabsprachen geht.
  • AusbildungsberufZahntechniker/in
  • AusbildungsbetriebZahntechnik
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2007
  • AusbildungsortIphofen
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenNein
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Ich habe mit meinem Betrieb ein perfektes Labor für mich gefunden. Super Kollegen und eine sehr tolerante aber pädagogisch exakte und zielstrebige Chefin. Zudem ist auch das Labor vom Feinsten - ich war schon beim Probearbeiten sehr angetan von der schönen Gestaltung des Labores und der tollen Arbeitsatmosphäre.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Vor ab ist zu sagen, dass der Beruf nicht ohne ist! Besonders in der Ausbildungszeit heißt es, lernen lernen lernen. Besonders die Eigenständigkeit und die Zielstrebigkeit steht hier im Vordergrund. Wer nicht von allein sich Zusammenhänge erklärt, der wird Schwierigkeiten haben. Auch ist das Lernen von lateinischen Begriffen ziemlich mühsam. Jedoch sehe ich es als positiv mit den Zahnärzten und den Kollegen im Fachchargon zusprechen. Meiner Meinung ist es eine sehr harte Ausbildung, doch was man dann zurück bekommt ist viel viel mehr Wert. Denn nur durch harte und konsequente Arbeit ist man erfolgreich. Und nur wer sich strikt über Tiefpunkte hinaus bewegt und nur an seine Ziele denkt, der wird in diesem Beruf einen sehr großen Erfolg haben!!! Ist die Ausbildung abgeschlossen, so hat man noch mehr Aufstiegsmöglichkeiten wie ein Studium der Dentatechnologie oder die Prüfung eines Meisters, mit dem man dann sein eigenes Labor eröffnen kann. Was ich aber wunderschön finde an dem Beruf ist, dass man genau weiß wofür die harte und teils auch sehr anstrengend aber auch kreative Arbeit ist - für den Patienten. Nichts ist schöner ihm ein unbeschwertes Lachen zurück zugeben! Und dieses Lachen ist dann der Dank für die Arbeit! Das erfüllt ein Zahntechnikerherz ungemein! Ich bin sehr glücklich diese Ausbildung zu haben! Meiner Meinung nach einer der schönsten Berufe! Liebe Grüße Janny
  • AusbildungsberufZahntechniker/in
  • AusbildungsbetriebBuuck Dentallabor
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2014
  • AusbildungsortRostock
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenBin noch in der Ausbildung
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr320
Ich würde diese Firma nicht weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Nicht gut!
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Niemals wieder Zahntechnik!!! Ich habe den Beruf 3,5 Jahre lang gelernt und es war die pure Hölle! Anfangs ging es noch in der Ausbildung und alle waren nett und Freundlich aber schon Ziemlich schnell merkt man das man als Zahntechniker Azubi wie ein haufen Dreck behandelt wird. Abgesehen davon ist man Als Zahntechniker der Depp für jeden Zahnarzt - wenn die sagen das wird bis zum Zeitpunkt XY fertig, dann ist da nichts mit Verhandlungssache von wegen - das brauch noch länger, weil... Als Zahntechniker wird man von allen seiten Ausgebeutet. 8 Stunden Arbeitstage? Vergesst es! Ich habe zum Teil 12 Std am tag gearbeitet und hatte nur 15 min Pause, weil einfach soviel zutun war und ALLES fertig werden muss! Die Termine werden nämlich nicht von euren Chef's bestimmt, sondern von den Zahnärzten/Zahnarzthelferinnen oder auch den Kunden - & die haben allesamt keine Ahnung wie Komplex Zahntechnik ist. Zahntechnische Labore sind oft in kleinen Engen Räumen oder Kellerzimmern untergebracht - oder wenn es ein Großes Labor ist, in Hallen. Dementsprechend hat man Wenig Sonnenlicht an seinem Arbeitsplatz. Außerdem ist es bei Zahntechnikern immer Warm. Im Winter ist das kein Problem, aber im Sommer ohne klimaanlage (und fast kein labor hat eine Klimaanlage) sind die Arbeitsbedingungen Schrecklich! Abgesehen von dem Enorm hohen Stressfaktor und Lärmfaktor (In Größeren Laboren & Räumen) und der Tatsache das man Quasi KEIN PRIVATLEBEN mehr hat weil man nurnoch Arbeitet, Lernt & Schläft, ist die Bezahlung unter aller sau. Gehalt: Ich habe im 1. LJ 310€ bekommen im zweiten häte ich 336€ bekommen & wäre über die Grenze gekommen wo ich ~80€ Abzüge hätte - da hat mein Chef mir gottseidank angeboten auf 325€ pro Monat zu erhöhen. Im 3. LJ habe ich ~420€ verdient aber hatte dann soviel abzüge das ich ~340€ Rausbekommen hatte im 4. LJ (das eigentlich nur das 3,5te LJ ist) habe ich dann 460€ verdient und habe es knapp an die 390€ geschafft. Wenn man es dann doch irgendwann geschafft hat auszulernen ist man ein Psychiches Wrack aber kann als "Jungtechniker" Arbeiten. Wenn man viel Glück hat bekommt man ein Job mit ~1400€ Brutto (Normal sind als Jungtechniker eher 1100 - 1250€ Brutto) und hat dann ~1000€ Netto im Monat übrig. Zu den Arbeitszeiten: Normalerweise hat man als Zahntechniker einen 8 Stunden Tag mit einer Stunde Pause - Normalerweise. In der Zahntechnik sind 12, 14 oder gar 16 Studentage keine Seltenheit - die bereitschaft überstunden zu Leisten die - Selbstverständlich nicht abgefeiert werden dürfen sondern mit einem minimalst - Stundenlohn von >2€ vergütet werden ist selbstverständlich. Schule & Lehrgänge: Die Berufsschule (Ich war in Frankfurt am Main) ist soweit ganz okay. Wir hatten immer 8 Schulstunden Schule 8-15 Uhr. Und im 1-3. LJ hatten wir 2x im Monat Praktischen Unterricht in den Laboren der Schule. Es ist oft etwas ausgefallen was aber nicht so schlimm war, weil man nicht viel verpasst hat. Zuerst waren wir auf der "Bergiusschule" in Sachsenhausen - die wird aber seit ein paar Jahren Umgebaut also sind wir in die "Paul Ehrlich Schule" nach FFM - Höchst gekommen. Die Anbindungen zu beiden Schulen ist gut. Der Unterrichtsstoff besteht u.a. Aus Anatomie (Da wird viel Medizinisches Latein gelehrt), aus Werkstoffkunde, Prothetik, Wirtschaft (Ist Abschlussprüfungsbestandteil), Deutsch &/oder Englisch. Kann auch sein das man Sport oder Religion/Ethik bekommt. Im Laufe der 3,5 LJ hatten wir 5 Lehrgänge (Im Berufs und Technologiezentrum [BTZ] in FFM) - Dort sind auch Zwischen & Abschlussprüfung! Noch Wichtig zu Erwähnen ist Folgendes: Ihr arbeitet u.a. mit Gips, Wachs, Metallen (Edelmetallen und Nichtedelmetallen, Nickel, Kobalt, Crom & Molybdän), mit Kunststoffen aller Arten mit Keramik, Composite und Einbettmassen. Viele dieser Stoffe (Insbesondere Metalle und Kunststoffe) haben ein SEHR hohes Allergiepotential. Außerdem Arbeitet ihr auch mit Krebserregenden Stoffen die z.b. im "Lichthärtenden Kunstoff" oder in der "Einbettmasse" vorhanden sind. Gesundheitsschutz liegt in Euerer eigenen Verantwortung. Meist sind im Labor nur Latexhandschuhe & Atemmasken Vorhanden. Dazu muss ich Folgendes Sagen: Die Latexhandschuhe bringen nichts bei Kunststoffflüssigkeiten & lichthärtendem Kunststoff. Die Staubmasken - wie man sie vom Zahnarzt her kennt (Eigentlich nur Medizinische Masken) sind besser als nichts, aber Bringen auch nicht sonderlich viel, da der Einbetmassenstaub sehr Fein ist! Außerdem sollte man als Zahntechniker keine Angst vor Speichel und dem Mundraum (Und damit vorhandenen Infektionen) haben. Die Abdrücke werden zwar (Offiziell) Desinfiziert (zum teil auch von Euch im Labor) Trotzdem sind oft Blut, Speichel & Speisereste oder gar Zahnwurzeln in den Abdrücken Vorhanden und muss unter Umständen Entfernt werden. Dieser Beruf hat - meines Erachtens auch wenig Zukunftspotential. Viele Zahntechniche Arbeiten gehen ins Ausland - Insbesondere Asien. Und in Zukunft wird der Zahnersatz (Keine Zahnsprangen) hauptsächlich am PC entworfen und in einem Fräszentrum hergestellt. Kreativität ist in dem Beruf nur bedingt gefragt. Einzig bei Kunststoff oder Keramikschichtungen (3. LJ) kann man seine Kreativität einsetzen. Tut euch selbst ein Gefallen und Lernt etwas besseres als Zahntechniker!
  • AusbildungsberufZahntechniker/in
  • Ausbildungsbetriebkeine Angabe
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2010
  • AusbildungsortNidderau
  • Arbeitszeitmehr als 10 Std. pro Tag
  • ÜbernommenNein
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr310
  • 2. Ausbildungsjahr325
  • 3. Ausbildungsjahr420