Ausbildung bei Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

Die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) konzentriert ihr Studienspektrum auf die Bereiche Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik, auf denen sie duale und berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge anbietet. Neben der engen Verzahnung von Theorie und Praxis bieten die überschaubaren Gruppen, die intensive Betreuung durch die Dozenten, die Praxisphasen bei den Partnerunternehmen und eine Vielzahl internationaler Hochschulkooperationen den Absolventen ein Studium mit hoch attraktiven Karrieremöglichkeiten.

Im dualen Bachelor-Studium mischt die FHDW über die gesamte Studiendauer gleichberechtigt Lernphasen an der Hochschule mit Praxisphasen in Partnerunternehmen. Drei Monate dauert jeweils eine Phase, dann wechseln die Studierenden wieder ihr Betätigungsfeld. Etwa 600 Unternehmen sind in ihr Kooperationsnetzwerk eingebunden. Häufig übernehmen sie die Studiengebühren ganz oder teilweise und stellen die Absolventen nach Studienabschluss fest ein. Auf diesem Wege hat der Großteil der FHDW-Studierenden bereits bei ihrem Abschluss eine Anstellung.

Die FHDW hat ein spezielles Studienangebot entwickelt, mit dem sich auch Berufstätige zielorientiert weiterqualifizieren können. Die Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Bachelor-Studium finden an maximal zwei Abenden in der Woche und samstags statt.  

Das berufsbegleitende Master-Studium bietet eine fachliche Weiterqualifikation auf der Grundlage eines Bachelor-Abschlusses oder eines Diploms. Der Master-Abschluss schafft die besten Voraussetzungen, um spezielle Führungsaufgaben im betriebswirtschaftlichen oder Informatikbereich wahrzunehmen.