Azubi

Das Azubi-Interview mit Katharina - IBS Ingenieurbüro Dr. Klaus Schnürer GmbH

  • Name des AuszubildendenKatharina
  • Alter des Auszubildenden23 Jahre
  • AusbildungTechnische Produktdesignerin
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Katharina:

Bei der Ausbildungsmesse Karlsruhe habe ich von diesem Beruf erfahren und mich sofort beworben. Durch ein Siebenmonatiges Praktikum habe ich dann etwas mehr über den Beruf, die Ausbildung und IBS kennen lernen dürfen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Katharina:

Ich habe von meiner Ausbildung viele Technische Details erwartet, etwas am PC mit CAD-Programmen zu arbeiten und Zeichnungen erstellen und lesen zu können. Bisher hat sich alles sehr gut entwickelt und ich bin sehr zufrieden.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Katharina:

Besonders gut gefällt mir der Azubidurchlauf, bei dem wir in den drei großen Abteilungen (Detail, Konstruktion und Simulation) arbeiten und die Abteilung kennen lernen dürfen. Es ist sehr hilfreich zu wissen was genau die anderen Abteilungen machen um seine eigene Arbeit mehr Wert zu schätzen, da man weiß das diese genauso wichtig ist. Am Anfang der Ausbildung durften wir noch etwas mit Hand zeichnen, welches mir sehr viel Spaß gemacht hat, da ich dies gerne mache. Bisher gab es keine Dinge die ich nicht gern gemacht habe.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Katharina:

Ich werde als Azubi gut behandelt und bei Fragen ist immer Unterstützung von allen da. Unsere Ausbilderin hat auch immer ein offenes Ohr für uns und beantwortet alle Fragen, wenn welche auftauchen. Es ist immer jemand zur Stelle den wir um Hilfe bitten können. 

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Katharina:

Wenn ihr euch für eine Ausbildung bei IBS interessiert, solltet ihr Spaß an technischen Dingen und auch Geduld mitbringen. Ihr werdet merken, dass man auch schnell mal verzweifeln kann wenn etwas nicht funktioniert, daher sollte man lernen sich durchsetzen und nicht direkt aufgeben zu können. Ich kann mit gutem Gewissen die Ausbildung bei der Firma IBS weiterempfehlen.

Das Azubi-Interview mit Chantal - IBS Ingenieurbüro Dr. Klaus Schnürer GmbH

  • Name des AuszubildendenChantal
  • Alter des Auszubildenden17 Jahre
  • AusbildungTechnischen Produktdesgnerin
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Chantal:

Ich wurde auf diesen Ausbildungsplatz bzw. Betrieb sowohl durch die Ausbildungsmesse in Karlsruhe als auch durch das Recherchieren im Internet aufmerksam. 

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Chantal:

Meine Erwartungen an die Ausbildung waren/sind unter anderem, dass ich nicht nur „Azubi-Arbeiten“ machen, sondern auch eigenständig in Projekten mitarbeiten darf. Dass ich einen Ansprechpartner habe, wenn Fragen und Unklarheiten auftreten. Und ich in den 3 / 3,5 Jahren der Ausbildung gut auf die Abschlussprüfungen vorbereitet werde. Zum Teil haben sich unsere Wünsche und Vorstellungen bereits jetzt schon erfüllt. Ich darf relativ früh, nachdem ich die grundlegenden Dinge beherrsche, in die Projekte mit einsteigen. Durch interne Schulungen werde ich auch im 1. Lehrjahr schon mit Themen vertraut gemacht, die ich sowohl für die Zwischenprüfung als auch später für die Abschlussprüfung brauche.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Chantal:

Da ich erst im 1.Lehrjahr bin, habe ich noch nicht viel kennengelernt, kann aber sagen, dass es Spaß macht immer wieder etwas Neues kennen zu lernen. Im 1.Jahr müssen die Azubis noch ein paar Aufgaben erledigen, die eben gemacht werden müssen. Dies kann manchmal anstrengend sein, ist manchmal aber auch eine ganz gute Abwechslung „um den Kopf frei zu bekommen“.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Chantal:

Ich kann mich wirklich nicht beklagen. Ich habe immer jemanden den ich bei Unklarheiten fragen kann, auch wenn unser eigentliche Ansprechpartner einmal nicht da ist. Die meisten finden es gut und helfen einem gerne, wenn ich zu ihnen kommen und etwas nachfrage. 

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Chantal:

Einfach mal ein Praktikum machen und reinschnuppern, ob man sich das vorstellen könnte.

Das Azubi-Interview mit Manuel - IBS Ingenieurbüro Dr. Klaus Schnürer GmbH

  • Name des AuszubildendenManuel
  • Alter des Auszubildenden22 Jahre
  • AusbildungTechnischen Produktdesigner
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Manuel:

Bei der Ausbildungsmesse in der DM Arena, bei der IBS jedes Jahr vertreten ist, bin ich auf die Firma aufmerksam geworden. Nach einem sehr informativen Gespräch habe ich mich schließlich dazu entschieden mich bei IBS zu bewerben. Nach dem Vorstellungsgespräch und einem Einstellungstest bekam ich glücklicherweise die Möglichkeit meine Ausbildung zum Technischen Produktdesigner zu absolvieren.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Manuel:

Ich habe von meiner Ausbildung erwartet, dass meine Aufgaben abwechslungsreich sind und mir bei Problemen stets geholfen wird. Außerdem erhoffte ich mir Einblick in unterschiedliche Abteilungen und Themenbereiche zu bekommen. Des Weiteren freute ich mich darauf neue Kontakte zu knüpfen, und viele neue Freunde kennen zu lernen. Summa summarum wurden meine Wünsche erfüllt, sogar übertroffen. 

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Manuel:

Während meiner Ausbildung hat es mir besonders in der Abteilung Konstruktion gefallen, da ich dort oft konstruktive Probleme selbstständig lösen durfte. Außerdem ist es eine tolle Vorstellung, dass die Teile, welche man mit Hilfe eines CAD-Programms im 3D aufgebaut hat, in Wirklichkeit realisiert werden. Schade ist jedoch, dass die Teile nicht bei IBS gefertigt werden. In der Abteilung Detail war es sehr interessant die Baupläne der konstruierten Teile zu erstellen. Nicht so gut gefallen hat mir in dieser Abteilung das Erstellen von Mess- und Abstimmplänen. Diese Arbeit muss zum Glück jedoch sehr selten gemacht werden. Das Besondere bei der Ausbildung bei der Firma IBS ist, dass man einen Einblick in die Abteilung Prozess-Simulation bekommt, was als Zusatz angeboten wird. In dieser Abteilung wird die komplette Karosserierohbauanlage am Computer aufgebaut und auf Funktionalität geprüft. Von Vorteil bei der Ausbildung bei IBS ist, dass in der Regel mehrere Auszubildende eingestellt werden, wodurch eine tolle Gemeinschaft entsteht in der man sich gegenseitig hilft.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Manuel:

Im Laufe meiner Ausbildung wurde ich sehr gut betreut. Bei Problemen fand ich bei der Ausbildungsleitung und den Abteilungsleitern immer ein offenes Ohr. In der Abteilung Konstruktion bekommt jeder Auszubildende seinen persönlichen Betreuer welcher jederzeit bei Fragen und Problemen zur Verfügung steht. Um neue Tätigkeiten zu erlernen wurden diverse Schulungen durchgeführt und durch daran anschließende Übungen ergänzt. So wird man in neue Aufgabenbereiche ideal eingearbeitet. Vor den Zwischen- und Abschlussprüfungen findet wöchentlich betrieblicher Unterricht statt, wodurch wir Auszubildenden optimal auf die Prüfungen vorbereitet wurden.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Manuel:

Ob der Ausbildungsberuf Technischer Produktdesigner mit der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion zu dir passt, kannst du am besten durch ein Praktikum herausfinden, welches du bei IBS machen kannst. Grundlegend solltest du technisch interessiert sein, und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben. Falls du dich bei IBS bewerben willst solltest du dies bereits frühzeitig machen, am besten bereits ein Jahr vor deinem geplanten Ausbildungsbeginn.