FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Wir suchen jährlich Interessenten (w/m/d) an den dualen Studiengängen zum Bachelor of Arts (Allgemeine Verwaltung) und zum Bachelor of Arts (Verwaltungsinformatik). Das duale Studium dauer 3 Jahre. Die Theorieabschnitte finden an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz statt. Hier gibts weitere Infos: hoev-rlp.de/de/startseite/

Außerdem suchen wir jährlich Bewerber zur/zum Verwaltungswirt(in). Der Theorieunterricht in Blockform findet an der zentralen Verwaltungsschule Rheinland-Pfalz statt (Ausbildungsdauer der dualen Ausbildung: 2 Jahre). Mehr Details findet ihr hier: zvs-rlp.de/de/startseite/

Weiterhin suchen wir jedes Jahr Personen für den Ausbildungsberuf der/des Verwaltungsfachangestellten. Der Unterricht findet ebenfalls in Blockform an der Berufsbildenden Schule in Lahnstein statt (Ausbildungsdauer: 3 Jahre).

Daneben bieten wir weitere Ausbildungsberufe in unregelmäßigen Abständen an (z. B. Fachinformatiker).

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Wir nutzen eine moderne Bewerbermanagment Software namens "bite". Für eine Bewerbung musst du lediglich den Link auf unserer Homepage anklicken und den Anweisungen folgen. Der Link lautet: www.rhein-lahn-kreis.de/verwaltung-service/stellenausschreibungen/

Dadurch sparst du Zeit und Geld und wir können dich jederzeit leicht über den Stand des Verfahrens informieren.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

In der Regel werden die Ausbildungs- und Studienplätze im Juni ausgeschrieben und die Bewerbungsfrist endet in bzw. kurz nach den Schulferien in Rheinland-Pfalz. Die genaue Frist teilen wir zu gegebener Zeit - auch auf unserer Homepage - mit.

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?

Wir schreiben ca. 10 - 12 Ausbildungsstellen jährlich aus.

Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Tarifbeschäftigte Auszubildende

Den tarifbeschäftigten Auszubildenden  wird eine monatliche Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD) gezahlt, darüber hinaus werden vermögenswirksame Leistungen gezahlt.

Azubis zum Verwaltungsfachangestellten erhalten im 1. Lehrjahr 1.043 €, 2. Lj. 1.093 € u. 3. Lj. 1.139 € mtl.


Beamtenanwärter/innen

Die Beamtenanwärter/innen erhalten über die Zeit der Ausbildung bzw. des dualen Studiums gleichbleibend hohe monatliche Anwärterbezüge. Die Vergütung richtet sich nach dem Landesbesoldungsgesetz Rheinland-Pfalz.

Duale Studenten erhalten im 1., 2. u. 3. Jahr 1.308 € monatlich.

Angehende Verwaltungswirte bekommen im 1., 2. u. 3. Jahr 1.272 € im Monat.



Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Für das duale Studium ist mindestens der Fachhochschulabschluss die Voraussetzung. Für die anderen Ausbildungen genügt in der Regel ein guter Abschluss der qualifizierten Sekundarstufe I (Realschulabschluss).

Die genauen Voraussetzungen veröffentlichen wir mit der Ausschreibung.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Es gibt über 40 Mitarbeiter die eine spezielle Qualifizierung als Ausbilder haben (Ausbildung der Ausbilder; Ausbilderschein der IHK).

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Während der Ausbildung sind die Azubis im ständigen Kontakt zu den Ausbildungsbeauftragten und erhalten in jeder Praxisphase Beurteilungen sowie Feedbackgespräche. Im Anschluss an die Praxisphase haben die Azubis auch die Möglichkeit ihr Feedback zu der jeweiligen Abteilung sowie auch des Ausbilders/der Kollegen zu geben.

Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?

Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn- Kreises unterstützt die Auszubildenden mit Trennungsgeld, das für den Aufenthalt an anderen Dienststellen gewährt wird. Beamtenanwärter/innen erhalten weiterhin einen Beitrag zu Miet- und Fahrtkosten in der theoretischen Ausbildungsphase in Mayen.
Zudem können neben den Beschäftigten der Kreisverwaltung auch alle Auszubildenden und Anwärter/innen ein Job-Ticket beantragen. Das angebotene Job-Ticket kostet 66,- Euro gilt im kompletten Gebiet des Rhein-Mosel-Verkehrsverbundes (vrm). Zusätzlich kann jeder Inhaber eine Jobtickets werktags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen kostenlos 1 Erwachsenen und 3 Kinder (von 6 bis 14 Jahren) kostenlos mitnehmen.

Gibt es die Möglichkeit einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?

Für unsere Studenten besteht die Möglichkeit ihre Gastausbildung im Rahmen des Erasmus+ Programmes im Ausland zu absolvieren.

Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Nahezu alle unsere Auszubildenden und Studierenden werden nach erfolgreich bestandener Prüfung in ein Arbeits- bzw. Beamtenverhältnis übernommen. Dafür solltet ihr euch natürlich besonders anstrengen und stets euer bestes geben. Die Prüfung sollte mindestens mit der Note "befriedigend" abgelegt werden und die Auszubildenden bzw. Studierenden sollen während ihrer Praxisphasen in unserer Verwaltung überzeugen. Aber auch bei nur ausreichenden Prüfungsleistungen oder z. B. wenn die praktischen Leistungen gewisse Schwächen aufwiesen ist eine Übernahme nicht zwangsläufig ausgeschlossen, in diesem Fall gibt es die Möglichkeit Auszubildende bzw. Studenten zunächst in einem befristeten Anstellungsverhältnis zu übernehmen. Nach einer entsprechenden Bewährung kann dann das Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes Vertragsverhältnis umgewandelt werden bzw. der ehemalige Anwärter kann dann verbeamtet werden. Ihr werdet während der gesamten Ausbildung stets über euren Leistungsstand (z. B. durch regelmäßige schriftliche Beurteilungen, Beurteilungsgespräche und Feedback) auf dem Laufenden gehalten.

Was für Ausbildungsfördermöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen?

Unsere Auszubildenden erhalten EDV-Kennenlernkurse und berufsbegleitenden Unterricht am kommunalen Studieninstitut Koblenz (KSI), zusätzlich erhalten unsere Studenten Praxisworkshops (z.B. zu aktuellen Themen, digitale Verwaltung etc.) bei der Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz.

Es findet ein Deeskalationstraining statt, um die kommunikativen und nonverbalen Fähigkeiten zur Konfliktvermeidung zu trainieren, außerdem Teambuildingmaßnahmen (z. B. Klettern).

Auch bieten wir - je nach Bedarf - Nachhilfe/Fragestunden/Unterricht an. Dies jedoch nur sofern der Auszubildende möchte, als freiwilliges Angebot unsererseits. So ist die Bereitschaft von den "Experten" aus den verschiedenen Abteilungen des Kreishauses immer hoch bei Problemen zu helfen.

Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Die Karriere kann höchst unterschiedlich verlaufen. So gibt es Mitarbeiter, die einem Sachgebiet ein Berufsleben lang treu sind und dort vielleicht sogar Abteilungsleiter werden, andere brauchen auch einmal einen "Tapetenwechsel" und suchen sich nach einer gewissen Zeit einen anderen Bereich aus dem großen Spektrum der Kreisverwaltung und bewerben sich dorthin um.

Mit einer Ausbildung in unserer Verwaltung stehen einem alle Türen bis zum Büroleiter offen. Unsere Ausbildung ist deutschlandweit anerkannt.

Welche sonstigen Aktivitäten werden Auszubildenden in Ihrem Unternehmen geboten?

In der Kennenlernphase veranstalten wir jedes Jahr eine Erkundung durch das Kreisgebiet, welche die Azubis selbst planen und durchführen. Dazu gibt es viele weitere Events wie z.B. ein Frühstück mit dem Landrat,  eine Grillfeier mit der Jugendauszubildendenvertretung und vieles Weiteres mehr, lasst Euch überraschen....

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen