FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle in der Altenhilfe bei Ihnen aus?

Eine Bewerbung kann direkt an ein Malteserstift oder an Ambulante Dienste gerichtet werden. Nach einem Vorstellungsgespräch wird Kontakt mit der jeweils kooperierenden Altenpflegeschule aufgenommen um dem zukünftigen Auszubildenden dort den Schulplatz für den theoretischen Teil der Ausbildung zu sichern. Alternativ kann eine Bewerbung, die bei der Altenpflegeschule eingeht, an die jeweilige Praxisstelle weitergeleitet werden.

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle im Krankenhaus bei Ihnen aus?

Die Bewerbungen vom Malteser Krankenhaus St. Johannes-Stift und St. Josefshospital landen bei der Ausbildungsverantwortlichen, werden dort geprüft und dann entweder eingeladen oder abgesagt, dann findet das Assessment Center statt in dem die Schule, die Pflegedienstleitung und die Ausbildungsverantwortliche gemeinsam entscheiden welche Kandidaten genommen werden. Für das Malteser Krankenhaus St. Anna laufen die Bewerbungen über die Pflegedienstleitung, das restliche Verfahren ist identisch.

Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

1. Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in

2. Ausbildung zur/zum Altenpfleger/in

3. Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

4. Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in und Bachelor in Pflege und Gesundheit

5. Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen

6. Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten

7. Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz in der Altenhilfe bewerben?

Überwiegend starten die Ausbildungsgänge im Herbst eines jeden Jahres; vereinzelt jedoch auch im Frühjahr. Eine kurze telefonische Nachfrage zu den Starts ist daher sinnvoll. Die Bewerbung sollte dann ca. ein dreiviertel Jahr vor dem Start eingehen.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz im Krankenhaus bewerben?

Wir fangen im Oktober/November mit dem Auswahlverfahren für das kommende Jahr an und nehmen Bewerbungen solange an bis alle Plätze besetzt sind.

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich in der Altenhilfe ausgeschrieben?

Das kommt auf die einzelne Einrichtung an. In der Folge eine kurze Auflistung über die jährlichen Ausbildungskapazitäten::

  • Malteser Marienheim: 3

  • Malteserstift St. Benedikt: 2

  • Malteserstift St. Marien: 2

  • Malteserstift St. Bonifatius: 3

  • Malteserstift St. Antonius: 3

  • Malteserstift St. Suitbert: 2

  • Malteserstift St. Sebastian: 2

  • Malteserstift St. Hedwig: 2

  • Malteserstift St. Nikolaus: 2

  • Malteserstift St. Johannes: 2

  • Malteserstift Veronika-Haus: 3

  • Malteserstift St. Stephanus: 3

  • Malteserstift St. Katharina: 2

  • Malteserstift St. Josef: 4

  • Malteserstift St. Nikola: 2

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich im Geschäftsbereich Krankenhaus ausgeschrieben?

Malteser Krankenhaus St. Johannes-Stift

- 10 für die 3 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in

- 3 für die 1 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

Malteser Krankenhaus St. Josefshospital

- 10 für die 3 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in

- 3 für die 1 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

Malteser Krankenhaus St. Anna

- 23 für die 3 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in

- 3 für die 1 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

Malteser Rhein-Ruhr gGmbH

- 2 für die Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten

- 2 für die Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen

- 2 für die Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Formal reicht ein guter Hauptschulabschluss. Letztendlich handelt es sich auch um eine sehr umfangreiche theoretische Ausbildung, deren Anforderungen man gerecht werden muss.

Im Krankenpflege-Bereich sollte eine Fachoberschulreife für die 3 Jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in vorliegen.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in der Altenhilfe in Ihrem Betrieb aus?

Zur Ausbildung gibt es ein Konzept und einen praktischen Ausbildungsplan, der von einer verantwortlichen Stelle in der Einrichtung koordiniert wird. Dies übernimmt in der Regel eine ausgebildete Praxisanleitung. Neben der kontinuierlichen Begleitung während der praktischen Phasen, werden die Auszubildenden in konkreten Ausbildungssituationen angeleitet und geprüft. Die praktischen Anforderungen steigen mit den Ausbildungsjahren; so werden die Auszubildenden gezielt auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in der Krankenpflege in Ihrem Betrieb aus?

Die Betreuung findet durch freigestellte Praxisanleiter, die die Auszubildenden während der gesamten 3 Jahre begleiten und durch Pflegepersonal mit einer pädagogischen Zusatzqualifikation zum Praxisanleiter die die Schüler auf den jeweiligen Stationen begleiten, statt.

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung zum/zur Altenpfleger?

In allen praktischen Phasen, die im Verlauf der drei Jahre ca. 6 mal in der Einrichtung stattfinden, finden Zwischen- und Endgespräche statt. In den Endgesprächen werden in der Regel auch Noten für die abgelaufene praktische Phase ermittelt.

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in?

In jedem Einsatz finden Erstgespräche, Zwischengespräche und Abschlussgespräche statt. Diese dienen dazu dem Auszubildenden ein Feedback zu geben aber auch dazu, um ein Feedback von dem Auszubildenden zu erhalten.

Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Die Chancen einer Übernahme liegen in allen Bereichen bei ca. 90-95 %.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg in der Altenhilfe aus?

Nach der Ausbildung sollten zunächst einmal praktische Erfahrungen gesammelt werden. Frühestens nach zwei Jahren können verschiedene Weiterbildungen absolviert werden; auch je nach Bedarf der jeweiligen Einrichtung. Es können Fachweiterbildungen sein, bspw. im Bereich Hygiene, Gerontopsychiatrie, Sterbebegleitung oder Weiterbildungen im Bereich der Führung, z. B. zur Wohnbereichs-, Pflegedienst- oder Einrichtungsleitung. Immer öfter werden auch Studiengänge möglich, bspw. im Bereich der Pflegepädagogik oder der Pflegeökonomie.

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg im Krankenhaus aus?

Unsere Auszubildenden dürfen grundsätzlich an den ausgeschriebenen Fortbildungen teilnehmen, nach der Ausbildung gibt es viele Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln z.B.

  • Weiterbildung zum/zur Praxisanleiter/in.

  • Weiterbildung zum/zur Stationsleiter/in.

  • Fachweiterbildung z. B. OP/Anästhesie.

  • Studium der Pädagogik /(Lehrer für Pflegeberufe)

  • oder Management (PDL/PD).