Studenten

Das Studenten-Interview mit Kim - NH Hotel Group

  • Name des StudentenKim
  • Alter des Studenten22 Jahre
  • Duales StudiumHotel- und Tourismusmanagement
  • Semester5. Semester

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium gekommen?

Kim :

Ich habe mich über ein Ausbildungs-Portal via Email bei der NH Hotel Group beworben und wurde daraufhin zu einem Assessment-Center eingeladen. Dort stellte ich mich an Hand einer Präsentation vor und habe einen Test sowie einige Aufgaben gelöst. Die betroffenen Hoteldirektoren und Mitarbeiter der Human Resources Abteilung waren als Beobachter vor Ort.

Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Kim :

Ich habe ein abwechslungsreiches Studium erwartet, das mir ermöglicht einige praktische Erfahrungen zu sammeln und ein paar Grundlagen aus dem Studium zu vertiefen. Durch einzelne Projekte hatte ich die Möglichkeit mehr Verantwortung zu übernehmen und habe auf jeden Fall viele Einblicke in den beruflichen Alltag erhalten. Leider ist es aufgrund des Aufbaus des Studiums nicht möglich für z.B. ein Auslandssemester in ein anderes Hotel der Kette zu gehen, was für ein Hotel- und Tourismusstudium auf jeden Fall von Vorteil wäre.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht?

Kim :

Während meines Studiums haben mir insbesondere die Kurz-Praktika im Qualitätsmanagement, in der Personalabteilung und meine Tätigkeit an der Rezeption gefallen. Vor allem gefällt mir der intensive Kundenkontakt, dass ich jeden Tag auf neue Menschen treffe sowie Probleme lösen und Wünsche erfüllen kann.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Kim :

In der Operativen, also im Hotel, ist der Weg des Studiums eher ungewöhnlich. Viele Mitarbeiter mussten sich erst einmal an das Konzept gewöhnen und haben nachgefragt, wieso wir uns diesen Weg ausgesucht haben und wie sich das auf unseren Hotelalltag auswirken wird. Ansonsten hatten wir stets Unterstützung durch die Human Resources Abteilung, sowie Sprechtage an denen wir über eventuelle Probleme sprechen konnten.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium hier interessieren?

Kim :

Mein Tipp ist insbesondere, dass man ganz genau in sich gehen und seine Stärken sowie Schwächen kennen sollte. Ein duales Studium verlangt Belastbarkeit und Ausdauer, denn nicht immer wird alles genauso verlaufen, wie man es sich vorstellt. Man hat zwei Tage Vorlesungen in der Uni und muss drei Tage im Hotel arbeiten. Dies bedeutet man hat eine 38 Stunden Woche und muss darüber hinaus noch lernen, Projekte gestalten, Vorträge halten und Hausarbeiten schreiben. 

Ausbildung.de:

Wie ist das Studium aufgebaut?

Kim :

Das Prinzip der geteilten Woche habe ich bereits erklärt. Zudem ist es interessant zu wissen, dass man den größten Teil der drei Jahre in der Operativen des Hotels verbringen wird.  Dies bedeutet Housekeeping, Küche, Service und Rezeption. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit für drei Monate ein Kurz-Praktikum in verschiedenen Bereichen zu absolvieren, welche einen besonders interessieren. Dazu gehören die Abteilungen Marketing, Human Resources, Sales, Quality, IT etc. Zudem gehören auch die Abteilungen Buchhaltung udn Reservierung zum Praxisteil dazu.

Das Studenten-Interview mit Rebecca - NH Hotel Group

  • Name des StudentenRebecca
  • Alter des Studenten21 Jahre
  • Duales StudiumB.A. Hotel- und Gastronomiemanagement
  • Semester6. Semester

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium bei den NH Hotels gekommen?

Rebecca:

In der ersten Praxisphase meines Studiums war ich in einem kleinen Familienbetrieb, in welchem aber schnell klar wurde, dass ich dort nicht die passenden Erfahrungen sammeln würde. Die NH Hotels Group habe ich durch einen Artikel in der AHGZ erstmals richtig wahrgenommen und mich darauf hin als duale Studentin bei einem NH Hotel beworben.

Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Rebecca:

Erwartet hatte ich eine sehr gute Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis. Auch gab es in meinem Studium an der DHBW die Chance ein Auslandssemseter zu absolvieren, welches für mich aber nicht relevant war.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht?

Rebecca:

Mein Einsatz in den Human Resources war der interessanteste Teil meiner Praxisphasen, da es für mich eine vollkommen neue Welt war. Jedoch war ich während meiner Zeit bei NH größtenteils (ca. 10 von 12 Monaten) am Front Office, in der Spätschicht eingeteilt. Trotz der recht monotonen Arbeit dort, empfand ich die anfallenden organisatorischen Aufgaben als kleine Abwechslung.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Rebecca:

Da ich die erste Studentin in meinem Betreib war, waren viele Kollegen sehr interessiert. Sehr gut ist, dass man per Telefon oder E-Mail jederzeit schnelle Antworten auf Fragen bekommt und man sich dadurch abgesichert fühlt.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium hier interessieren?

Rebecca:

Als erstes würde ich Empfehlen: Macht zu erst ein Praktikum im Hotel, damit ihr ein Gefühl für die Branche bekommt.
Auch sollte man sich, vor Beginn des Studiums, des anfallenden Workloads bewusst sein. In den Praxisphasen (jeweils 6 Monate) muss man neben der Arbeit noch Vorträge vorbereiten, Projektarbeiten und seine Bachelorarbeit schreiben. Deswegen sollte man sich auch immer am Semesterbeginn einen guten Zeitplan zurechtlegen.

Ausbildung.de:

Wie sind die zeitlichen Wechsel deines Studiums?

Rebecca:

Das duale Studium war bei mir in 6 Monats Abschnitte unterteilt und dauerte insgesamt drei Jahre. Jeweils 3 x 6 Monate im Hotel und 3x 6 Monate in der Hochschule.