Duales Studium Mediendesign machen
Duales Studium Mediendesign

1 freier Ausbildungsplatz
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3-4 Jahre
Arbeitszeit werktags, Wochenendarbeit möglich
1. Ausbildungsjahr 490 - 800 Euro
2. Ausbildungsjahr 540 - 857 Euro
3. Ausbildungsjahr 590 - 916 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Duales Studium
Mediendesign

Duales Studium

Ob Zeitschriften, Websites, Werbeflyer oder auch TV-Spots – als Mediendesigner bist du der Experte, wenn es um das Thema Grafik geht. Kaum ein Studium eröffnet dir so viele Möglichkeiten, denn Mediendesigner werden in den verschiedensten Bereichen gebraucht. Sie werden in Werbeagenturen, Grafikdesign-Büros, PR-Agenturen, Verlagen und natürlich bei TV-Studios eingesetzt. Dort entwickeln sie Konzepte oder setzen Aufträge um. Dabei kann es sich ebenso um die Gestaltung eines Werbeplakates, eines Buchcovers oder eine Zeitschrift handeln wie um die Gestaltung einer Website oder eines Fernsehspots. Das duale Studium Mediendesign bereitet dich daher umfassend auf die vielen Aufgabenbereiche, die dich erwarten, vor. Nach dem drei- bis vierjährigen dualen Studium, das aus sich abwechselnden Praxis- und Theoriephasen besteht, hast du den Bachelor of Arts in der Tasche und bist fit für die aufregende Welt der Medien. 

Um Mediendesign studieren zu können, musst du dein Talent schon früh beweisen, denn schon die Aufnahme an den Hochschulen hat es in sich. Angeboten wird der duale Studiengang Mediendesign, der oft auch als Kommunikationsdesign oder Grafikdesign bezeichnet wird, von öffentlichen und privaten Fach- oder Kunsthochschulen. Aufgrund des hohen Anspruchs des Studiengangs und der großen Popularität der Medienberufe wird der Zugang jedoch häufig durch eine Kombination aus Numerus Clausus und Eignungsprüfungen beschränkt. Die Verfahren sind dabei unterschiedlich. Einige Hochschulen organisieren eine Art „Prüfungstag“, an dem die Bewerber verschiedene Aufgaben bewältigen müssen, andere wiederum verlangen Bewerbungsmappen und führen persönliche Gespräche durch. Wer sich also für ein duales Studium Mediendesign entscheidet, sollte sich schon frühzeitig über die Zugangsvoraussetzungen informieren und sich entsprechend vorbereiten.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Hast du es geschafft und einen Studienplatz ergattert, wartet ein abwechslungsreicher Studienalltag auf dich. Um dich auf die vielen verschiedenen Tätigkeitsbereiche der Medienwelt vorzubereiten werden sämtliche Felder der Gestaltung behandelt. Du lernst beispielsweise wie digitale Illustrationen erstellt und Zeitschriften, Flyer, Magazine und Bücher gestaltet werden. Gefordert wirst du dabei nicht nur am Computer, an dem du mit den unterschiedlichsten Grafikprogrammen arbeiten wirst, so musst du ebenso mit Stift und Papier umgehen können. Denn bis heute sind handschriftliche Skizzen eine der Grundlagen des Grafikdesigns. Auch hinter der Kameralinse wirst du immer wieder zu finden sein, denn die Fotographie ist in der Medienwelt kaum wegzudenken. Damit du am Ende des Studiums dein Handwerk nicht nur perfekt beherrscht, sondern es auch verkaufen kannst, stehen Grundlagen der Betriebswirtschaft und des Marketings ebenfalls auf deinem Stundenplan

Wusstest du schon, dass...

  • …99% der Grafikdesign Studenten am Mac arbeiten?
  • …dass von den rund 10 Millionen Photoshop-Nutzern Umfragen zufolge 58% eine Schwarzkopie verwenden?
  • …der Begriff Grafikdesign in den 20er Jahren geprägt wurde?
  • …der teuerste Werbespot aller Zeiten ganze 20 Millionen US-Dollar verschlang? Nicole Kidman bewarb in dem Spot Chanel Nr. 5.
  • …in Zeitschriften regelmäßige lustige Photoshop-Pannen zu finden sind, auf denen beispielsweise Promis mit drei Händen zu sehen sind?

Neben dem Studienalltag lernst du natürlich auch den Arbeitsalltag hautnah kennen. So kannst du gleich dein neuerlerntes Wissen testen und anwenden. Wo du den betrieblichen Teil des dualen Studiums absolvierst, hängt ganz von dir ab. Mögliche Arbeitgeber sind PR- und Werbeagenturen, Grafikdesign-Büros, Marketingabteilungen, Medienunternehmen wie Zeitungen und Verlage und Sendeanstalten. Abschließen wirst du das duale Studium Mediendesign mit dem Bachelor of Arts. Danach entscheidest du: Möchtest du deine Hochschullaufbahn verlängern und noch den Master machen oder möchtest du nun endgültig ins Berufsleben einsteigen? Entscheidest du dich für das Berufsleben, kannst du nicht nur eine Festanstellung in Erwägung ziehen, denn viele Mediendesigner wagen den Weg in die Selbstständigkeit und arbeiten auf freier Basis.

Du solltest Mediendesign studieren, wenn...

  1. ...du kreativ und phantasievoll bist.
  2. ...du bereit bist dich während deiner Berufslaufbahn laufend weiterzubilden.
  3. ...ein exzellentes Technikverständnis hast.

Du solltest auf keinen Fall Mediendesign studieren, wenn...

  1. ...wenn du dich am Computer nicht lange konzentrieren kannst.
  2. ...es dir schwer fällt, Aufträge umzusetzen, die dir persönlich nicht gefallen.
  3. ...wenn du keine Lust hast, unter Zeitdruck zu arbeiten und auf Knopfdruck kreativ zu sein.

Das Mediendesign-Quiz

Was versteht der Mediendesigner unter einem Mock-up?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.