Goldschmied/in Ausbildung Gehalt

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Gehalt & Verdienst Goldschmied/in

Wer seiner Kreativität nicht nur privat, sondern auch beruflich freien Lauf lassen möchte und dazu auch noch handwerklich geschickt in der Umsetzung ist, der ist wie geschaffen für den Beruf des Goldschmiedes. Freude an der Arbeit ist immerhin einer der wichtigsten Gründe einen Beruf auszuüben. Doch am Ende des Monats warten Rechnungen, die bezahlt werden wollen. Wie hoch das Gehalt ausfällt, ist daher ein ebenso wichtiger Entscheidungsfaktor für oder gegen einen Beruf. Bei uns erfährst du deshalb, was du als Goldschmied verdienst.

18
freie Ausbildungsplätze als Goldschmied/in

Was verdient ein Goldschmied während der Ausbildung?

Auch für Goldschmiede gilt seit dem ersten Januar 2020 für Auszubildende ein Mindestlohn. So erhältst du in deinem ersten Ausbildungsjahr mindestens 515 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr bekommst du bereits mindestens 611 Euro und im dritten Jahr steigt deine Ausbildungsvergütung auf mindestens 695 Euro brutto im Monat an. Im viereten Ausbildungsjahr sind es mindestens 721 Euro brutto im Monat. Manche Unternehmen zahlen im vierten Jahr bereits 1060 Euro butto im Monat.

 

 

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 515 €
    1. Lehrjahr
    515 €
  2. 611 €
    2. Lehrjahr
    611 €
  3. 695 €
    3. Lehrjahr
    695 €
  4. 721 €
    4. Lehrjahr
    721 €
  5. Einstiegsgehalt
    1500-1600 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. 4. Lehrjahr
  5. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1500 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2000 €
  2. Goldschmiedemeister/in
    Minimum: 1800 €
    Goldschmiedemeister/in
    Maximum: 3800 €
  3. Edelsteinfasser
    Minimum: 1800 €
    Edelsteinfasser
    Maximum: 3000 €
  4. Designer/in
    Minimum: 1500 €
    Designer/in
    Maximum: 3300 €
  1. Dieser Beruf
  2. Goldschmiedemeister/in
  3. Edelsteinfasser
  4. Designer/in

Nach deiner Ausbildung wartet ein kleiner Gehaltssprung auf dich. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei rund 1470 bis 1500 Euro. Die Untergrenze wird dabei von dem gesetzlichen Mindestlohn festgelegt, der bei 8, 50 die Stunde liegt.
Berufserfahrene Goldschmiede verdienen in der Regel rund 2000 Euro brutto monatlich. Ein Faktor, der auf das Einkommen Einfluss hat, ist der Ort, an dem du arbeitest. So verdienen Goldschmiede in den neuen Bundesländern in der Regel weniger als in den alten. Weitere Faktoren sind deine Berufserfahrung und deine Qualifikation. Möchtest du dein Gehalt beeinflussen, hast du verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. In Frage kommen zum Beispiel die Weiterbildungen zum Techniker oder Gestalter. Noch größer ist der Sprung, wenn du eine Weiterbildung zum Goldschmiedemeister ins Auge fasst. Als Goldschmiedemeister verdienst du zwischen 2000 und 3800 Euro, zudem stehen dir sogar die Türen zur Selbstständigkeit offen. Viele Goldschmiede verdienen sich übrigens nebenbei was dazu, indem sie kleine Dienste wie Gravuren oder Reparaturen anbieten.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos