Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

top
10
Beliebteste Ausbildungsberufe 2019
Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Nun weißt du fast alles über die Ausbildung und die Karrierechancen als Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Aber Geld ist ja etwas, das für den Start ins Berufsleben auch nicht gerade uninteressant ist: obwohl man seine Arbeit (im Idealfall) liebt und gerne verrichtet, will man ja schon wissen, was am Ende des Monats auf dem Konto landet. Also erfährst du an dieser Stelle alles über das Gehalt als Kaufmann im Groß- und Außenhandel, von der Ausbildung, über den Einstieg, bis hin zu Weiterbildungen und deren möglichen Auswirkungen auf deinen Verdienst.

Du müsstest schon besonders gut und v. a. dein Ausbildungsbetrieb besonders großzügig sein, um während deiner Ausbildung reich zu werden. Es ist leider so, dass man als Azubi finanziell keine großen Sprünge machen kann, was aber natürlich auch daran liegt, dass man noch nicht ausgelernt ist und somit nicht die nötige Qualifikation für ein‚ richtiges‘ Gehalt mitbringt. Trotzdem bist du eine wertvolle Arbeitskraft in deinem Betrieb und das wird dir im ersten Lehrjahr mit etwa 480 bis 840 Euro im Monat gedankt. Wie bei allen dualen Ausbildungen steigt auch bei dir das Ausbildungsgehalt als Kaufmann im Groß- und Außenhandel jährlich ein wenig an. Deshalb erhältst du im zweiten Jahr schon zwischen 520 und 890 Euro, im dritten dann ca. 630 bis 950 Euro.

Die Höhe jedes Gehalts, das du bekommst, egal ob während der Ausbildung oder danach, ist von mehreren Faktoren abhängig. Einmal kommt es darauf an, wo in Deutschland du dich befindest. Denn es ist so, dass man je nach Standort mehr oder weniger Geld für die gleiche Arbeit verdient. Eine Faustregel dabei ist, dass man meistens im Osten weniger verdient als im Westen. Wie groß ist die Firma, in der du anfängst? Ist sie eine klitzekleine Modeboutique oder ein internationaler Großkonzern? Je größer die Firma ist und je mehr Verantwortung du trägst, umso besser wirst du wahrscheinlich verdienen. Dann stellt sich die Frage, ob dein Betrieb an einen Tarifvertrag gebunden ist, der die Gehälter und Arbeitszeiten regelt. Wenn ja, dann hat er sich an die Vorgaben zu halten. Wenn aber nicht, kann die Chefetage frei entscheiden, was sie dir jeden Monat überweist.

Nach deiner Ausbildung kannst du natürlich mehr Gelderwarten. Das Einstiegsgehalt als Kaufmann im Groß- und Außenhandel beträgt durchschnittlich zwischen 1800 und 2400 Euro brutto. Mit mehr Berufserfahrung wird auch dein Verdienst ansteigen, bis zu 2800 Euro sind locker drin. Wenn dir das immer noch nicht genug ist, dann bilde dich einfach weiter. Als staatlich geprüfter Betriebswirt beispielsweise kannst du immerhin gut 3000 Euroverdienen. Wenn du Fachkaufmann werden möchtest (also quasi ein Meister unter den Kaufleuten), kannst du dein Gehalt auf bis zu 4000 Euro aufstocken. Als studierter Handelsbetriebswirt (mit dem Abschluss Master) kannst du ein Gehalt von bis zu 6000 Euro erreichen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 795 €
    1. Lehrjahr
    795 €
  2. 855 €
    2. Lehrjahr
    855 €
  3. 915 €
    3. Lehrjahr
    915 €
  4. Einstiegsgehalt
    1800-2400 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 6.000
  2. 4.500
  3. 3.000
  4. 1.500
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1800 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2800 €
  2. Staatlich geprüfter Betriebswirt
    Minimum: 2500 €
    Staatlich geprüfter Betriebswirt
    Maximum: 3500 €
  3. Fachkaufmann
    Minimum: 2600 €
    Fachkaufmann
    Maximum: 4000 €
  4. Handelsbetriebswirt
    Minimum: 2800 €
    Handelsbetriebswirt
    Maximum: 6000 €
  1. Dieser Beruf
  2. Staatlich geprüfter Betriebswirt
  3. Fachkaufmann
  4. Handelsbetriebswirt

Bei diesen Aussichten kannst du erkennen: es lohnt sich, nochmal die Schulbank zu drücken. Frei nach dem Motto: nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung! Also leg‘ los und hüpfe Sprosse für Sprosse die Karriereleiter als Kaufmann im Groß- und Außenhandel hinauf – dein Konto wird es dir danken.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos