Häufige Fragen zur Ausbildung – Kaupp GmbH

Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Wir bieten verschiedenste Ausbildungsberufe und Duale Studiengänge in unseren vier Geschäftsfeldern an. Hier eine Auflistung:

  • Unfall & Lack: Fahrzeuglackierer (w/m/d) und Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (w/m/d)
  • Oberflächentechnik: Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (w/m/d)
  • Ausbau & Fassade: Maler und Lackierer (w/m/d), Stuckateur (w/m/d), Trockenbaumonteur (w/m/d) und Ausbau-Manager (w/m/d)
  • Werbetechnik: Schilder- und Lichtreklamehersteller (w/m/d)
  • Verwaltung: Industriekaufmann (w/m/d), Kaufmann für Büromanagement (w/m/d), Duales Studium BWL - Handwerk (w/m/d), Duales Studium BWL - Industrie (w/m/d), Duales Studium BWL - DLM Media, Vertrieb und Kommunikation (w/m/d)
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Am besten bewirbst du dich gleich auf unserer Webseite bei der richtigen Stellenausschreibung. Bitte sende uns ein Anschreiben, deinen Lebenslauf und gegebenenfalls noch deine Zeugnisse / Zertifikate.

Im Anschluss schauen wir uns deine Bewerbung an. Wenn wir dich kennenlernen wollen, werden wir dich telefonisch zu einem Vorstellungsgespräch oder einem Schnuppertag einladen.

Wenn wir uns dazu entscheiden, dass wir dich als Auszubildenden einstellen möchten, werden wir gemeinsam den Antrag zur Eintragung bei der Handwerkskammer Konstanz stellen. Die HWK erstellt dann den Berufsausbildungsvertrag, welcher dann von beiden Seiten noch unterschrieben werden muss und dann zur Eintragung zurück an die HWK gesendet wird. Diese setzt dann noch ihren Stempel und dann bist du offiziell als Auszubildender bei uns eingetragen und eingestellt.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Wir haben keine feste Frist. Also bewirb dich einfach. Egal wann.

Trotzdem ist ist es natürlich am besten sich so früh wie möglich zu bewerben. Ansonsten kann es sein, dass wir schon jemand anderes eingestellt haben und dir dann absagen müssen.

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?

Grundsätzlich suchen wir für all unsere Ausbildungsberufe an jedem ausgeschriebenen Standort jedes Jahr einen neuen Auszubildenden. 

Das ist natürlich erst einmal eine gehörige Anzahl. Aufgrund fehlender qualifizierter Bewerbungen haben wir aber oft keine Möglichkeiten, einen neuen Auszubildenden zu begrüßen.

Daher sind es normalerweise zwischen 8 - 10 Auszubildende pro Jahr.

Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Wir richten uns grundsätzlich an den Maler- und Lackierer-Tarifvertrag.

Im Januar 2021 wurde hier auch die Auszubildendenvergütung angepasst. D.h. für die meisten Ausbildungsberufe, die wir anbieten wird im Moment folgende Vergütung bezahlt:

1. Jahr: 710 €; 2. Jahr: 780 €, 3. Jahr: 945 €

Für folgende Ausbildungsberufe wird aufgrund der Komplexität des Berufes mehr gezahlt:

Duale Studierende: 1. Jahr: 940 €, 2. Jahr: 1040 €, 3. Jahr: 1260 €

Stuckateure, Trockenbaumonteure, Ausbaumanager: 1. Jahr: 850 €, 2. Jahr: 1230 €, 3. Jahr: 1490 €

Auszubildende, die schon eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, bekommen dieselbe Vergütung wie Duale Studierende.

Diese Zahlen können sich natürlich noch im Laufe der Ausbildungsjahre aufgrund von Tarifanpassungen verändern.

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Grundsätzlich reicht uns ein Hauptschulabschluss für unsere Auszubildenden.

Ausnahmen hiervon sind: 

  • Ausbaumanager: mindestens Abitur, Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • kaufmännische Ausbildungen (Industriekaufmann (w/m/d), Kaufmann für Büromanagement (w/m/d)): mindestens Realschule
  • Duales Studium: mindestens Abitur bzw. Fachhochschulreife
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Wir haben eine zentrale Auszubildendenbetreuung, die alle organisatorischen Aufgaben übernimmt: Koordination zwischen Betriebs- und Bereichsleiter und den Auszubildenden, Organisation und Kommunikation mit den Schulen, Organisation von Events für die Auszubildenden

Die Betreuung der Auszubildenden im Beruf wird vor Ort von der Führungskraft oder von Mitarbeitern nach Anweisung durch die Führungskraft übernommen: Aufgabenzuweisung, Vermitteln von Lerninhalten etc.

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Wir setzen mindestens einmal jährlich ein formelles Gespräch an. Wenn es Probleme, Fragen, etc. seitens der Führungskraft gibt, wird auch das Gespräch gesucht. Das ist oft etwas informeller.

Zusätzlich kann jederzeit seitens des Auszubildenden das Gespräch gesucht werden und wir werden sobald wie möglich zusammen sitzen und uns um das Anliegen des Auszubildenden kümmern.

Gibt es die Möglichkeit einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Aber wir fordern etwas Eigeninitiative des Auszubildenden.

Wenn das vom Auszubildenden gewünscht ist, sollte diese/r mit einem Plan zu uns kommen. Wir werden dann die Umsetzbarkeit prüfen und dann alles weitere zusammen mit dem Auszubildenden koordinieren.

Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Grundsätzlich bieten wir Auszubildenden bei erfolgreich abgeschlossener Ausbildung immer die Übernahme an. Natürlich trennen sich die Wege manchmal auf Wunsch des Auszubildenden trotzdem. 

Unterm Strich liegt unsere Übernahmequote bei ungefähr %.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen