FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
  • Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau
  • Dualer Studiengang zum Bachelor of Arts
  • Praktikums in verschiedenen Bereichen
In der Ausbildung bzw. beim dualen Studium werden verschiedenen Seminare/Workshop´s zur Erweiterung/Festigung des Wissens angeboten. 
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Voraussetzung damit man eine Ausbildungsstelle erhält, ist ein Praktikum bei der Sparkasse Vogtland. Hat einem das Praktikum gefallen und man interessiert sich für den Beruf, können Interessenten gerne eine Bewerbung an uns schicken. Macht uns diese neugierig, laden wir Sie zu einem Assessment Center ein, in der meist eine Selbstvorstellung, eine Teamarbeit und 2 Kundensituationen auf Sie warten. Überzeugen Sie uns, erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch, welches letztendlich die "letzte Hürde" für den Ausbildungsstart bei uns ist. 
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Bewerbungsschluss ist der 31.01. des Jahres in dem die Ausbildung beginnt. Bis dahin sollte man seine Bewerbung bei uns abgegeben haben.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?

Das kommt ganz auf die Situation an.
Wenn es mehrere gute Interessenten gibt, die auch zu uns passen, bilden wir natürlich mehr aus. Sollten allerdings in einem Jahr wenige Bewerber sein, die auch für die Stelle geeignet sind, bilden wir nicht so viele aus.

Wir, als Sparkasse Vogtland bilden bedarfsgerecht aus. Im Schnitt sind es jedes Jahr zwischen 6 und 10 Azubis.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Die Vergütung richtet sich nach dem TVAöD und beträgt zurzeit:

1. Ausbildungsjahr:     968,20 EUR

2. Ausbildungsjahr:     1.014,02 EUR

3. Ausbildungsjahr:     1.077,59 EUR

Zusätzlich erhalten unsere Auszubildenden vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 40€ monatlich und 50€ Lernmittelzuschuss pro Ausbildungslehrjahr.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Die Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau ist mit der mittleren Reife, der Fachhochschulreife und dem Abitur möglich. Für den dualen Studiengang sind die Voraussetzung der Wirtschaftsakademie die Fachhochschulreife oder das Abitur.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Ansprechpartner ist unsere Ausbildungsleiterin Frau Deborah Walther. Sie erreichen Sie telefonisch unter
03741/123-2312 oder per Mail unter deborah.walther@sparkasse-vogtland.de .

Aber auch in den zahlreichen Filialen und Bereiche haben wir feste Ansprechpartner für Sie, die Ihnen die Ausbildungsinhalte vermitteln und Sie im Alltag unterstützen. Bei uns sind Sie nicht allein!
Zusätzlich finden regelmäßige Gespräche/Treffen oder Seminare statt, in denen man Kontakt zu seinem Ausbilder hat.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Jedes Jahr gibt es mindestens ein Gespräch, in der sich der Azubi, der jeweilige Bereichs-/Filialleiter und Frau Walther zusammensetzen, um allgemeine Dinge zu besprechen. In regelmäßigen Quartalworkshop´s oder Seminaren sieht man sich und kann so über bestimmte Anliegen reden. Außerdem erhält man nach jedem Bereichs-/Filialeinsatz eine Beurteilung, in der man vom Leiter eingeschätzt wird, sich selber einschätzt und in einem Gespräch auf ein gemeinsames Ergebnis kommt.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Die Übernahmechancen sind sehr gut, wir bilden für unseren eigenen Nachwuchsbedarf aus.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen?

Die Weiterentwicklung unserer Kolleginnen und Kollegen ist uns sehr wichtig. Die klassischen Weiterbildungsmöglichkeiten sind der Sparkassenfachwirt und der Sparkassenbetriebswirt. Dazu finden regelmäßig Seminare und verschiedene Fortbildungsprogramme für unsere Mitarbeiter statt.
Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Einen typischen Karriereweg gibt es bei uns nicht. Jede Karriere wird bei uns individuell geplant, der Mitarbeiter entscheidet mit, wie schnell und ggf. mit welchem Schwerpunkt der nächste Karriereschritt in Angriff genommen wird. Der Mitarbeiter kann in der Filiale eingesetzt sein, aber auch in einen der Bereiche. Dies kommt ganz drauf an, wo er sich persönlich sieht und gerne hin möchte. Durch verschiedene Stellenausschreibungen oder auch Perspektivstellen (Zukunftsstellen) haben vor allem Jungangestellte die Chance eine geeignete Stelle für sich zu finden.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen