Wusstest du schon, dass...

...deine Ausbildung bei uns nicht in einer Ausbildungswerkstatt stattfindet, sondern du schon als Auszubildender richtig Verantwortung in Kundenprojekten übernimmst? ...wir von der S-Bahn aus ganz einfach zu erreichen sind? ...wir unsere Auszubildenden bei guter Leistung gern übernehmen?

Ausbildung bei STEMMER IMAGING AG

  • Name STEMMER IMAGING AG
  • Anschrift Gutenbergstr. 9-13, 82178 Puchheim
  • Telefon 089/80902-144
  • Gründungsjahr 1987
  • Mitarbeiter ca. 450 (davon rund 200 in Puchheim)
  • Umsatz 109,0 Mio Euro (Geschäftsjahr 2018/19)
  • Branche Industrietechnik
Bildverarbeitung - Hat das was mit Photoshop zu tun?

Klare Antwort: Nein. Bei Bildverarbeitung geht es nicht um schöne Bilder, sondern darum, auf Bildern bestimmte Dinge zu erkennen, um daraus Informationen zu gewinnen.

Bildverarbeitung wird heute immer wichtiger, denn damit werden nicht nur Qualitätskontrollen in der Industrie durchgeführt, auch bei Sportveranstaltungen kommt Bildverarbeitung zum Einsatz, z.B. wenn berechnet wird, wie weit ein Fußballspieler während eines Spiels gelaufen ist. Auch in anderen Bereichen des täglichen Lebens findet man immer mehr Bildverarbeitung, sei es in Form von Kameras in der Verkehrsüberwachung (z.B. in den Mautbrücken auf der Autobahn oder in den Blitzautomaten für die Geschwindigkeitsüberwachung) oder als entscheidendes Element von fahrerlosen Autos. Es ist also eine Technologie, deren Bedeutung immer stärker wächst.

Wir beschäftigen uns hauptsächlich mit dem industriellen Teil der Bildverarbeitung und stellen so unterschiedlichen Branchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilindustrie, der Lebensmittelindustrie, der Medizintechnik und vielen anderen unsere Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Für Abwechslung ist also gesorgt!

Und was macht man so bei STEMMER IMAGING?

Die STEMMER IMAGING AG ist mit über 20 Standorten in Europa und Lateinamerika einer der führenden Anbieter von Bildverarbeitungstechnologien.

Einen großen Teil unserer Komponenten, wie Kameras, Objektive und Beleuchtungstechnik, beziehen wir bei Herstellern in der ganzen Welt und liefern diese an unsere Kunden aus.

Manche Kameras, Computer und ganze Bildverarbeitungssysteme müssen aber speziell für unsere Kunden angepasst werden. Das geschieht in unserer Systemintegration, wo man die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) absolviert.

In unserer Hardware-Entwicklung werden für unsere Kunden elektronische Komponenten, wie spezielle Schutzgehäuse für Kameras, geplant und hergestellt. Hier kann man die Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d) oder zum IT-Systemelektroniker (m/w/d) durchlaufen.

Und auch auf der Software-Seite gibt es eine Ausbildung bei uns: Unsere Auszubildenden zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d) lernen, wie wir unsere Kunden durch das Programmieren von Anwendungen und Oberflächen für Bildverarbeitungsaufgaben unterstützen.

Um die Erwartungen unserer Kunden umzusetzen, müssen Angebote kalkuliert, Aufträge erfasst und Materialien so beschafft werden, dass die Ware pünktlich zum Wunschtermin beim Kunden eintrifft. Diese und viele weitere spannende Aufgaben - z. B. in der Buchhaltung, im Marketing und im Personalmanagement - lernt man in der kaufmännischen Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau (m/w/d).