Duales Studium Industrieelektronik

Sugar image big duales studium industrieelektronik
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
4,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 850-870 Euro
2. Jahr: 890-920 Euro
3. Jahr: 960-1000 Euro
4. Jahr: 750-790 Euro

Duales Studium Industrieelektronik

Zwar lernst du schon während deiner Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik Automatisierungssysteme den Kundenwünschen entsprechend zu planen und zu gestalten, bist aber zu diesem Zeitpunkt auch immer noch auf die Hilfe von Ingenieuren angewiesen. Hier kommt deswegen der zweite Teil deines dualen Studiums in Industrieelektronik ins Spiel. Dort wird dir das Wissen vermittelt, durch das du noch viel mehr Aufgaben selbstständig erledigen und auch eine Menge Verantwortung übernehmen kannst. Im Studium lernst du verschieden Techniken, wie zum Beispiel Messtechniken, mit deren Hilfe du physikalische Größen wie etwa Druck, Kraft oder elektrischen Strom bestimmen kannst. Außerdem sollst du später in Lage sein, Anlagen und Maschinen so zu gestalten, dass sie effizient laufen.

Wusstest du schon, dass...

  • eine Blitz bis zu drei Millionen Volt stark und ungefähr 210000 km/h schnell sein kann?
  • Elektrizität sogar noch schneller ist, als ein Blitz? Mit Lichtgeschwindigkeit, also mehr als 300000 Kilometer pro Sekunde, kann sie von einer Stelle zur nächsten gelangen.
  • Vögel nur keinen elektrischen Schlag bekommen, wenn sie auf einer einzelnen Stromleitung sitzen? Sobald sie in irgendeiner Form eine weitere berühren, oder an den Stahlmast kommen, an dem die Drähte befestigt sind, bekommen auch sie eine gewischt.
  • Island das einzige Land ist, das jetzt schon komplett auf erneuerbare Energie setzt?
  • bei einer Glühbirne nur zehn Prozent der Energie dafür genutzt werden, Licht zu produzieren? Der Rest der Energie produziert Hitze.

Während des Studiums hast du aber nicht nur Vorlesungen, sondern auch Praktika, Übungen und Praxisabschnitte in deinem Unternehmen. Nach zwei weiteren Jahren ist dann normalerweise auch dein duales Studium in Industrieelektronik abgeschlossen und du darfst dich Bachelor of Engineering in Industrieelektronik nennen. Jetzt kannst du in den verschiedensten Bereichen der Industrie arbeiten. Maschinenbau, Fertigungs- und Antriebstechnik sind nur drei der beinahe unzähligen Bereiche die dir nach deinem dualen Studium Industrieelektronik offenstehen. 

Du solltest Duales Studium Industrieelektronik werden, wenn …
  1. Technik dich fasziniert und nicht abschreckt.
  2. Mathe und Physik zu deinen Lieblingsfächern gehört haben.
  3. du Herausforderungen liebst und auch vor komplexen Aufgaben nicht zurückschreckst.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Industrieelektronik werden, wenn …
  1. Teamarbeit der Horror für dich ist.
  2. du bei Technik nur Bahnhof verstehst.
  3. Flexibilität ein Fremdwort für dich ist.
Das Duales Studium Industrieelektronik-Quiz
Frage / 3

Was ist eine T-Norm?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3. Eine T-Norm ist eine mathematische Funktion, die sich aus dem Englischen „triangular norm“ ableitet und eine dreiecksähnliche Fläche beschreibt.
Richtig! Eine T-Norm ist eine mathematische Funktion, die sich aus dem Englischen „triangular norm“ ableitet und eine dreiecksähnliche Fläche beschreibt.

Was ist Optoelektronik?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2. Optoelektronik ist eine Kombination aus Optik und Halbleiterelektronik und umfasst die Produkte und Verfahren, durch die elektronisch erzeugte Daten in Lichtemission umgewandelt werden können.
Richtig! Optoelektronik ist eine Kombination aus Optik und Halbleiterelektronik und umfasst die Produkte und Verfahren, durch die elektronisch erzeugte Daten in Lichtemission umgewandelt werden können.

Was ist ein Thyristor?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3. Ein Thyristor ist ein Bauteil der Elektrotechnik, welches die Eigenschaften eines elektronischen Schalters hat, nämlich gesperrt oder leitend. Eingesetzt wird er in Gleich- und Wechselstromkreisen.
Richtig! Ein Thyristor ist ein Bauteil der Elektrotechnik, welches die Eigenschaften eines elektronischen Schalters hat, nämlich gesperrt oder leitend. Eingesetzt wird er in Gleich- und Wechselstromkreisen.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Nele geschrieben
Du möchtest Nele etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Nele kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos