Duales Studium Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung um ein Duales Studium Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen

Du hast dich durch den Dschungel von Ausbildungsberufen gehangelt und dich für ein Duales Studium Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen entschieden? Mit deiner Faszination für die Mathematik gelingt dir jede Kostenrechnung und dein Geschick für Technik macht vor keiner Informationsverarbeitung Halt. Damit die Bewerbung für ein Duales Studium Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen auch ein voller Erfolg wird, geben wir dir jetzt noch ein paar wertvolle Tipps. 

Obwohl es sich um ein Duales Studium handelt, geht deine Bewerbung für Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen als erstes an das Ausbildungsunternehmen. Das können zum Beispiel eine Stadtverwaltung, die Stadtwerke oder auch Entsorgungs- oder Verkehrsunternehmen sein – eben alles, was zur öffentlichen Verwaltung zählt. Je nach Wunsch des Arbeitgebers fertigst du eine Bewerbungsmappe an, die du mit einem persönlichen Anschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf sowie einer Kopie deines Abschlusszeugnisses füllst. Das sind nämlich die wichtigsten Unterlagen, die in keiner Bewerbung fehlen dürfen.

Aber fangen wir mal vorne an. Das persönliche Anschreiben für deine Bewerbung um ein Duales Studium Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen ist das Dokument, das deinen Arbeitgeber von deiner Motivation überzeugen soll. In diesem Schreiben stellst du dich ausführlich vor und machst deutlich, warum du dich für diesen Beruf interessierst. Ganz wichtig: Nicht nur Motivation und Ehrgeiz sollen aus dem Schreiben hervorgehen – Arbeitgeber lesen auch immer gern, warum du dich gerade für ihr Unternehmen interessierst. Falls du schon Erfahrungen in Form von Praktika gesammelt hast, solltest du auch davon berichten. Zwar weiß jeder Arbeitgeber, dass Schüler in deinem Alter meist noch keine großartigen Erfahrungen gesammelt haben, sollte es aber doch der Fall sein, dass du schon mal in die Arbeitswelt hineingeschnuppert hast, kannst du damit definitiv punkten. Daten bezüglich deiner Schullaufbahn gehören nicht in das Anschreiben – dafür ist der tabellarische Lebenslauf vorgesehen. Die tabellarische Form hat nämlich den Vorteil, dass der Leser auf einen Blick erfährt, welche Qualifikationen der Bewerber mitbringt. Wichtig sind dabei vor allem aktuelle Kontaktdaten, unter denen dich dein zukünftiger Arbeitgeber erreichen kann. Vervollständigst du deine Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Bewerbung nun noch mit einem ansprechenden Foto, ist deine Mappe so gut wie fertig. Was jetzt lediglich noch fehlt, ist eine Kopie von deinem Abschlusszeugnis oder gegebenenfalls eine Kopie der letzten beiden Schuljahreszeugnisse. 

Häufig ist es so, dass Unternehmen mit einer Hochschule kooperieren. Ist dies der Fall, hast du mit der Zusage für einen Ausbildungsplatz gleichzeitig auch einen Platz an der Hochschule sicher. Falls nicht, läuft das Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz ähnlich ab: Persönliches Anschreiben (auch gerne Motivationsschreiben genannt), tabellarischer Lebenslauf sowie eine Kopie des Abschlusszeugnisses werden meistens online verfasst und über ein Bewerbungsportal versendet.

Kommt deine Bewerbung für ein Duales Studium Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen gut an, ist der nächste Schritt das Vorstellungsgespräch. Und wir wären ja nicht Ausbildung.de, wenn wir dafür nicht auch noch ein paar tolle Tipps für dich hätten. 

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Die Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch ist da – nun stellt sich mit Schrecken die Frage nach dem passenden Outfit. Da du später verantwortungsvolle Tätigkeiten im Bereich Finanzen oder Personalwesen übernimmst, hinterlässt es einen guten Eindruck bei deinem potenziellen Arbeitgeber, wenn du dich auch schon zum Vorstellungsgespräch in Schale wirfst. Das bedeutet aber nicht, dass du unbedingt einen Anzug oder ein Kostüm tragen musst, wenn du dich darin nicht wohlfühlst. Wichtig ist, dass du dich für gedeckte Farben entscheidest. Was immer gut aussieht, ist zum Beispiel eine dunkle Stoffhose mit einem schlichten Hemd kombiniert oder ein Rock zusammen mit einer schicken Bluse. Voilà, fertig ist dein Outfit für das Vorstellungsgespräch.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos