Ausbildung als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Mit freundlicher Unterstütung von Berliner Wasserbetriebe

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Meister

Die Weiterbildung zum Meister dauert nach der abgeschlossenen Ausbildung zwischen sechs Monaten und zwei Jahren. Nach einer Weiterbildung zum Meister steigt nicht nur das Gehalt, sondern auch die Verantwortung bei den verschiedenen Aufgaben.

Techniker

Zur Auswahl stehen bei der Weiterbildung zum Meister die Fachrichtungen Wasserversorgungstechnik, Umweltschutztechnik, Labortechnik und Erneuerbare Energien. Nach der zwei- bis vierjährigen Weiterbildung ist direkt ein Einstieg in eine höhere Position möglich.

Umweltschutzfachwirt

Eine ebenfalls sehr gute Weiterbildung ist die zum Umweltschutzfachwirt. Ein Umweltschutzfachwirt ist Experte auf dem Gebiet des Umweltschutzes und kann nicht nur Führungsaufgaben erwarten, sondern auch ein höheres Gehalt. 

Studium

Nach der Ausbildung ist mit der erforderlichen Hochschulzugangsberechtigung (also Fachabitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Praxiserfahrung) auch noch ein Bachelorstudium möglich.

Wie sind die Zukunftsaussichten als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik?

Fachkräften für Wasserversorgungstechnik ist es zu verdanken, dass jeder das Wasser, das aus unseren Wasserhähnen kommt, auch trinken kann, ohne davon krank zu werden. Dies wird in Zukunft gerade aufgrund der steigenden Wasserknappheit auch in den westlichen Teilen der Welt weiter von sehr hoher Bedeutung sein. Auch wird es immer wichtiger, unsere Umwelt bei der Wassergewinnung so gut wie möglich zu schützen. Ebenfalls gibt es sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten, die deine Zukunft in der Wasserversorgung sichern.

Insider: Die Karriere bei den Berliner Wasserbetrieben

Insider: Die Karriere bei den Berliner Wasserbetrieben Die Berliner Wasserbetriebe bieten ihren Azubis unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung an. Du kannst dich beispielsweise zum Wassermeister oder Verfahrenstechniker fortbilden. Doch auch während der Ausbildung bekommen alle Auszubildenden viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden – etwa durch Microsoft-Office-Schulungen, Erste-Hilfe-Kurse oder die Teilnahme an einem Gesundheitsprogramm.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Prozessabläufe in der Wasserversorgungstechnik planen, überwachen und steuern.
  • ...Messungen und analytische Bestimmungen zur Prozess- und Qualitätskontrolle durchführen.
  • ...Anlagen und Geräte bedienen.
  • ...Daten zur Prozessoptimierung erfassen und auswerten.
  • ...kosten-, umwelt- und hygienebewusst arbeiten.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos