Ausbildung zum Fischwirt/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
saisonabhängig
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Fischwirt/in

Ausbildung zum Fischwirt

Nach der Ausbildung zum Fischwirt kannst du direkt im Berufsleben durchstarten. Vielleicht übernimmt dein Ausbildungsbetrieb dich direkt, ansonsten hast du jetzt die Möglichkeit, dich um deinen Traumjob bewerben.

Spezialisierung

Je nachdem, was der Schwerpunkt in deiner Ausbildung ist, kannst du dich auch im späteren Berufsleben noch zusätzlich spezialisieren. Wenn dir z.B. der Fortbestand oder der Verkauf einer bestimmten Fisch- oder Schalentierart besonders am Herzen liegt, kannst du gezielt damit arbeiten.

Fischwirtschaftsmeister

Du möchtest auf der Karriereleiter nach oben klettern und auch etwas mehr verdienen? Dann solltest du eine (oder mehrere) Aufstiegsweiterbildung machen. Um dich auf die Meisterprüfung, die übrigens aus vier Teilen besteht, vorzubereiten, machst du dann einen Lehrgang, der etwa zwei Jahre lang dauert. Bestehst du die Prüfung, kannst du hinterher Führungsaufgaben und somit mehr Verantwortung übernehmen.

Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik (Verarbeitungstechnik)

Wenn du lieber in der Verarbeitung der Fische arbeiten möchtest, als sie selbst zu züchten und zu betreuen, kannst du die zweijährige Fortbildung zum Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Verarbeitungstechnik machen. Danach arbeitest du eher nicht mehr draußen, sondern in der Verarbeitungsindustrie, also z.B. in einer Fabrik.

Studium

Um den ganz großen Wissensdurst zu stillen, kannst du auch noch ein Studium dranhängen, beispielsweise in Agrarwissenschaft oder Agrarmanagement. Dafür brauchst du aber entweder mindestens die Fachhochschulreife, manchmal reicht aber auch die abgeschlossene Ausbildung für eine Zulassung.

Selbstständigkeit

Falls du aber doch lieber auf eigenen Beinen stehen möchtest, kannst du dich auch selbstständig machen. Du könntest z.B. deine eigene Fischzucht gründen oder einen eigenen Fischereibetrieb. Dazu solltest du aber am besten schon etwas Berufserfahrung, gute Kontakte und Startkapital haben.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...frische Fische fischen.
  • ...einen Hering von einer Makrele unterscheiden.
  • ...dafür sorgen, dass Fische sich vermehren.
  • ...deine eigenen Fische züchten.
  • ...auf einem Boot fahren, ohne seekrank zu werden.
  • ...erzählen, wann welche Fische Fangzeit haben.
  • ...die ideale Wasserqualität bestimmen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos