Ausbildung zum Florist/in

Mit freundlicher Unterstützung von Blume200

 

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit (möglich)
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Florist/in

Das Pflanzen und Pflegen von Blumen zählt zu deinen liebsten Beschäftigungen? Dann ist Florist der richtige Beruf für dich. Doch die Freude am Job ist nicht der einzige Faktor, der bei der Berufswahl zählt: So möchte man am Ende des Monats von seinem hart verdienten Geld seine Rechnungen bezahlen können. Bei uns erfährst du deshalb, was du als Florist verdienst. 

Während der Ausbildung zum Floristen ist dein Gehalt noch vergleichsweise klein. Allerdings gilt für dich seit dem 1. Januar 2020 der Mindestlohn für Auszubildende. Als Floristin bekommst du daher in deinem ersten Ausbildungsjahr auf jeden Fall mindestens 515 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr steigt deine Vergütung auf mindestens 611 Euro und im dritten Jahr verdienst du bereits mindestens 695 Euro brutto im Monat an. Falls dein Ausbildungsbetrieb aber an einen Tarifvertrag gebunden ist, gelten die darin festgehaltenen Vergütungszahlen. Diese können niedriger als der Mindestlohn sein. Auch wenn du dich während deiner Ausbildung richtig reinhängst, müssen deine Ausbilder viel Zeit in dich investieren, um dir neue Fähigkeiten, angefangen bei der Pflanzenkunde,über die richtigen Schneide- und Bindetechniken bis hin zur Pflege und Düngung der Pflanzen, beizubringen.

Hast du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, kannst du selbstständig arbeiten und hast dadurch als ausgebildete Floristin einen deutlich höheren Gehaltsanspruch.Generell richtet sich das Geld auf deinem Konto nach deinem Qualifikationsgrad,der Berufserfahrung, der Position im Betrieb und auch nach dem Ort, an dem du arbeitest.

Die für Floristen zuständige Gewerkschaft ist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, sie verhandelt regelmäßig neue tarifliche Vereinbarungen.Laut dieser Vereinbarungen steht Floristen ein Einstiegsgehalt von rund 1650 Euro zu, das sich im zweiten Berufsjahr auf rund 1730 Euro steigert. Bei einem erweiterten Verantwortungsbereich können Floristen einen Verdienst von 2000 Euro brutto erhalten.

 

Doch bislang ist nicht jeder Gärtnereibetrieb an eine Gewerkschaft gebunden. In diesem Fall steht dir jedoch mindestens der gesetzliche Mindestlohn zu. Mit dem 1. Januar 2015 wurde ein Mindestlohn von 7,40 Euro im Westen und 7,20 Euro im Osten eingeführt. Dieser wird nun schrittweise erhöht. So ist der der Mindestlohn zum 1. Januar 2016 auf 8 Euro bzw. 7,90 Euro gestiegen. Ab 1. Januar 2017 liegt er dann in ganz Deutschland bei 8,60 Euro und erhöht sich zum 1. November 2017 nochmals auf 9,10 Euro – ebenfalls in ganz Deutschland. Ab November 2017 verdienst du mit einer 40 Stunden Woche demnach rund 1580 Euro, wodurch zumindest eine Annäherung an die Tarife geschieht. 

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 515 €
    1. Lehrjahr
    515 €
  2. 611 €
    2. Lehrjahr
    611 €
  3. 695 €
    3. Lehrjahr
    695 €
  4. Einstiegsgehalt
    1580-1700 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1580 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2000 €
  2. Floristmeister/-in
    Minimum: 1800 €
    Floristmeister/-in
    Maximum: 2400 €
  3. Raumausstatter/-in
    Minimum: 1450 €
    Raumausstatter/-in
    Maximum: 1900 €
  4. Gärtner/-in
    Minimum: 1500 €
    Gärtner/-in
    Maximum: 1800 €
  1. Dieser Beruf
  2. Floristmeister/-in
  3. Raumausstatter/-in
  4. Gärtner/-in

Mit einer Weiterbildung zum Wirtschafter für Floristik erhältst du neben vertiefenden fachspezifischen Kenntnissen im Bereich Gestaltung und Pflanzenkunde auch eine grundlegende Ausbildung im wirtschaftlichen Bereich, die dir die Option auf Tätigkeiten in der Führungsebene ermöglicht. Einfach ausgedrückt lernst du Floristikbetriebe zu führen und Mitarbeiter sowie den Nachwuchs anzuleiten. Als Wirtschaftler für Floristik kannst du mit einem Gehalt von 2100 bis 2300 Euro brutto im Monat rechnen.

 

Weitere Türen kann dir die Weiterbildung zum Floristmeister öffnen. Als Meister steht dir der Weg in die Selbstständigkeit offen. Du bist befugt, Lehrlinge auszubilden und kannst deine eigenen Vorstellungen eines Floristikbetriebes verwirklichen. In einem Angestelltenverhältnis als Floristikmeister liegt das Durchschnittsgehalt ähnlich wie bei Wirtschaftlern für Floristik in einem Bereich zwischen 2000 und 2300 Euro brutto. Wagst du den Schritt der Existenzgründung, hängt dein Einkommen von dem Umsatz, den du mit deinem Betrieb erwirtschaftest, ab. Du kannst also beeinflussen, wie viel du als Florist verdienst.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos