Ausbildung zum Glasapparatebauer machen
Glasapparatebauer/in

2 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 220-650 Euro
2. Ausbildungsjahr 260-700 Euro
3. Ausbildungsjahr 340-800 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Glasapparatebauer

Schulische und duale Ausbildung

„Erlenmeyerkolben“ – so ein komisches Wort schon alleine. Aber eigentlich kennt jeder dieses unförmige Glasgebilde aus dem Chemieunterricht. Für zig Versuche wird das Gefäß benutzt, aber wie genau bekommt man eigentlich diese ungewöhnliche Form hin? Genau dafür sind Glasapparatebauer zuständig. Sie stellen verschiedene Glasapparate oder -geräte her, die überwiegend in Laboratorien verwendet werden. In der Ausbildung zum Glasapparatebauer lernst du nicht nur Glas als Material besser kennen, sondern auch, wie du daraus wertvolle Geräte baust, Glas miteinander verschmilzt oder Glaskugeln bläst.

In deiner dreijährigen Ausbildung zum Glasapparatebauer wirst du zum richtigen Handarbeiter ausgebildet. Denn genau so stellst du auch die Glasapparate und Hohlgläser her, die in Laboratorien zum Beispiel für die Medizinforschung oder auch in der zahlreichen anderen Industriezweigen verwendet werden. Zunächst wirst du lernen, wie man technische Zeichnungen liest, damit du auch mit ihnen arbeiten kannst und genau nach Plan Projekte umsetzen kannst. Und so sieht dann auch dein Alltag aus. Du bekommst in der Regel einen Plan, nach welchem du Glasapparate oder andere Gläser und Geräte herstellen musst. Er dient dir als Vorlage.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Hast du erst einmal ein paar Grundstoffe kennengelernt, wirst du ab dem zweiten Lehrjahr in der Ausbildung zum Glasapparatebauer nun auch mit diesen arbeiten. Mit der technischen Zeichnung als Vorlage verarbeitest du dann Glas, Kunststoffe, Metalle und auch Glaskeramik zu den unterschiedlichsten Geräten. Hier nimmst du zum Beispiel Vakuumanlagen, Tischbrenner und auch ein Handgebläse zur Hilfe. Du erhitzt die Stoffe so lange, bis sie zähflüssig und natürlich formbar sind. Und dann kannst du aus ihnen ganz einfach Glaskörper in die gewünschte Form blasen. Du merkst schon, dass hier viel Handarbeit gefragt ist und genau das macht die Ausbildung zum Glasapparatebauer auch aus. Denn hier ist deine Fingerfertigkeit gefragt. Natürlich hast du auch hier und da mal eine Maschine zur Hand, aber grundsätzlich ist der Beruf des Glasapparatebauers ein sehr handwerklicher Beruf.

 

Wusstest du schon, dass...

  • …in Deutschland derzeit nur 4 Berufsschulen existieren, die zum Glasapparatebauer ausbilden?
  • …Glasapparatebauer ein ruhiges Händchen benötigen? Sie arbeiten vor einer offenen Flamme am Bunsenbrenner und müssen ständig aufmerksam sein.
  • …Glas von „glasa“ abstammt, was „das Glänzende, Schimmernde“ heißt und auch für „Bernstein“ steht?
  • …man bei Gläsern genau drei Farbgebungsmechanismen unterscheiden kann? Die Ionenfärbung, die kolloidale Färbung und die Anlauffärbung.
  • …Gold benutzt wird, um ein Glas rubinrot zu färben?

Auch in deinen Tätigkeitsbereich fällt das messen, prüfen und justieren der fertigen Produkte. Hierzu zählen zum Beispiel Reagenzgläser oder Destillationskolben, die du sicher auch aus der Schulzeit kennst. Für den Beruf ist es auch daher von Vorteil, wenn du bereits von vornherein Kenntnisse in den Fächern Chemie und Physik mitbringst. Da du hin und wieder auch mal was berechnen musst und besonders bei der chemischen Zusammensetzung des Werkstoffes Glas deine Beurteilung nötig ist, gehört auch Mathematik zu den Grundvoraussetzungen für die Ausbildung zum Glasapparatebauer. Und weil Glas natürlich auch sehr zerbrechlich ist, solltest du sehr sorgfältig sein und sauber arbeiten können. Hast du die Voraussetzungen erstmal erfüllt, dürfte es aber kein Problem werden, eine Stelle als Glasapparatebauer zu ergattern. Auch wenn in der Praxis überwiegend Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss eingestellt werden, ist rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.

Du solltest Glasapparatebauer werden, wenn...

  1. ...du handwerkliches Geschick hast.
  2. ...Geduld dein Stichwort ist.
  3. ...Handarbeit genau dein Ding ist.

Du solltest auf keinen Fall Glasapparatebauer werden, wenn...

  1. ...die Arbeit am Computer dir mehr Spaß macht.
  2. ...du ziemlich tollpatschig bist.
  3. ...deine Konzentration schnell nachlässt.

Das Glasapparatebauer-Quiz

Woraus besteht eigentlich Glas?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.