Ausbildung als Glasveredler/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Glasveredler/in

Du brauchst gar keine gute Fee, die dir Glaspantoffeln herzaubert, weil du das bald selber zaubern kannst? Dann hat dich der Beruf des Glasveredlers oder der Glasveredlerin wohl ins Träumen versetzt. Doch warum träumen? Es fehlt ja nur noch der Wink mit dem Zauberstab, um eine glänzende Bewerbung zu verfassen, die dir deinen Traumjob verschafft! Keine Panik, eine überzeugende Bewerbung zu schreiben ist überhaupt kein Hexenwerk. Zwar gibt es einiges zu beachten, aber die wichtigsten Tipps haben wir für dich zusammengestellt, damit deine Bewerbung nicht bei den Altglas- und Papiercontainern landet.   

Um eine Bewerbung als Glasveredler zusammenzustellen, kannst du dich an den klassischen Bewerbungen orientieren, die du vielleicht schon in der Schule kennengelernt hast. In Industrie und Handwerk ist eigentlich ganz klar geregelt, was in den Bewerbungsunterlagen enthalten sein muss. Zunächst erstellst du ein persönliches Anschreiben an das Unternehmen, bei dem du dich bewerben willst. Im Idealfall machst du dich dazu im Vorhinein über das jeweilige Unternehmen schlau und informierst dich beispielsweise auf deren Internetseite. Dem Betrieb ist es wichtig, dass du dich mit ihm identifizieren kannst. Auf Fragen, warum du in diesem Unternehmen deine Ausbildung zum Glasveredler oder Glasveredlerin machen möchtest, und weshalb genau du die Richtige dafür bist, solltest du besonders eingehen.  Wie bist du auf den Betrieb aufmerksam geworden? Hat womöglich der gute Ruf des Unternehmens in dieser Branche dein Interesse geweckt? Kennst du sogar jemanden, der dort arbeitet und den Arbeitgeber empfohlen hat? Natürlich darfst du auch nicht vergessen, deine Talente und mögliche Praktika zu erwähnen, die dich zum perfekten Kandidaten für diese Ausbildungsstelle machen. Dein Interesse an dem Beruf steht hier im Vordergrund, denn du sollst ja auch Spaß und Motivation bei der Arbeit zeigen. Ein ausgeprägtes Gespür für Ästhetik und eine fehlerlose Handschrift solltest du deshalb bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Glasveredler oder zur Glasveredlerin auf jeden Fall mitbringen. Achte darauf, dass du all deine Angaben in einem persönlichen Gespräch auch erläutern und begründen kannst und keine Märchen erzählst. Nur so können sich deine potentiellen Chefs ein Bild von dir machen und davon, ob du in das Team passt.

Neben deinem Anschreiben gehört noch ein Lebenslauf zu deinen Bewerbungsunterlagen. Hier gibst du alle wichtigen Informationen zu deiner Person an, also persönliche Daten, deine Schullaufbahn und Praktikums- oder sonstige Berufserfahrungen. Wenn du jetzt noch dein letztes Zeugnis, Praktikumsbescheinigungen oder andere Zertifikate zu den Unterlagen hinzufügst, dann ist deine Bewerbung bereit, dir zu deiner Traumstelle zu verhelfen!

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Das Abendkleid von Omas 70. Geburtstag ist kaum getragen und der Kommunionanzug sitzt auch noch einigermaßen? Diese Fummel können getrost weiterhin in den Tiefen deines Schranks versteckt bleiben. Für dein Bewerbungsgespräch brauchst du nämlich keine speziellen Geschütze auffahren, denn es reicht vollkommen, wenn du darauf achtest, dass dein Outfit gepflegt und sauber ist. Sorge einfach dafür, dass deine Kleidung schlicht und ordentlich ist, um einen vernünftigen Eindruck zu vermitteln. Es ist nicht nötig, dass du dir extra einen Anzug oder ein Kostüm zulegst, da der Glasveredler ja ein handwerklicher Beruf ist, bei dem du größtenteils sowieso eine Schutzkleidung trägst.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos