Ausbildung zum Holzbildhauer/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Holzbildhauer/in

Kundengespräche führen, Skizzen entwerfen, Modelle erstellen und Holz schnitzen. Was ein Holzbildhauer den ganzen Tag lang so macht, das weißt du nun. Wenn man sich selbst ein paar Münzen schnitzen könnte, wärst du auf jeden Fall innerhalb kürzester Zeit steinreich! Da die Wahrscheinlichkeit eher gering ist, dass du damit an der Wursttheke ein paar Schnitzel bekommst, solltest du dich lieber nicht darauf verlassen. Damit du also eine Ahnung davonhast, wie das Holzbildhauergehalt während und nach der Ausbildung so aussieht, haben wir uns mal für dich schlaugemacht!

Die duale Ausbildung zum Holzbildhauer dauert drei Jahre. In den ersten zwei Lehrjahren wirst du in der Berufsschule zunächst einmal mit dem Werkstoff Holz vertraut gemacht. Du fertigst Skizzen und Zeichnungen an und liest technische Unterlagen. Außerdem lernst du, wie man Bildhauarbeiten und Schnitzarbeiten gestaltet und vorbereitet. Nicht nur der Entwurf, sondern auch die Bearbeitung und Verarbeitung von Hölzern gehört zu deinen Aufgaben. Natürlich ist es auch wichtig, dass du die richtige Handhabung und das Instandhalten von Messwerkzeugen, Handwerkzeugen und Hilfsmittel lernst, damit du dich bei den Schnitzerei und Verschraubungen nicht verletzt.

Dein Verdienst als Holzbildhauer liegt im ersten Jahr zwischen 420 bis 560 Euro monatlich. Im zweiten Jahr deiner Ausbildung zum Holzbildhauer bedienst und wartest du die Maschinen und führst Bildhauarbeiten an verschiedenen Materialen durch. Schließlich unterscheiden sich auch die Holzarten voneinander. Je nachdem, wie groß oder fein eine Arbeit sein soll, wählst du das Holz dafür aus. Dein Einsatz im zweiten Jahr wird mit einem Einkommen zwischen 480 und 650 Euro belohnt. Im dritten und somit letzten Jahr deiner Ausbildung steigt dein Holzbildhauer-Gehalt nochmals auf 580 bis 740 Euro im Monat an. Hier vertiefst du die Kenntnisse aus den ersten beiden Lehrjahren, damit du stets mehr Sicherheit gewinnst und schon mal ganz alleine Aufträge ausführen kannst. Zu den Hauptlernthemen gehören das Fundamentieren, Versetzen und Verankern von Werkstücken sowie das Restaurieren von Bildhauarbeiten und Schnitzarbeiten. Ohne Zweifel sind Kunst, Werken und Mathe wichtige Schulfächer. Hier lernst du gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Form- und Farblehre, das Lesen von Skizzen und Plänen sowie Grundrechenarten, um Materialmengen- und preise bestimmen zu können.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 420-560 €
    1. Lehrjahr
    420-560 €
  2. 480-650 €
    2. Lehrjahr
    480-650 €
  3. 580-740 €
    3. Lehrjahr
    580-740 €
  4. Einstiegsgehalt
    1700-2000 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1700 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2400 €
  2. Designer/in
    Minimum: 1500 €
    Designer/in
    Maximum: 3300 €
  3. Goldschmied/in
    Minimum: 1500 €
    Goldschmied/in
    Maximum: 2000 €
  4. Bootsbauer/in
    Minimum: 1700 €
    Bootsbauer/in
    Maximum: 2500 €
  1. Dieser Beruf
  2. Designer/in
  3. Goldschmied/in
  4. Bootsbauer/in

Wenn dir der monatlicheTariflohn von bis zu 2400 Euro nicht ausreicht, solltest du eine der vielen Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen. Als Holzbildhauermeister übernimmst du Fach- und Führungsaufgaben in der künstlerischen Verarbeitung von Holz zu Gegenständen, die der Ausgestaltung privater oder öffentlicher Räume und Kirchen dienen. Auch die Restaurierung alter Holzkunstwerke gehört zu deinen Aufgaben. Du verdienst bis zu 3500 Euro im Monat! Als Restaurator im Holzbildhauerhandwerkkonservierst, restaurierst, renovierst und rekonstruierst du Kunst- und Kulturgüter aus Holz. Du verdienst immerhin bis zu 3400 Euro. Wenn du Abitur hast, kannst du über ein Holztechnik-Studium nachdenken. Mit einem Bachelor kannst du in der Konstruktion oder Instandhaltung sowie im Kundendienst arbeiten. Außerdem kannst du dich als Berechnungsingenieur oder Serviceingenieur selbstständig machen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos