Ausbildung.de und seine Partner verarbeiten Daten zu Analyse und Marketingzwecken innerhalb und außerhalb dieser Plattform. Mehr erfahren / anpassen

Holzspielzeugmacher/in Ausbildung Gehalt

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Gehalt & Verdienst Holzspielzeugmacher/in

Kinderspielzeug herzustellen ist ein ganz toller Beruf, aber mit Sicherheit kein Kinderspiel. Kleine Holzreifen für Autos auszusägen und jede noch so kleine Kante abzuschleifen, erfordert jede Menge Konzentration und viel handwerkliches Geschick. Und auch wenn du am Ende des Tages mit einem lächelnden Kindergesicht belohnt wirst, bleibt natürlich trotzdem die Frage, ob sich die viele Arbeit auch für dein Konto lohnt. Mit Zufriedenheit allein kannst du ja leider nicht deine Miete zahlen. Damit du schon heute weißt, mit welchem Gehalt du in deiner Ausbildung rechnen kannst, haben wir das Ganze einmal für dich abgeklopft und verraten dir, was du als Holzspielzeugmacher so verdienen kannst. 

Deine Arbeit in der Spielzeugwerkstatt macht dich so glücklich wie einen Fünfjährigen im Bälleparadies? Das ist schon mal super. Um einen kompletten Spielzeugladen leer zu kaufen wird dein Ausbildungsgehalt aber leider (noch) nicht reichen. Trotzdem bekommst du bereits im ersten Ausbildungsjahr genug Gehalt, um dich finanziell etwas unabhängiger zu machen. Der im Januar 2020 eingeführte Mindestlohn garantiert dir mindestens 515 Euro brutto monatlich im ersten Ausbidungsjahr. Natürlich kann dein Gehalt auch höher ausfallen - insbesondere dann, wenn dein Betrieb nach Tarifvertrag bezahlt. Darin sind nämlich meist Ausbildungsvergütungen enthalten, die den Mindestlohn teilweise deutlich übersteigen. Und weil du natürlich jeden Tag etwas Neues dazulernst, wird deine Arbeit von Jahr zu Jahr immer besser vergütet. Im zweiten Ausbildungsjahr erwartet dich darum eine monatliche Mindestvergütung von mindestens 611 Euro Euro brutto und im dritten Jahr verdienst du sogar schon mindestens 695 Euro jeden Monat. Das ist aber natürlich nur die untere Grenze. Manche Holzspielzeugmacher-Azubis verdienen im dritten Ausbildungsjahr schon zwischen 800 und 1000 Euro.

Woher diese großen Gehaltsunterschiede kommen? Das liegt vor allem daran, dass es für handwerkliche Berufe in der Regel Tarifverträge gibt, die je nach Bundesland anders geregelt sind. Das heißt, deinem Arbeitgeber wird genau vorgeschrieben, wie viel Lohn er dir zahlen muss. In den neuen Bundesländern fällt der Verdienst oft etwas geringer aus als in den alten. Aber auch hier brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass du Mitte des Monats kein Brot mehr kaufen kannst. Denn für Azubis, die monatlich finanzielle Unterstützung brauchen, gibt es die sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe. Die kannst du beim Jobcenter in deiner Nähe beantragen und so dein Gehalt als Holzspielzeugmacher noch ein bisschen aufmöbeln.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 515 €
    1. Lehrjahr
    515 €
  2. 611 €
    2. Lehrjahr
    611 €
  3. 695 €
    3. Lehrjahr
    695 €
  4. Einstiegsgehalt
    1900-2200 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1900 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2400 €
  2. Spielzeughersteller/in
    Minimum: 1500 €
    Spielzeughersteller/in
    Maximum: 2900 €
  3. Tischler/in
    Minimum: 1470 €
    Tischler/in
    Maximum: 2600 €
  4. Maßschneider/in
    Minimum: 1360 €
    Maßschneider/in
    Maximum: 2100 €
  1. Dieser Beruf
  2. Spielzeughersteller/in
  3. Tischler/in
  4. Maßschneider/in

Gibt’s diese Unterstützung auch nach der Ausbildung? Leider nein, aber du wirst sie auch gar nicht brauchen. Denn nach deiner Ausbildung kann sich dein Einkommen als Holzspielzeugmacher mehr als sehen lassen. Als Berufsanfänger in einer Werkstatt wird dein Gehalt zwischen 1900 und 2200 Euro brutto im Monat liegen. Doch schon nach ein bis zwei Jahren Berufserfahrung ändert sich das. Dann kannst du bis zu 2400 Euro im Monat verdienen. Solltest du dich dazu entscheiden, auch noch deinen Meistertitel zu machen, kannst du sogar ein Gehalt um die 3000 Euro brutto im Monat von deinem Arbeitgeber verlangen. Falls du irgendwann deinen eigenen Laden aufmachst, hängt dein Gehalt davon ab, wie gut dein Spielzeug bei deinen kleinen Kunden ankommt und wie viel du davon am Ende verkaufen kannst.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos