Duales Studium IT-Management

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 890 Euro
2. Jahr: 950 Euro
3. Jahr: 1030 Euro
4. Jahr: 1050 Euro

Duales Studium IT-Management

Silicon Valley, Kalifornien, USA. Hier haben viele namhafte Unternehmen der IT- und Hightech-Industrie ihren Sitz. Und was hat es mit dem Namen auf sich? Der Kunststoff Silikon ist jedenfalls nicht gemeint. Die richtige Übersetzung ist nämlich Silicium: und das ist das wohl wichtigste Material bei der Produktion von Mikrochips, Speichern und Co. Ohne das Halbmetall gebe es keine Computer und keine Smartphones – und damit auch keine IT-Manager.

Worum geht es im dualen Studium IT-Management?

Cloud-Computing, Social Media, IT-Sicherheit – mit solchen Themen muss sich heute fast jedes Unternehmen auseinandersetzen. Absolventen von Studiengängen wie dem dualen Studium IT-Management gestalten die digitale Transformation aktiv mit.

Was du wissen solltest: Das duale Studium IT-Management heißt nicht an jeder Hochschule gleich. Es wird teilweise mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten: Im dualen Studium Medien, IT und Management wird man zum Beispiel auch im Bereich Medienmanagement ausgebildet.

Oft wird der Studiengang als ausbildungsintegrierendes duales Studium angeboten. Dabei wirst du zum Fachinformatiker ausgebildet und absolvierst parallel den Bachelor in IT-Management. Du lernst alles Wichtige über moderne Informations- und Kommunikationstechnologien und weißt zum Beispiel, wie man konkrete Softwarelösungen entwickelt. An der Hochschule steigst du tiefer in die Materie ein und vertiefst dein Wissen im Bereich technologische Infrastrukturen und BWL. Du erlangst Kenntnisse in IT-Architektur, Controlling, E-Business und mehr.

Was bedeutet IT-Infrastruktur?
Unter IT-Infrastruktur versteht man alle Maschinen, Programme und auch baulichen Maßnahmen, die den Einsatz einer bestimmten Software ermöglichen. Möchte eine Firma zum Beispiel eine App zum Laufen bringen, benötigt der Mitarbeiter dafür unter anderem einen Computer, ein Betriebssystem und einen Internetzugang. Je nachdem, wie weit man den Begriff fasst, gehören zur IT-Infrastruktur beispielsweise auch das Telefon und die Kühleinrichtung für den Server.

Was ist E-Business?
Der Begriff E-Business kommt aus dem Englischen und steht für Electronic Business. Gemeint sind alle elektronisch gesteuerten Geschäftsprozesse. Dazu zählen zum Beispiel die Einrichtung eines Web-Shops oder die Betreuung der Kunden via Callcenter oder E-Mail-Newsletter.

Was kann ich nach dem dualen Studium IT-Management machen?
Als IT-Manager oder IT-Managerin arbeitest du entweder bei IT-Dienstleistern oder in der IT-Abteilung von Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche. Dort bist du oftmals beratend tätig: Du planst und optimierst beispielsweise die IT-Infrastruktur und das E-Business eines Unternehmens. Neben deinem IT-Know-how bringst du auch dein kaufmännisches Wissen ein. Denn in diesem Job hast du auch immer die Wirtschaftlichkeit der informationstechnischen Systeme im Blick.

Es ist deine Aufgabe, zu analysieren, welche IT-Lösungen am besten zum Unternehmen passen und gleichzeitig den größten wirtschaftlichen Gewinn versprechen. Es geht um Effizienz, Anwendbarkeit und Nachhaltigkeit der Produkte und Arbeitsabläufe: Lohnt sich die Anschaffung neuer Rechner? Und wenn ja, welche Anforderungen müssen die neuen Geräte erfüllen? Aber auch: Werden noch Arbeitskräfte im Bereich IT gebraucht? Solche Fragen stellt sich ein IT-Manager oder eine IT-Managerin.

Zu den weiteren Tätigkeiten gehört die Koordination der Arbeitsabläufe innerhalb der IT-Abteilung und die Zusammenarbeit mit den anderen Unternehmensbereichen. Darüber hinaus sind IT-Manager oftmals in Führungspositionen tätig. Mitarbeiterbetreuung und -führung ist also auch ein wichtiges Aufgabenfeld.

Welchen Abschluss erwerbe ich mit dem dualen Studium IT-Management?
Mit dem dualen Studium IT-Management erwirbst du den Abschluss Bachelor of Science.

Was muss ich für das duale Studium IT-Management für ein Typ sein?

Techniker: Du löst nicht nur deine eigenen PC-Probleme, sondern auch die von Familie und Freunden? Für das duale Studium IT-Management solltest du technisches Verständnis und Interesse und im besten Fall schon Erfahrung im Bereich Programmieren mitbringen.

Organisationstalent: Als IT-Manager betreust du die IT-Infrastruktur des Unternehmens – du weißt zum Beispiel, welche Anschaffungen Priorität haben und hast die Deadlines für Projekte im Kopf. Du benötigst also ein gewisses Organisationstalent, um nicht den Überblick zu verlieren.

Analytiker: Da du die IT-Systeme nicht nur nach ihrer technischen Leistung, sondern auch nach Wirtschaftlichkeit auswählst, helfen dir bei der Arbeit analytisches Denken und gute Noten in Mathe.

Warum sollte ich mich für das duale Studium IT-Management entscheiden?
Unser Alltag wird immer digitaler – und auch in der Wirtschaft ist der digitale Wandel längst angekommen. Heute braucht jedes mittlere bis große Unternehmen Experten, die die technische Infrastruktur entwerfen, betreuen und optimieren. Das bedeutet, du kannst in allen Branchen eingesetzt werden. Mit dem dualen Studium IT-Management entscheidest du dich also für einen Beruf mit Perspektive. Dich erwartet eine anspruchsvolle Tätigkeit, die zudem überdurchschnittlich gut bezahlt ist.

Wusstest du schon, dass...

  • die erste Programmiersprache der Welt 1843 von einer Frau entwickelt wurde? Ada Lovelace hatte einen Plan kreiert, mit dem man die sogenannten Bernoulli-Zahlen mit der Maschine berechnen konnte.
  • das höchste Bürogebäude das noch im Bau befindliche One World Trade Center in New York ist? Es ist über 540 Meter groß und hat 104 Etagen. Um die alle miteinander zu vernetzen, braucht man sicher mehr als einen IT-Manager.
  • das Betriebssystem Windows ursprünglich unter dem Namen „Interface Manager“ veröffentlicht werden sollte?
  • der erste jemals registrierte Domainname symbolics.com war?
  • die erste Festplatte der Welt 1,73 m hoch, 1,52 m breit und 74 cm tief war? IBM stellte die „Plattenspeichereinheit 350“ 1956 vor. Diese Festplatte hatte eine Speichergröße von 5 MB.

Wie läuft das duale Studium IT-Management ab?
Der genaue Ablauf des dualen Studiums IT-Management unterscheidet sich je nach Hochschule und kooperierendem Betrieb. Es dauert in der Regel drei bis dreieinhalb Jahre, also sechs oder sieben Semester. Absolvierst du es als ausbildungsintegrierendes duales Studium, arbeitest du abwechselnd im Ausbildungsbetrieb, besuchst den Berufsschul-Unterricht und Seminare in der Hochschule. Am Ende hast du eine klassische Ausbildung und ein Hochschulstudium abgeschlossen.

Es kann auch sein, dass du dich – je nach Unternehmen – auf ein praxisintegrierendes duales Studium bewirbst. Dabei wechselst du meist alle drei Monate zwischen der Theoriephase an der Hochschule und der Praxisphasen im Partnerbetrieb. Bei dieser Studienvariante machst du aber keine Berufsausbildung.

Kann ich mich im dualen Studium auch spezialisieren?
Du hast die Möglichkeit, dich im Bereich IT-Management spezialisieren: Du kannst dich zum Beispiel in Richtung Software-Gestaltung oder Financial Accounting & Auditing weiterentwickeln. In Software-Gestaltung geht es unter anderem um IT-Sicherheit, Software-Design und -Qualität. Und in Financial Accounting & Auditing vertieft man sein Wissen im Bereich Rechnungslegung und Prüfungswesen.

Oder du wählst schon vorab ein duales Studium IT-Management mit einer zusätzlichen Fachrichtung: zum Beispiel das duale Studium Digital Media Management. Der Fokus liegt da auf Konzeption, Produktion und Vermarktung von digitalen Medien.

Was mache ich in den Theoriephasen?
Beim dualen Studium IT-Management handelt es sich um ein interdisziplinäres Studium, das verschiedene Fachrichtungen vereint: Das heißt, in den Theoriephasen lernst du an der Hochschule neben den technischen Grundlagen auch betriebs- und wirtschaftswissenschaftliches Wissen.

Du besuchst Seminare und Vorlesungen zu Rechnerarchitektur, Webapplikationsentwicklung und Algorithmen, aber auch zu Wirtschaftsrecht, BWL und Controlling. Einige Lehrveranstaltungen kombinieren Wirtschaft und IT: zum Beispiel E-Business, IT-Recht oder digitale Kommunikation.

Was mache ich in den Praxisphasen?
Absolvierst du das duale Studium IT-Management ausbildungsintegrierend, machst du neben dem Studium die Ausbildung zum Fachinformatiker. Du entscheidest dich vorab für eine der Fachrichtungen Systemintegration und Anwendungsentwicklung. Es kann auch sein, dass das Unternehmen nur in einer Richtung ausbildet.

In der Systemintegration bringst du vor allem Hard- und Softwarekomponenten zum Laufen und installierst Großrechnersysteme. In der Anwendungsentwicklung setzt du hauptsächlich unterschiedliche Softwareprojekte um.

Auch in der praxisintegrierenden Studienvariante sammelst du in den Praxisphasen praktische Erfahrung im Unternehmen. Du lernst zum Beispiel den Umgang mit verschiedenen IT-Applikationen, konzipierst IT-Lösungen und berätst andere Mitarbeiter zu IT-Fragen.

Du solltest ein Duales Studium IT-Management belegen, wenn …
  1. dich sowohl die IT als auch die Betriebswirtschaft interessiert.
  2. du einen zukunftssicheren Job mit tollen Perspektiven suchst.
  3. Kundenberatung dir Spaß macht.
Du solltest auf keinen Fall ein Duales Studium IT-Management belegen, wenn …
  1. du lieber alleine für dich an Rechnern basteln möchtest.
  2. dich schon eine Windows-Installation überfordert.
  3. Mathe schon immer dein Albtraumfach war.
Das Duales Studium IT-Management-Quiz
Frage / 3

Wofür steht die Abkürzung HTML?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, die Abkürzung HTML steht für Hypertext Markup Language.
Richtig! Die Abkürzung HTML steht für Hypertext Markup Language.

Was bedeutet ERP?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, ERP bedeutet Enterprise-Resource-Planning. Das ist die Steuerung und Planung von unternehmerischen Aufgaben wie Personal und Technik.
Richtig! ERP bedeutet Enterprise-Resource-Planning, also die Steuerung und Planung von unternehmerischen Aufgaben wie Personal und Technik.

Welche Firma stellt keine Netzwerkhardware her?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, Canon stellt keine Netzwerkhardware her.
Richtig! Canon stellt keine Netzwerkhardware her.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos