Duales Studium Wirtschaftsinformatik

Sugar image big duales studium wirtschaftsinformatik
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
3 – 3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 700-800 Euro
2. Jahr: 800-900 Euro
3. Jahr: 900-1000 Euro

Duales Studium Wirtschaftsinformatik

Insider: Der Wirtschaftsinformatiker bei der Telekom

Ob HR, IT oder Marketing – als ausgebildeter Wirtschaftsinformatiker kannst du bei der Telekom in den verschiedensten Bereichen tätig werden. Dadurch, dass du dich nach deinem dualen Studium sowohl mit wirtschaftlichen als auch mit technischen Themen bestens auskennst, stehen dir viele Gebiete offen. Alle ausgeschriebenen Stellen findest du in der unternehmenseigenen Nachwuchskräfte-Übernahmejobbörse.

Wusstest du schon, dass...

  • 1950 in Berlin erstmals eine EDV-Lehrveranstaltung in das Studium der BWL integriert wurde?
  • aber erst 2001 in Bamberg eine Fakultät unter der Bezeichnung „Wirtschaftsinformatik“ eingerichtet wurde?
  • die Universität Duisburg-Essen 2010 das internationale Studierenden-Austauschnetzwerk IS:link gegründet hat, das exklusiv Studierenden der Wirtschaftsinformatik ein Auslandssemester ermöglicht?
  • in der Wirtschaftsinformatik auch die Mathematik eine sehr große Rolle spielt?
  • es der Wirtschaftsinformatiker Knud Bielefeld ist, der bereits seit 15 Jahren die Listen der beliebtesten Vornamen erstellt?

Während des Dualen Studiums Wirtschaftsinformartik bist du im Gegensatz zu den klassischen Studenten nicht nur an der Hochschule zu finden, sondern sammelst parallel zum Studienalltag jede Menge Praxiserfahrung innerhalb deines Lehrbetriebes. Genau dies macht ein Duales Studium so wertvoll. Du bist von Anfang an im Berufsleben integriert und kannst dein Studium auf deine Arbeitsschwerpunkte und Talente ausrichten. Bei einem Dualen Studium bei Lidl beispielsweise hast du jeweils dreimonatige Praxis- bzw. Theoriephasen, die im Wechsel stattfinden. Oftmals wartet nach dem Studium auch gleich eine Festanstellung, so auch bei Lidl. Dort könntest du, je nach deinem Studienschwerpunkt, als Junior Consultant in der Prozessunterstützung eingesetzt werden, oder als Junior Professional im Bereich Technik Fuß fassen.

Im Regelfall dauert das Duale Studium der Wirtschaftsinformatik drei bis dreieinhalb Jahre. Nach dieser Zeit hast du nicht nur einen Bachelorabschluss in der Tasche, sondern auch einen Ausbildungsabschluss. Es gibt aber auch ein paar Unternehmen, in denen das Duale Studium Wirtschaftsinformatik nicht ausbildungs-, sondern praxisintegriert angeboten wird. Dann arbeitest du neben dem Studium zwar auch im Unternehmen mit, hast am Ende aber „nur“ einen Universitätsabschluss. Manchmal findest du dieses praxisintegrierte Studium unter einem etwas anderen Namen, zum Beispiel „Duales Studium Betriebswirtschaft, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik".

Natürlich muss deine Hochschullaufbahn nach dem Abschluss des Dualen Studiums noch nicht beendet sein. So kannst du im Anschluss an den Bachelor einen Master machen. Einer der vielen Vorteile eines Dualen Studiums der Wirtschaftsinformatik ist neben der Arbeitserfahrung die Vergütung. So erhältst du nicht nur ein Ausbildungsgehalt, sondern bist in der Regel auch von den Studiengebühren befreit, denn auch diese werden häufig von den Ausbildungsbetrieben übernommen.

Insider: Duales Studium Wirtschaftsinformatik bei der Telekom

Die Telekom bietet das duale Studium der Wirtschaftsinformatik deutschlandweit an, wobei du für die praktischen Teile in den jeweiligen Unternehmensstandorten immer verschiedene Abteilungen mit Schnittstellen zu Wirtschaft und Informatik durchläufst.

Die theoretischen Abschnitte des dualen Studiums finden in der Partnerhochschule FOM statt, die mit bundesweit zehn Standorten zum Beispiel in Münster oder in München vertreten ist. Je nach Praxisort bietet die Telekom die zwei unterschiedlichen Studienmodelle an:

Tagesmodell: Vorlesungen und Seminare besuchst du an zwei festgelegten Wochentagen in der Zeit von 8:30 Uhr bis 15:45 Uhr

Blockmodell: Pro Semester finden Vorlesungen und Seminare für acht Wochen in Düsseldorf statt

Alle wichtigen Informationen zum Studienbeginn erhältst du bei der traditionellen Begrüßungsveranstaltung an deinem Ausbildungsstandort. Hier lernst du sowohl deine Mitstudierenden als auch deinen Mentoren kennen – neben dem Ansprechpartner im Unternehmen kannst du sie oder ihn bei Fragen kontaktieren.

Du gehörst zu den besten Nachwuchskräften der Telekom? Dann hast du die Chance, in ein IT- oder in ein Sales-Talentprogramm einzusteigen. Damit nicht genug: Du kannst womöglich sogar einen Auslandsaufenthalt in einem der zahlreichen internationalen Konzernstandorte absolvieren.

Wirtschaftsinformatiker sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Nach dem Dualen Studium gehen sie die verschiedensten Karrierewege. Sie übernehmen Führungs- und Fachaufgaben in der Softwareentwicklung, der Systemverwaltung sowie in der Anwendungsberatung. Ebenso sind sie im Vertrieb, im Controlling oder in der kaufmännischen Betriebsleitung tätig.

Du solltest Duales Studium Wirtschaftsinformatik werden, wenn …
  1. jeder Computer mühelos von dir zum Laufen gebracht wird.
  2. du stets logisch und strukturiert vorgehst.
  3. dir sehr gute Karrierechancen wichtig sind.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Wirtschaftsinformatik werden, wenn …
  1. Betriebswirtschaft dich nicht interessiert.
  2. Mathe nicht zu deinen Stärken zählt.
  3. du dich nicht in der englischen Sprache zurechtfindest.
Das Duales Studium Wirtschaftsinformatik-Quiz
Frage / 3

Was ist das EVA-Prinzip?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, das EVA-Prinzip ist ein Grundprinzip der Datenverarbeitung. Es leitet sich von den Begriffen Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe ab.
Richtig! Das EVA-Prinzip ist ein Grundprinzip der Datenverarbeitung. Es leitet sich von den Begriffen Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe ab.

Schätzfrage: Wann entwickelte sich die Wirtschaftsinformatik als Wissenschaft?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, die Wirtschaftsinformatik entwickelte sich in den 1960er Jahren. 1961 publizierte Bernhard Hartmann die Monographie „Betriebswirtschaftliche Grundlagen der automatisierten Datenverarbeitung", von dem ausgehend die Wirtschaftsinformatik entstanden ist und sich entwickelt hat.
Richtig! Die Wirtschaftsinformatik entwickelte sich in den 1960er Jahren. 1961 publizierte Bernhard Hartmann die Monographie "Betriebswirtschaftliche Grundlagen der automatisierten Datenverarbeitung", von dem ausgehend die Wirtschaftsinformatik entstanden ist und sich entwickelt hat.

Wofür steht das m in der Gleichung: Y = mx + n?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, das m steht für die Steigung der Geraden. Mathematik ist eine Grundlage der Informatik.
Richtig! Das m steht für die Steigung der Geraden. Mathematik ist eine Grundlage der Informatik.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Weitere ähnliche Berufe
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos