Sugar image big parkettleger1
Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 520 Euro
2. Jahr: 570 Euro
3. Jahr: 630 Euro

Parkettleger/in

Wusstest du schon, dass...

  • die Härte von Parkettböden messbar ist? Der Härtegrad von Parkettböden wird in Brinell angegeben.
  • die ältesten Dielenböden der Welt über 800 Jahre alt sind? Gefunden wurden sie in norwegischen Blockhütten.
  • Parkettböden das Raumklima regulieren können? Das Holz kann Feuchtigkeit aufnehmen und in trockenen Phasen wieder abgeben.
  • das Parkettlegerhandwerk aus dem Tischler- und Schreinerhandwerk hervorging?
  • Parkettleger auch Linoleum-, Kork-, Kautschuk-, Teppich- und PVC-Böden verlegen?

Da du viel in gebückter Haltung arbeitest, solltest du für die Ausbildung als Parkettleger einen gesunden Rücken und belastbare Knie mitbringen. Generell solltest du körperlich top in Schuss sein. Für den Beruf als Parkett- oder auch Bodenleger brauchst du übrigens mindestens einen Hauptschulabschluss. Außerdem sind handwerkliches Geschick sowie technisches Verständnis und eine sorgfältige Arbeitsweise für die Ausbildung sehr wichtig. Nachdem du den Raum vermessen, alles ausgerechnet und das Material zusammengeschnitten hast, wäre es doch ärgerlich festzustellen, dass es am Ende nicht ganz passt und ein hässlicher Spalt zwischen Boden und Wand zurückbleibt – Parkettlegen ist eben Millimeterarbeit. Auf Holz klopfen und darauf hoffen, dass am Ende alles passt, funktioniert in den seltensten Fällen. Wenn du aber immer saubere Arbeit leistest und im letzten Ausbildungsjahr deine Gesellenprüfung bestehst, dann bist du offiziell ein ausgebildeter Parkettleger! Für 2016 gibt es übrigens noch freie Ausbildungsplätze. Worauf wartest du?

Du solltest Parkettleger/in werden, wenn …
  1. du nicht den ganzen Tag am Computer sitzen möchtest, sondern viel lieber anpackst.
  2. deine Arbeitsweise sorgfältig und genau ist.
  3. es dir gefällt, mit deinen eigenen Händen etwas zu schaffen, was du am Ende des Tages bewundern kannst.
Du solltest auf keinen Fall Parkettleger/in werden, wenn …
  1. dir handwerkliches Geschick und technisches Verständnis fehlen.
  2. Mathe dir in der Schule schon immer die Schweißperlen auf die Stirn getrieben hat.
  3. du Probleme mit dem Rücken hast und körperlich nicht fit bist.
Das Parkettleger/in-Quiz
Frage / 3

Was ist eine Intarsie?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, eine Intarsie ist eine Art Mosaik, das durch die Anordnung verschiedener Hölzer auf einem Parkettboden entsteht.
Richtig! Eine Intarsie ist Eine Art Mosaik, das durch die Anordnung verschiedener Hölzer auf einem Parkettboden entsteht.

Was wird nicht zur Versiegelung von Parkettböden verwendet?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, Mörtel wird nicht zur Versiegelung von Parkettböden verwendet.
Richtig! Mörtel wird nicht zur Versiegelung von Parkettböden verwendet.

Was ist ein Flechtboden?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, ein Flechtboden ist ein bestimmtes Parkettmuster.
Richtig! Ein Flechtboden ist ein bestimmtes Parkettmuster.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Florian geschrieben
Du möchtest Florian etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Florian kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos