Parkettleger/in Ausbildung Gehalt

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Gehalt & Verdienst Parkettleger/in

Du hast jede Menge Kraft, kannst Bäume ausreißen und stellst das tagtäglich unter Beweis. Du misst den Raum aus, errechnest das benötigte Material, welches du im Anschluss zurechtschneidest und dann fachmännisch verlegst, oder du verhilfst einem alten Bodenbelag zu neuem Glanz. Bei all der Rechnerei und schweren Arbeit sollte man am Ende des Monats auch mit einem guten Verdienst rechnen dürfen, der das Konto ordentlich aufpoliert. Lohen sich also all der Schweiß und all die Mühen? Reicht das Geld, um dein Wohnzimmer später mit hochwertigem und edlem Parkett auszulegen oder musst du auf einen billigen PVC-Boden zurückgreifen?

Wieviel verdiene ich als Pakettlegerin?

Seit 2015 gibt es im Parkett- und Bodenlegerhandwerk wieder Tarifverträge. Das heißt, dass dein Gehalt nicht vom Betrieb festgelegt wird, sondern zentral geregelt ist. Bereits während der Ausbildungszeit erhältst du einen tariflich festgelegten Betrag. Seit 2021 wirst du in den ersten beiden Ausbildungsjahren mit rund 630 beziehungsweise 680 Euro brutto monatlich für deine Arbeit entlohnt. Im letzten Ausbildungsjahr sprengst du die 700 Euro-Grenze und landest bei einem monatlichen Bruttogehalt von etwa 750 Euro. Machst du dine Ausbildung bei einem Betrieb, der nicht an einen Tarifvertrag gebunden ist, gilt der Mindestlohn. Dann bekommst du 585 Euro im ersten, 690 Euro im zweiten und 790 Euro brutto monatlich im dritten Ausbildungsjahr. Damit liegst du vielleicht nicht in der Spitzengruppe aller Azubiberufe, erhältst aber eine grundsolide Ausbildungsvergütung. Nach deiner Ausbildung kannst du als Geselle mit einem Einstiegsgehalt von etwa 1800 bis 2000 Euro brutto im Monat planen. Brutto bedeutet übrigens, dass von deinem Gehalt noch ein Betrag für Steuern und Versicherungen abgezogen wird.

Durchschnittsgehalt (brutto) - Parkettleger/in

  • 1. Jahr:
    585 - 630 €
  • 2. Jahr:
    680 - 690 €
  • 3. Jahr:
    750 - 790 €
  • Einstiegsgehalt
    1800-2000 €

Gehaltsvergleich (brutto) - Parkettleger/in

  • Parkettleger/in
    1800 - 3000
  • Bodenleger/in
    1800 - 3200
  • Holzmechaniker/in
    1700 - 2300
  • Estrichleger/in
    2000 - 3500

Mit zunehmender Berufserfahrung erhöht sich dein Gehalt automatisch, was du dem Tarifvertrag zu verdanken hast. Mit genügend Berufserfahrung kannst du auch ohne Meistertitel bis zu 3000 Euro brutto im Monat verdienen. Durch eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker fällst du im Tarifvertrag sogar in eine noch höhere Entgeltgruppe, wodurch dein Gehalt nochmal steigt. Durch Berufserfahrung und Weiterbildungen kannst du bis zu 40 Prozent mehr Gehalt bekommen. Als Parkettlegermeister verdienst du tariflich festgelegt mindestens 3000 Euro im Monat. Durch Fortbildungen kannst du dein Gehalt also aktiv beeinflussen, weshalb sich Weiterbildungen im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen.