Ausbildung zum/zur Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Sugar image big ausbildung zum verfahrensmechaniker f r kautschuk und kunststofftechnik
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 620-850 Euro
2. Jahr: 670-880 Euro
3. Jahr: 720-940 Euro

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Am Anfang deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik lernst du zunächst alles Wichtige rund um deine beiden Hauptmaterialien: Woraus sind sie zusammengesetzt? Wie stellst du sie hier? Worauf musst du bei der Herstellung achten? Anschließend werden dir alle Tricks & Kniffe im Umgang mit den Produktionsmaschinen beigebracht. Bevor du mit der Produktion loslegen kannst, musst du dir nämlich erst einmal überlegen, welche Einstellungen die richtigen sind, um das gewünschte Ergebnis am Ende zu erhalten. Sobald du alles eingestellt hast, kannst du die Maschine befüllen und überwachst den Produktionsvorgang. Falls nun etwas schief gehen sollte oder eine Einstellung optimiert werden muss, bist du derjenige, der die Verbesserungen professionell durchführt.

 

Wusstest du schon, dass...

  • 65 Plastiktüten pro Kopf in Deutschland jedes Jahr verbraucht, aber nur 9 von 10 Plastiktüten recycelt werden?
  • nur noch 40% des weltweiten Kautschukbedarfs von Naturkautschuk gedeckt wird und der Rest künstlich mithilfe von Erdöl hergestellt wird?
  • Kautschuk aus den indianischen Wörtern ‚cao’ = ‚Baum’ und ‚ochu’ = „Träne“ abgeleitet wurde und zusammen ‚Träne des Baumes’ bedeutet?
  • 70% des weltweit produzierten Kautschuks zur Herstellung von Autoreifen eingesetzt wird?
  • es die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker auch in den Fachrichtungen Hütten-Halbzeugindustrie, Steine- und Erdenindustrie, Beschichtungstechnik, Brillenoptik und Glastechnik gibt?

Neben der Produktion bist du ebenfalls für die Qualitätskontrolle zuständig und schaust regelmäßig, ob denn dein aktuelles Produkt die Qualitätsstandards deines Unternehmens erfüllt. Dabei führst du mit einer Spezialmaschine spezielle Messungen durch und ein Computer sagt dir anschließend, ob du auch wirklich mit deiner Mischung den richtigen Farbton getroffen hast. Meistens wird aber alles stimmen und dein Produkt kann dem Kunden übergeben werden.

Du hast deinen Traumberuf gefunden? Form dir deine Zukunft und werde Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Du solltest Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik werden, wenn …
  1. dir das Steuern und Bedienen von Maschinen Spaß macht.
  2. Kochen nach Rezepten eines deiner Hobbys ist.
  3. es dir nichts ausmacht, auch mal härter anpacken zu müssen.
Du solltest auf keinen Fall Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik werden, wenn …
  1. es dich stört, im Schichtdienst zu arbeiten.
  2. dir beim Kochen oftmals statt 50 Gramm Mehl 200 Gramm Mehl in den Teig rutschen.
  3. eine Arbeit im Freien dein Traum ist.
Das Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik-Quiz
Frage / 3

Was ist Naturkautschuk?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, Naturkautschuk besteht aus Latex und wird von dem Milchsaft des Kautschukbaums gewonnen. Zur Herstellung von Gummi muss man den Kautschuk zusammen mit Schwefel vulkanisieren, das heißt unter Druck erhitzen.
Richtig! Naturkautschuk besteht aus Latex und wird von dem Milchsaft des Kautschukbaums gewonnen. Zur Herstellung von Gummi muss man den Kautschuk zusammen mit Schwefel vulkanisieren, das heißt unter Druck erhitzen.

Was versteht man unter einem ‚Halbzeug’?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, Halbzeug sind unfertige Gegenstände, die zur Herstellung eines Produkts benötigt werden. Auch in deiner Ausbildung wirst du lernen, wie man aus Kunststoff oder Kautschuk verschiedene Halbzeug-Teile herstellen kann.
Richtig! Halbzeug sind unfertige Gegenstände, die zur Herstellung eines Produkts benötigt werden. Auch in deiner Ausbildung wirst du lernen, wie man aus Kunststoff oder Kautschuk verschiedene Halbzeug-Teile herstellen kann.

Was ist ein Extruder?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, ein Extruder ist eine Maschine mit einer schraubenförmigen Stange, die feste bis dickflüssige Massen unter dem Einfluss von Druck und hoher Temperatur durch eine Öffnung presst, die der Masse eine Form gibt. Diesen Vorgang nennt man „extrudieren“.
Richtig! Ein Extruder ist eine Maschine mit einer schraubenförmigen Stange, die feste bis dickflüssige Massen unter dem Einfluss von Druck und hoher Temperatur durch eine Öffnung presst, die der Masse eine Form gibt. Diesen Vorgang nennt man „extrudieren“.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Nick geschrieben
Du möchtest Nick etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Nick kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos