Ausbildung zum Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen machen
Verkäufer/in für Post- und Bankdienstleistungen

30 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Arbeitszeit werktags, am Wochenende möglich
1. Ausbildungsjahr 820-930 Euro
2. Ausbildungsjahr 900-990 Euro
3. Ausbildungsjahr
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest


Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen

Klassische duale Berufsausbildung

Du könntest sogar einer Brieftaube einen ganzen Satz Briefmarken andrehen, bleibst auch unter Stress freundlich und hast Spaß am Umgang mit Kunden? Dann haben wir den perfekten Job für dich: Mit der Ausbildung zum Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen lernst du das komplette Angebot der Postbank kennen. Vom Bürobedarf, über Versicherungen und Kontoführung, bis zum Stromservice, bedienst und berätst du Kunden am Schalter und hilfst mit, dein Finanzcenter in Schuss zu halten. Ein riesiger Arbeitgeber, ein sicheres Gehalt und ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag – Azubi-Herz, was willst du mehr?

Durch die Ausbildung zum Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen wirst du speziell für die Bedürfnisse der Postbank ausgebildet. Am Anfang bekommst du erst einmal eine umfangreiche Einarbeitung in alle Produkte und Dienstleistungen sowie den ganzen Bankbetrieb. Ob es dabei nun um Kontoführung, Sparen, Versicherungen, Bürobedarf oder auch Services wie Strom und Telefonie geht. Anschließend stürzt du dich ins Tagesgeschäft und arbeitest in einem der vielen Finanzcenter am Schalter, wo du dich um die Kunden kümmerst. Aber nicht nur das: Zur Ausbildung als Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen gehört es auch, bei Inventuren zu helfen und auch mal für ein bisschen Ordnung in den Regalen zu sorgen. Briefpapier und Grußkarten sollen schließlich auch im Laden ansprechend präsentiert werden. Dazwischen nimmst du immer wieder an Workshops und Trainings teil, die zum Beispiel dein Kommunikationstalent ausbauen.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Die zweijährige Ausbildung als Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen ist ein noch ganz junger Ausbildungsberuf. Er wurde erst im September 2014 von der Postbank eingeführt und ist von der IHK anerkannt. Doch auch wenn du gezielt für die Arbeit bei der Postbank ausgebildet wirst, heißt das nicht, dass du ewig an das Unternehmen gebunden bist. Das kaufmännische Know-how, das du hier bekommst, wird dir auch in anderen Branchen weiterhelfen. Trotzdem wird dich die Postbank nach deiner Ausbildung als Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen gerne behalten wollen, wenn du während deiner Ausbildung überzeugen konntest. Dann kannst du später nicht nur im Finanzcenter arbeiten, sondern dich auch zum Kundenberater weiterbilden. 

Wusstest du schon, dass...

  • …in Deutschland pro Tag rund 70 Millionen Briefe verschickt werden?
  • …die erste Briefmarke der Welt die One Penny Black ist? Sie wurde am 1. Mai 1840 in Großbritannien gedruckt.
  • …die Banca Monte die Paschi di Siena in Italien als älteste Bank der Welt gilt? Gegründet 1472, hatte sie anfangs den Zweck, armen Bauern Kredite zu geben.
  • …es Sparschweine schon im 13. Jahrhundert gab? Kein Wunder, das Schwein gilt schon seit früher Zeit als Glücksbringer.
  • …die Postbank rund 15.000 Mitarbeiter in über 1000 Filialen beschäftigt?

Mitbringen solltest du für die Ausbildung als Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen mindestens einen sehr guten Hauptschulabschluss. Außerdem solltest du freundlich und geduldig mit Kunden umgehen können. Auch wenn’s mal stressig wird: Du weißt bestimmt, wie es kurz vor Weihnachten bei der Post zugehen kann. Ein bisschen zeitliche Flexibilität schadet auch nicht, denn manche Finanzcenter orientieren sich bei ihren Öffnungszeiten an den Kunden und die können eben häufig erst später am Abend. Wenn du jetzt auch noch ein angeborenes Verkaufstalent mitbringst, dann bist du der perfekte Kandidat für die Ausbildung als Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen. Und keine Panik, ein Meisterverkäufer musst du nicht sein, das nötige Know-how wirst du dir schon bald während der Ausbildung zulegen. 

Du solltest Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen werden, wenn...

  1. ...du auch bei Stress und Hektik freundlich und entspannt bleibst.
  2. ...der Umgang mit Kunden dir großen Spaß macht.
  3. ...es dir sogar gelingen würde, Sand in der Wüste zu verkaufen.

Du solltest auf keinen Fall Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen werden, wenn...

  1. ...Geduld nicht zu deinen Stärken gehört.
  2. ...dein zweiter Vorname „Schüchtern“ ist.
  3. ...dir die Arbeit unter freiem Himmel wichtig ist.

Das Verkäufer für Post- und Bankdienstleistungen-Quiz

Welches ist keine Geldanlage?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.