Verkäufer/in im Bereich Post- und Bankdienstleistungen

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, am Wochenende möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Verkäufer/in im Bereich Post- und Bankdienstleistungen

Wie hoch fällt das Porto für das Weihnachtspaket aus? Welche individuellen Sparraten können online abgeschlossen werden? Und wie hoch sind die Beiträge für die Privathaftpflichtversicherung? Bei solchen Fragen bist du absolut in deinem Element, schließlich kennst du dich im Sortiment der Postbank besser aus als in deiner Schreibtischschublade. Zumindest dann, wenn du dich für einen kaufmännischen Job bei der Postbank entschieden hast. Vorher gilt es natürlich noch, die Bewerbung um eine Ausbildung als Verkäufer im Bereich Post- und Bankdienstleistungen abzuschicken. Was da so alles drinstehen sollte, das erfährst du hier!

Den Drucker kannst du wieder ausschalten, den Briefumschlag wieder wegstecken: Die Bewerbung um eine Ausbildung als Verkäufer im Bereich Post- und Bankdienstleistungen läuft komplett online ab. Dafür gehst du einfach auf die Homepage der Postbank in die Ausbildungsbörse. Dort findest du einen Link, der dich durch die komplette Bewerbung führt. In vorgegebene Felder gibst du deine persönlichen Daten ein, vom Namen bis zur Schulbildung, machst Angaben darüber, ob du schon irgendeine Berufserfahrung gesammelt hast und was du sonst noch erwähnenswert findest. Dort kannst du zum Beispiel auch Angaben machen, wenn du bei der Schülerzeitung mitgemacht hast. Selbst für Hobbies bleibt genug Platz. Wer etwa Mannschaftssport macht, der zeigt damit schließlich, dass er ein Teamplayer ist.

Natürlich findest du hier auch ein Feld für dein Anschreiben, was mit zum Wichtigsten bei der Bewerbung um eine Ausbildung als Verkäufer im Bereich Post- und Bankdienstleistungen gehört. Hier solltest du deutlich machen, warum du dich für eine kaufmännische Ausbildung bewirbst, und warum diese Ausbildung gerade bei der Postbank stattfinden soll. Schließlich geht es hier um eine sehr spezialisierte Ausbildung, und nicht um eine „typische“ Kaufmannsausbildung. In der Regel bindest du dich für eine Weile an das Unternehmen, also solltest du schreiben, warum dich die Waren, Dienstleistungen und Kunden dort besonders interessieren. Oder reizt dich etwa die Vielseitigkeit des Angebots? Die Größe des Unternehmens? Die vielen möglichen Einsatzgebiete? Was auch immer davon zutrifft, es gibt genügend Gründe, warum du dich für eine Bewerbung um die Ausbildung als Verkäufer im Bereich Post- und Bankdienstleistungen entschieden hast – und alle solltest du im Anschreiben unterbringen.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Hast du mit deiner Bewerbung um eine Ausbildung als Verkäufer im Bereich Post- und Bankdienstleistungen überzeugt, dann lädt man dich zu einem Bewerbungsgespräch ein. Oh je, was sollst du da bloß anziehen? Kein Grund in Panik auszubrechen, denn einen besonders strengen Dresscode gibt es hier nicht. Später am Schalter trägst du meistens ein Shirt der Postbank, und auch zum Vorstellungsgespräch wird kein Anzug erwartet. Ein sauberer Pullover, eine schicke Bluse, dazu eine ordentliche Hose – so kannst du dich dort durchaus blicken lassen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos