Wusstest du schon, dass...

…in Baden-Württemberg eine große Notariatsreform ansteht? Historisch bedingt gibt es bislang im gesamten Kammerbezirk Notare/Notarinnen im Landesdienst sowie Notare/Notarinnen zur hauptberuflichen Amtsausübung (sog. Nurnotare) und Anwaltsnotare/-notarinnen. Zum 1. Januar 2018 werden in Baden-Württemberg alle staatlichen Notariate aufgelöst, so dass zukünftig nur noch Notare/Notarinnen zur hauptberuflichen Amtsausübung (freiberuflich) bestellt werden. Aufgrund der Reform des baden-württembergischen Notariatswesens werden rund 240 freiberufliche Notare/Notarinnen neu ernannt, so dass der Bedarf an gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen in den Notariaten in Baden-Württemberg wachsen wird.

Ausbildung bei Notarkammer Baden-Württemberg

Resume image unbenannt
  • Name Notarkammer Baden-Württemberg
  • Anschrift Friedrichstraße 9a, 70174 Stuttgart
  • Webseite Unternehmensseite
  • Branche Büro

Die Notarkammer Baden-Württemberg vertritt als Körperschaft
des öffentlichen Rechts die Notare/Notarinnen der Oberlandesgerichtsbezirke
Stuttgart und Karlsruhe.



Notare/Notarinnen sind unabhängige Träger eines
öffentlichen Amtes. Das Amtsschild mit Landeswappen ist äußeres Kennzeichen der
hoheitlichen Tätigkeit. Als unabhängige, unparteiische und kompetente Berater
der Vertragsparteien ist es nicht ihre Aufgabe, Streitigkeiten zu entscheiden.
Vielmehr sollen sie mit den Beteiligten die vorsorgende Gestaltung der
Rechtsbeziehungen erörtern und rechtliche Lösungen vorschlagen, die den Willen
der Beteiligten wiedergeben; sie stellen zugleich sicher, dass unerfahrene
Beteiligte nicht benachteiligt werden.



Notarfachangestellte unterstützen die Notare/Notarinnen bei
der Wahrnehmung ihrer vielfältigen Aufgaben, z.B. bei Immobilienkauf- oder
Übertragungsverträgen, Unternehmensgründungen, Eheverträgen oder Testamenten.
Notarfachangestellte wirken bei der Vorbereitung und Durchführung von
Urkundsgeschäften mit und sind ein wichtiger Ansprechpartner für die Mandaten.



Allgemeine Aufgaben der Büroorganisation, wie das Anlegen
und Führen der Akten, die Überwachung laufender Vorgänge und die Fortführung
der zugehörigen Verzeichnisse sowie die Abwicklung von Vorgängen im
elektronischen Rechtsverkehr sind zuverlässig und genau zu erledigen. Die
Arbeit der Notarfachangestellten umfasst neben der Erstellung von Kostenrechnungen
auch die selbständige Vorbereitung von Briefen, behördlichen Anträgen und –
nach entsprechender Qualifikation – auch von Verträgen.

Das richtige Gespür für den Umgang mit Menschen, Verständnis für deren
Anliegen und Sorgen und die Bereitschaft, rechtliche Vorgänge zu erläutern,
zählen zu den täglichen Herausforderungen für die Notarfachangestellten.
Gleichzeitig ist mit der Vertraulichkeit der Angelegenheiten sorgfältig
umzugehen.