Duales Studium Lebensmitteltechnologie

Sugar image big duales studium lebensmitteltechnologie 1
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
4,5 Jahre
Arbeitszeit:
Werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 700 Euro
2. Jahr: 850 Euro
3. Jahr: 950 Euro

Duales Studium Lebensmitteltechnologie

Ob Paleo, Low Carb oder Clean Eating – es gibt unzählige Ernährungskonzepte und -trends, die das Essverhalten von Menschen prägen. Manche entscheiden sich bewusst für eine solche Ernährungsweise, andere bedingt durch Unverträglichkeiten oder Allergien. Als Absolvent des dualen Studiums Lebensmitteltechnologie bist du dafür verantwortlich, dass Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte jede Zielgruppe mit entsprechenden Lebensmitteln versorgen.

Worum geht es im dualen Studium Lebensmitteltechnologie?

Als Student des dualen Studiums Lebensmitteltechnologie lernst du alles über die Herstellung von Lebensmitteln in Großproduktionen. Wie werden Rezepte in Laboren entwickelt? Und welche Eigenschaften müssen Verpackungen haben, damit sie Nahrungsmittel lange frisch halten? Mit Hilfe modernster Technologien und Anlagen werden Lebensmittel in großen Massen hergestellt und verpackt. Lebensmitteltechnologen begleiten den Prozess – von der Entwicklung der Rezepte bis zur Verpackung und Markteinführung der fertigen Lebensmittel.

Was kann ich nach dem dualen Studium Lebensmitteltechnologie machen?

Nach deinem dualen Studium bist du in der Lebensmittelindustrie tätig und arbeitest in der Regel bei einem Lebensmittelproduzenten in der Produktentwicklung. Du kannst aber auch in derForschung beginnen sowie beiLebensmittelinstituten oder Verbraucherzentralen. So bist du dafür da, um Maschinen und Anlagen zu konstruieren, betreiben und zu warten. Im Labor lernst du, wie Rezepte entwickelt und die Großproduktion geplant wird. Dabei geht es um weit mehr als den perfekten Geschmack.

Da immer mehr Menschen an einerNahrungsmittelunverträglichkeit leiden und immer neue Ernährungstrends den Markt erobern, wird beispielsweise auch erforscht, wie Laktose oder Gluten ersetzt oder bestimmte Produkte kalorienreduziert hergestellt werden können.

 

Wusstest du schon, dass…

… durch das Fairtrade-Siegel in Ländern, in denen Grundnahrungsmittel produziert werden, Armut gemindert werden soll?

Welchen Abschluss erwerbe ich mit dem dualen Studium Lebensmitteltechnologie?

Der duale Studiengang Lebensmitteltechnologie hat eine mathematisch-naturwissenschaftliche Ausrichtung und wird mit der ausbildungsintegrierten Variante nach viereinhalb Jahren mit einem Ausbildungsabschluss sowie dem Bachelor of Science beendet.

Zu dem dualen Studium Lebensmitteltechnologie bieten sich zum Beispiel die kombinierte Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik, zum technischen Produktplaner oder die Ausbildung zum Milchtechnologen an.

Du kannst dich aber auch für die praxisintegrierte Studienform entscheiden. Bei dieser Variante absolvierst du genauso wie bei der ausbildungsintegrierten Variante längere Praxisphasen – erhältst am Ende aber keinen Doppelabschluss, sondern nur einen akademischen Abschluss. Eine Alternative zum Präsenzstudium: ein Fernstudium an einer Fernuniversität.

Was muss ich für das duale Studium Lebensmitteltechnologie für ein Typ sein?

Wissenschaftler

Naturwissenschaftliche Aspekte stellen den Hauptbestandteil des Studiums dar. Lebensmittel wie Milchprodukte oder Weißgebäck werden mit Hilfe von Mikroorganismen hergestellt und im Rahmen des Verbraucherschutzes und der Lebensmittelüberwachung wird anhand chemischer Tests untersucht, wie Lebensmittel zusammengesetzt sind und wie sie auf den Verbraucher wirken.

 

Techniker

Lebensmittel werden thermisch und mechanisch verarbeitet und haltbar gemacht. Als Lebensmitteltechnologe arbeitest du in großen Fabrikhallen und Industrieanlagen und musst Maschinen und Anlagen zur Herstellung, Verarbeitung und Verpackung von Nahrungsmitteln konstruieren, bedienen und warten.

 

Perfektionist

Rezepturen müssen gut durchdacht sein und die Arbeit im Labor erfordert Genauigkeit und Fingerspitzengefühl. Schon kleine Abweichungen in der Zusammensetzung der Rezeptur können das Endresultat erheblich verändern und beeinflussen.

 

Warum sollte ich mich für das duale Studium Lebensmitteltechnologie entscheiden?

Mit dem dualen Studium Lebensmitteltechnologie erwirbst du nicht nur einen akademischen Abschluss, sondern schließt gleichzeitig auch eine Berufsausbildung ab. Im Gegensatz zu einem Vollzeitstudium kannst du während des dualen Studiums Lebensmitteltechnologie schon ein monatliches Gehalt einplanen und hast gute Chancen darauf, unmittelbar nach deiner Ausbildung übernommen zu werden. Mit dem Abschluss deines Studiums qualifizierst du dich darüber hinaus für ein Masterstudium Lebensmitteltechnologie.

 

Wusstest du schon, dass …

… ein 400g-Glas Nutella neben Haselnüssen und pflanzlichem Fett ganze 72 Stück Würfelzucker enthält?

Wie läuft das duale Studium Lebensmitteltechnologie ab?

Während des dualen Studiums Lebensmitteltechnologie wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. In den Theoriephasen besuchst du Vorlesungen in der Hochschule. Neben den Vorlesungen Chemie, Mathematik und Informatik lernst du in Mikrobiologie, wie Lebensmittel mit Hilfe von Mikroorganismen verarbeitet werden und in Verpackungs- und Konservierungstechnik, wie Produkte optimal verpackt und haltbar gemacht werden.

Zusätzlich besuchst du betriebswirtschaftliche Kurse in der Uni, die dich auf eine Position im Management vorbereiten. Je nachdem, für welches Zeitmodell du dich entscheidest, besuchst du parallel zur Hochschule deinen Praxisbetrieb. In deiner Zeit im Unternehmen sammelst du Praxiserfahrung, lernst den Umgang mit Maschinen und Anlagen, machst dich mit der Arbeit im Labor vertraut und kannst bald die einzelnen Schritte der Produktion von Lebensmitteln von der Entwicklung bis zum Verkauf nachvollziehen.

Nach neun Semestern schließt du das duale Studium mit dem Bachelor of Science ab. Entscheidest du dich für die ausbildungsintegrierte Variante, legst du schon nach drei Jahren deine Abschlussprüfung für die Ausbildung ab und erhältst somit nach viereinhalb Jahren einen anerkannten Doppelabschluss. Du kannst dich alternativ auch für ein Fernstudium an einer Fernuniversität entscheiden.

Was mache ich in den Theoriephasen?

In den Theoriephasen eignest du dir das Know-how eines Lebensmitteltechnologen in Vorlesungen an. Vorlesungen wie Lebensmittelbiologie, Lebensmittelverfahrenstechnik oder Lebensmitteltechnik machen dich zum fachlichen Experten, während Vorlesungen wie BWL, Lebensmittelrecht, Qualitätsmanagement oder Logistik dich auf eine leitende Position vorbereiten.

Du kannst also nach vier Jahren nicht nurRezepte entwickeln, Lebensmittel produzieren und ordnungsgemäß verpacken, sondern weißt auch, welche rechtlichen Vorschriften zu beachten sind und wie Industrieanlagen überwacht und gewartet werden müssen, damit Prozesse reibungslos verlaufen und Qualitätsansprüche eingehalten werden können.

Wusstest du schon, dass …

… die Ernährungsgewohnheiten in den letzten Jahrhunderten maßgeblich von chemischen und physikalischen Entdeckungen beeinflusst wurden? Dazu gehört zum Beispiel der Trend des Konsums von Lightprodukten, denen Aspartam oder Sucralose zugefügt wurde, um sie kalorienfrei zu süßen.

 

Kann ich mich im dualen Studium auch spezialisieren?

Während deines dualen Studiums Lebensmitteltechnologie kannst du dich in verschiedene Fachrichtungen wie zum Beispiel Back- und Süßwarentechnik oder Getränketechnologie spezialisieren, indem du bestimmte Module in der Uni wählst.

 

Was mache ich in den Praxisphasen?

Deine Praxisphasen absolvierst du in einem Unternehmen, dass Lebensmittel produziert. Die Herstellung selbst ist dabei aber nur ein Teil deines Aufgabengebietes als angehender Lebensmitteltechnologe. Denn zuvor müssen Rezepte entwickelt und getestet werden, Maschinen und Anlagen für die Großproduktion angepasst oder sogar konstruiert werden.

Mit aufwendigen Tests wird die Qualität der Produkte sichergestellt. Zudem bist du an der Herstellung der Verpackung beteiligt. In einem Lebensmittelwerk kannst du somit beispielsweise die Anlagen überprüfen und Qualitätskontrollen durchführen. Ebenfalls kannst du Konzepte entwerfen, wie Kosten eingespart oder die Qualität verbessert werden kann.

Damit die Anlagen aber überhaupt die Verarbeitung von Rohstoffen zu Endprodukten ausführen können, müssen diese erst entwickelt werden. So kannst du auch in der Anlagenkonstruktion, also im Bereich Maschinenbau, als Lebensmitteltechnologe arbeiten. Du erstellst Rezepte für neue Lebensmittel, errechnest den Nährstoffgehalt und planst die Großproduktion und Markteinführung.

Dieses Profil wurde von Sahra geschrieben
Du möchtest Sahra etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Sahra kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos