Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste	machen
Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

9 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 850 Euro
2. Ausbildungsjahr 900 Euro
3. Ausbildungsjahr 950 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung als
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Klassische duale Berufsausbildung

„Wissen ist Macht“ – für dich eine ernst zu nehmende Redewendung. Du gibst dich nicht nur mit den üblichen Nachrichten zufrieden, sondern bist ständig auf der Suche nach mehr Informationen. Auch im medialen Bereich kennst du dich schon bestens aus. Für eine Person, die so wissbegierig ist wie du, ist daher die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste genau das Richtige. Du kannst vor deiner Ausbildung wählen, in welcher Fachrichtung du deine Ausbildung absolvieren möchtest. So hast du die Möglichkeit in die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste auch noch deine persönlichen Vorlieben mit einfließen zu lassen.

Die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ist eine staatlich anerkannte Berufsausbildung, die drei Jahre dauert. Sie kann in den Fachrichtungen Archiv, Bibliothek, Bildagentur, Information, Dokumentation oder auch medizinische Dokumentation absolviert werden. Als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste beschaffst du Informationen, erschließt diese systematisch und bereitest sie so auf, dass sie anwendergerecht sind.

Je nachdem für welche Fachrichtung du dich entscheidest, kommen dann natürlich noch spezifische Aufgaben hinzu. Solltest du dich für den Fachbereich Archiv entscheiden, bewertest und archivierst du beispielsweise Schriftgut und andere Informationsträger und pflegst den Archivbestand. Du arbeitest dann hauptsächlich in der öffentlichen Verwaltung. Im Fachbereich Bibliothek wirkst du unter anderem beim Aufbau und der Pflege von Bibliotheksbeständen mit. Auch das Beraten von Kunden und die Besorgung von Medien fallen dann in deinen Aufgabenbereich. 

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

In der Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bildagentur beschaffst, bearbeitest und verwaltest du Bilder. Zudem berätst du Kunden bei der Bildauswahl und schließt Verträge mit ihnen ab. Mit dieser Fachrichtung kannst du bei öffentlichen Trägern, Bildagenturen oder auch größeren Industrie- und Handelsunternehmen arbeiten. Auch Rundfunkveranstalter oder Verlage sind potenzielle Arbeitgeber für dich. 

Solltest du dich für die Fachrichtung Information und Dokumentation entscheiden, so liegt das Hauptaugenmerk deiner Tätigkeiten auf der Beschaffung von Informationen, deren Aufbereitung und natürlich auch die Pflege und Verwaltung. Zu guter Letzt gibt es noch die Fachrichtung medizinische Dokumentation. Hier wirst du während und nach deiner Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste medizinische Datenbestände erfassen, verwalten und pflegen. Mit dieser Richtung kannst du in Krankenhäusern und Hochschulkliniken, in Forschungseinrichtungen oder bei Informationsdienstleistern arbeiten.

 

Wusstest du schon, dass...

  • …man ungefähr 40 Millionen Bücher durchschnittlicher Dicke benötigen würde, um alle Informationen des menschlichen Gehirns zu erfassen?
  • …sich die Gesamtheit aller technischen Informationen alle zwei Jahre verdoppelt?
  • …der Begriff Mediendienst auch für einige Dienstanbieter verwendet wird? Beispielsweise für die Deutsche Presseagentur (DPA) oder die Nachrichtenagentur Reuters.
  • …die Library of Congress in Washington D.C. nach Bücherbestand die größte Bibliothek der Welt ist?
  • …die deutschen Bibliotheken mehr Besucher haben als die Fußballstadien der ersten und zweiten Liga, aller Kinos und Theater zusammen?

Die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste dauert insgesamt 3 Jahre. Während der ersten beiden Lehrjahren erwirbst du die gleichen Fertigkeiten und Fachkenntnisse wie alle anderen Auszubildenden mit einer anderen Fachrichtung. Erst im dritten Jahr erfolgt die Vertiefung des Wissens.

Da sich deine Aufgaben hauptsächlich um die Themen Verwaltung und Pflege dreht, ist Sorgfalt für diesen Beruf unabdingbar. Auch ein Interesse an Deutsch sollte vorhanden sein, da Daten nutzerfreundlich aufbereitet werden müssen. Um Rechnungsbücher zu führen oder Statistiken zu erstellen sollte auch Mathematik nicht unbedingt ein unbeliebtes Fach in der Schule gewesen sein.

Du solltest Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste werden, wenn...

  1. ...du dir vorstellen kannst, viel am Computer zu arbeiten.
  2. ...Rechercheaufgaben kein Problem für dich sind.
  3. ...Ordnung für dich sehr wichtig ist.

Du solltest auf keinen Fall Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste werden, wenn...

  1. ...du viel Abwechslung und Bewegung auf der Arbeit brauchst.
  2. ...Zahlen nicht so sehr dein Ding sind.
  3. ...Arbeit an der Frischluft super findest.

Das Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste-Quiz

Was ist der wichtigste Massenspeicher für den PC, in dem Programmcode und Daten in großen Mengen gespeichert werden können?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.