Ausbildung zur Fachkraft für Automatenservice

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtarbeit
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Fachkraft für Automatenservice

Ob Süßwaren, Getränke oder Spiele – Automaten faszinieren dich einfach? Möchtest du einen Beruf haben, der mit den praktischen Maschinen zusammenhängt, kannst du eine Bewerbung um die Ausbildung als Fachkraft für Automatentechnik verfassen. Damit du die Maschinen wirklich einst aufstellen und warten und ihre Funktionsweise dem neuen Besitzer erklären kannst, haben wir ein paar Tipps für dich.

Die Ausbildungsbewerbung als Fachkraft für Automatentechnik besteht wie bei alle anderen Bewerbungen auch aus einem individuellen Anschreiben, deinem Lebenslauf mit Bild und Kopien deiner Zeugnisse. Mithilfe der Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms und der aufmerksamen Augen von Freunden und Verwandten hältst du die Bewerbung fehlerfrei.

Hast du noch nie einen Lebenslauf geschrieben, kannst du dir hier wertvolle Tipps holen. Lass für den Lebenslauf in deiner Bewerbung als Fachkraft für Automatentechnik ein professionelles Bewerbungsbild anfertigen. Achte darauf, welche Hobbys du angibst: Sie können deinen potenziellen Ausbilder in der Ansicht bestärken, dass du dich gut für den Job eignest. Alle Tätigkeiten in Vereinen oder Mannschaften kommen zum Beispiel gut an, weil sie zeigen, dass du viel mit anderen Menschen zu tun hast. Da du später eng mit den Kunden zu tun hast, ist das ein Vorteil. Lebhaftes Interesse an Technik oder handwerkliche Basteleien kommen dir ebenfalls zugute, ebenso wie Sport: Körperliche Fitness ist zwar keine Grundvoraussetzung für deine Bewerbung als Fachkraft für Automatentechnik, aber wenn du dich strecken, bücken und in seltsamen Winkeln schrauben kannst, ohne einen Hexenschuss zu bekommen, ist das doch vorteilhaft.

Dein Anschreiben für die Bewerbung als Fachkraft für Automatentechnik enthält auf nur einer Seite alle relevanten Informationen. Dazu zählen deine Kontaktdaten und dein Name, das Datum, an dem du deine Schullaufbahn beendest, und dein Notenschnitt. Bist du in Mathematik und Werken oder Technik überdurchschnittlich gut, gibst du deine Noten hier an. Du erklärst, aus welchen Gründen du deine Ausbildungsbewerbung als Fachkraft für Automatentechnik gerade an dieses Unternehmen sendest: Hat es viel gute Presse bekommen, gefällt dir die Firmenphilosophie oder die Schwerpunktsetzung? Schließlich erläuterst du deine besondere Eignung für den Job: Erwähne Nebenjobs oder Praktika, die du in dieser Branche absolviert hast, verweise auch auf dein technisches Verständnis und stelle heraus, wenn du Menschen gut etwas erklären kannst – hast du vielleicht einmal Nachhilfe gegeben? Du verabschiedest dich mit freundlichen Grüßen, dann druckst du das Anschreiben aus und setzt von Hand deine Unterschrift darunter.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Für das persönliche Gespräch mit deinem möglichen baldigen Ausbilder solltest du dich sorgfältig anziehen. Eine schicke Stoffhose mit einem Hemd, einer Bluse oder einem Pullover, je nach Unternehmen auch mit Jackett oder Blazer, ist eine gute Wahl. Du solltest dich wohlfühlen und dich gut bewegen können, aber achte darauf, dass alle deine Sachen frisch und sauber sind und du gepflegt wirkst. Zieh geschlossene, feste Schuhe an, auf denen du gut laufen kannst. Etwaige Piercings solltest du entfernen, wie bei allen Jobs, in denen du viel mit Menschen zu tun haben wirst: Sie wirken nicht eben seriös. Komm pünktlich und sei freundlich, dann hast du bestimmt Erfolg mit deiner Bewerbung als Fachkraft für Automatentechnik.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos