Fills 980x580 rohr
Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

19 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags, Schichtdienst und am Wochende möglich
1. Ausbildungsjahr 660-860 Euro
2. Ausbildungsjahr 800-900 Euro
3. Ausbildungsjahr 950-1000 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zur
Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Klassische duale Berufsausbildung

Da du für einen reibungslosen Ablauf in der Kanalisation sorgst, wären die Teenage Mutant Hero Turtles richtig stolz auf dich. Denn in der Ausbildung als Fachkraft für Rohr- Kanal- und Industrieservice lernst du, wie Kanäle geprüft, gereinigt und repariert werden. Dafür bist du mit modernster Technik wie Kameras, Hochdruckpumpen und ferngesteuerten Robotern ausgestattet. Drei Jahre dauert die Ausbildung, dann kannst du einen sauberen Karrierestart hinlegen – als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice.

Du bist kein Arzthelfer-Azubi, aber für die Gesundheit einer ganzen Stadt verantwortlich. Du bist kein Mediendesign-Azubi, lernst aber mit einer Kamera umzugehen. Du bist kein Chemiker-Azubi, aber du weißt, wie man gefährliche chemische Stoffe beseitigt. Die unterschiedlichsten Aufgaben und Tätigkeiten warten auf dich, verteilt auf zwei große Schwerpunkte:

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Im Teilbereich Rohr- und Kanalservice kümmerst du dich mit deinem Team um private und öffentliche Abwassersysteme. Du musst nicht immer selbst in die Kanalisation steigen, sondern bekommst in deiner Ausbildung gezeigt, wie man mit Spezialkameras und Dichtigkeitsprüfsystemen umgeht. Gibt es Schäden, setzt du ferngesteuerte Roboter ein, um sie zu beheben. Reicht die Technik nicht aus, wirst du dir Schutzanzug und Atemmaske überstreifen und selbst in die „Stadt unter der Stadt“ klettern.

Der zweite Teilbereich dreht sich um den Industrieservice. Auch hier müssen Rohre und Leitungen überprüft werden, aber auch das Entsorgen von Sondermüll und das Reinigen chemischer Behälter können zu deinen Aufgaben gehören. Dabei lernst du auch einiges über chemische Reaktionen und darfst zum Beispiel mit Strahlenpistolen Trockeneis-Pellets auf Lackreste schießen und sie dann mit Vakuumsaugern aufsaugen. Klingt ein wenig nach Science-Fiction, ist für Fachkräfte im Industrieservice aber Alltag.

Wusstest du schon, dass...

  • …es nur ein Mythos ist, dass Krokodile in Abwasserkanälen von Großstädten überleben könnten?
  • …Wien im Jahr 1739 die einzige vollständig kanalisierte Stadt war?
  • …man in Bottrop in zu Hotelzimmern umgebauten Kanalrohren übernachten kann?
  • …die Helden der Serie „Teenage Mutant Hero Turtles“ in der Kanalisation leben?
  • …die im Industrieservice häufig eingesetzte Trockeneistechnik auch beim Entfernen von Graffiti funktioniert?
  • …Ausbildungsbetriebe wie BUCHEN großen Wert auf Arbeits- sowie Umweltschutz legen?

Eine Anstellung findest du in den unterschiedlichsten Betrieben der Abwasser- und Abfallwirtschaft oder im Industrieservice, beispielsweise bei BUCHEN. Dort wirst du dann den praktischen Teil deiner Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice verbringen, alles Theoretische lernst du in der Berufsschule und der überbetrieblichen Ausbildung im ersten Lehrjahr am Standort in Schwedt. Dies hat den Vorteil, dass du mit allen Auszubildenden deines Lehrjahres in einer Berufsschulklasse bist, ihr eine tolle Zeit miteinander habt und zu einem Team zusammenwachst. Während deiner Zeit in Schwedt kannst du außerdem den PKW- und LKW Führerschein erlangen. Und das Beste ist, dass das Unternehmen erst einmal deinen Führerschein finanziert und du die Kosten in kleinen Raten zurückzahlen kannst. Im zweiten und dritten Lehrjahr wirst du dann am wohnortnahen Standort zur Vermittlung der praktischen Ausbildungsinhalte eingesetzt.

Übrigens: Normalerweise arbeitest du werktags, aber es kann auch mal vorkommen, dass du im Schicht- und Nachtdienst arbeiten musst. Gerade, wenn es einen Notfall gibt, z. B. einen Rohrbruch oder einen Einsturz, wirst du auch mal am Wochenende ran müssen. Damit du in deinem Job viel Spaß hast, solltest du viel Verantwortungsgefühl und Sorgfalt mitbringen. Denn es liegt an dir, dass unser Abwassersystem richtig funktioniert und alle Leute nicht darüber nachdenken müssen, was in den Rohren unter unseren Straßen so los ist. Wenn du auch noch ein Gespür für Technik hast, umso besser, dann wird dir das Bedienen der unterschiedlichen Gerätschaften nicht schwer fallen.

Mathe, Chemie und Physik gehören auch zu deinem Arbeitsalltag, da du sie zum Berechnen von Mengen und zum Umgang mit chemischen Stoffen gut gebrauchen kannst. 

Nach deiner dreijährigen Ausbildung ist aber lange noch nicht Schluss! Du kannst zum Beispiel deinen Meister machen, wobei dich Unternehmen wie BUCHEN unterstützen. Mit einer Ausbildung zur Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice legst du die richtigen Kanäle für deinen Karriereweg!

Du solltest Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice werden, wenn...

  1. ...du eine gute Beobachtungsgabe hast und sorgfältig arbeitest.
  2. ...du keine Angst vor chemischen Stoffen hast.
  3. ...du körperlich fit bist.

Du solltest auf keinen Fall Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice werden, wenn...

  1. ...du lieber den Tag am Schreibtisch verbringen willst.
  2. ...du dich von Schmutz und Abwasser abschrecken lässt.
  3. ...du zwei linke Hände hast.

Das Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice-Quiz

Warum sind Schachtdeckel in den meisten Fällen rund?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.