Ausbildung zum/zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Sugar image for godfathers rohr
Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst und am Wochende möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 660-860 Euro
2. Jahr: 800-900 Euro
3. Jahr: 950-1000 Euro

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Wusstest du schon, dass...

  • es nur ein Mythos ist, dass Krokodile in Abwasserkanälen von Großstädten überleben könnten?
  • Wien im Jahr 1739 die einzige vollständig kanalisierte Stadt war?
  • man in Bottrop in zu Hotelzimmern umgebauten Kanalrohren übernachten kann?
  • die Helden der Serie „Teenage Mutant Hero Turtles“ in der Kanalisation leben?
  • die im Industrieservice häufig eingesetzte Trockeneistechnik auch beim Entfernen von Graffiti funktioniert?
  • Ausbildungsbetriebe wie BUCHEN großen Wert auf Arbeits- sowie Umweltschutz legen?

Eine Anstellung findest du in den unterschiedlichsten Betrieben der Abwasser- und Abfallwirtschaft oder im Industrieservice, beispielsweise bei BUCHEN. Dort wirst du dann den praktischen Teil deiner Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice verbringen, alles Theoretische lernst du in der Berufsschule und der überbetrieblichen Ausbildung im ersten Lehrjahr am Standort in Schwedt. Dies hat den Vorteil, dass du mit allen Auszubildenden deines Lehrjahres in einer Berufsschulklasse bist, ihr eine tolle Zeit miteinander habt und zu einem Team zusammenwachst. Während deiner Zeit in Schwedt kannst du außerdem den PKW- und LKW Führerschein erlangen. Und das Beste ist, dass das Unternehmen erst einmal deinen Führerschein finanziert und du die Kosten in kleinen Raten zurückzahlen kannst. Im zweiten und dritten Lehrjahr wirst du dann am wohnortnahen Standort zur Vermittlung der praktischen Ausbildungsinhalte eingesetzt.

Übrigens: Normalerweise arbeitest du werktags, aber es kann auch mal vorkommen, dass du im Schicht- und Nachtdienst arbeiten musst. Gerade, wenn es einen Notfall gibt, z. B. einen Rohrbruch oder einen Einsturz, wirst du auch mal am Wochenende ran müssen. Damit du in deinem Job viel Spaß hast, solltest du viel Verantwortungsgefühl und Sorgfalt mitbringen. Denn es liegt an dir, dass unser Abwassersystem richtig funktioniert und alle Leute nicht darüber nachdenken müssen, was in den Rohren unter unseren Straßen so los ist. Wenn du auch noch ein Gespür für Technik hast, umso besser, dann wird dir das Bedienen der unterschiedlichen Gerätschaften nicht schwer fallen.

Mathe, Chemie und Physik gehören auch zu deinem Arbeitsalltag, da du sie zum Berechnen von Mengen und zum Umgang mit chemischen Stoffen gut gebrauchen kannst. 

Nach deiner dreijährigen Ausbildung ist aber lange noch nicht Schluss! Du kannst zum Beispiel deinen Meister machen, wobei dich Unternehmen wie BUCHEN unterstützen. Mit einer Ausbildung zur Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice legst du die richtigen Kanäle für deinen Karriereweg!

Du solltest Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice werden, wenn …
  1. du eine gute Beobachtungsgabe hast und sorgfältig arbeitest.
  2. du keine Angst vor chemischen Stoffen hast.
  3. du körperlich fit bist.
Du solltest auf keinen Fall Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice werden, wenn …
  1. du lieber den Tag am Schreibtisch verbringen willst.
  2. du dich von Schmutz und Abwasser abschrecken lässt.
  3. du zwei linke Hände hast.
Das Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice-Quiz
Frage / 3

Warum sind Schachtdeckel in den meisten Fällen rund?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, ein Grund für runde Schachtdeckel ist, dass sie durch diese Form leichter kurze Strecken zu rollen sind.
Richtig! Es gibt viele Gründe für runde Schachtdeckel, einer ist, dass sie durch diese Form leichter kurze Strecken zu rollen sind.

Weshalb nehmen Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice Wasserproben?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Wasserproben werden genommen, damit keine Verstopfungen oder giftigen/explosiven Stoffe die Gesundheit der Bevölkerung gefährden.
Richtig! Damit keine Verstopfungen oder giftigen/explosiven Stoffe die Gesundheit der Bevölkerung gefährden, werden regelmäßig Wasserproben aus der Kanalisation genommen.

Was ist kein Sonderabfall?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Aluminiumverpackungen sind kein Sonderabfall. Als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice hast du es auch mal mit Sondermüll zu tun.
Richtig! Als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice hast du es auch mal mit Sonderabfall zu tun, Aluminiumverpackungen gehören aber nicht dazu. Die kommen in die gelbe Tonne.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Lena geschrieben
Du möchtest Lena etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Lena kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos