Ausbildung zum Gießereimechaniker/in

Empf. Schulabschluss:
Ohne Schulabschluss
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtarbeit
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Gießereimechaniker/in

Metalle schmelzen, Gussformen anfertigen und Gussstücke herstellen. Dass es bei einem Gießereimechaniker heiß hergeht und du auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf bewahren musst, das weißt du nun. Aber natürlich geht es im Job nicht nur darum, dass du dort täglich gerne hingehst, um deine Aufgaben zu erledigen. Die Arbeit, die du dort machst, soll sich schließlich auch lohnen. Wenn du also wissen willst, wie das Gießereimechaniker Gehalt aussieht, solltest du jetzt weiterlesen.

Wie du bereits weißt, ist die Ausbildung des Gießereimechanikers in drei Fachrichtungen aufgeteilt: Druck- und Kokillenguss, Handformguss und Maschinenformguss. Jede diese Fachrichtungen hat sich auf einen anderen Bereich der Gießereimechanik spezialisiert. Trotzdem sieht die Grundausbildung im Berufsschulunterricht gleich aus. Die Grundkenntnisse sind schließlich dieselben. Zu den wichtigsten Fächern gehören ohne Frage Mathe, Chemie, Physik und Werken/Technik. Damit du das richtige Volumen der Gussform berechnen kannst, musst du auf jeden Fall Prozent-, Flächen- und Raumberechnung beherrschen. Bei der Erzeugung von Gusseisen, solltest du dich in Chemie und Technik gut auskennen. Die Schule bereitet dich gut auf die Praxis vor und so kannst du im ersten und zweiten Ausbildungsjahr schon tatkräftig mit anpacken. Es gehört zu deinen Aufgaben, Betriebsmittel zu warten, Werkstücke auszurichten und Gießsystem anzuwenden. Auch das Herstellen von Gussstücken, das Schmelzen und Warmhalten von Metallen sowie die Werkstoffprüfung fällt in deinen Aufgabenbereich. 

Da du bereits Verantwortung übernimmst, wirst du am Ende des Monats auch belohnt. Dein Gießereimechaniker Verdienst liegt im ersten und zweiten Ausbildungsjahr zwischen 790 und 890 Euro. Damit gehörst du auf jeden Fall zu den besserverdienenden Azubis! Während des dritten und vierten Ausbildungsjahres wirst du mit dem Aufbauen und Prüfen von Pneumatik- und Hydraulikschaltungen bekannt gemacht. Du lernst den Umgang mit Produktionsanlagen und –einrichtungen. Außerdem bist du nun auch für Qualitätssicherung verantwortlich und prüfst die Gussstücke auf Fehler. Da du nun bereits eigene Gussstücke herstellst und deinem Ausbildungsbetrieb Arbeit abnehmen kannst, wirkt sich das natürlich auch auf dein Gießereimechaniker Gehalt aus. Du kannst dich am Ende des Monats auf bis zu 1.000 Euro auf deinem Konto freuen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 790-840 €
    1. Lehrjahr
    790-840 €
  2. 820-890 €
    2. Lehrjahr
    820-890 €
  3. 860-950 €
    3. Lehrjahr
    860-950 €
  4. 910-1000 €
    4. Lehrjahr
    910-1000 €
  5. Einstiegsgehalt
    2000-2100 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. 4. Lehrjahr
  5. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 8.000
  2. 6.000
  3. 4.000
  4. 2.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2000 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2500 €
  2. Duales Studium Maschinenbau
    Minimum: 2000 €
    Duales Studium Maschinenbau
    Maximum: 7000 €
  3. Anlagenmechaniker
    Minimum: 1800 €
    Anlagenmechaniker
    Maximum: 2900 €
  4. Metallbauer
    Minimum: 1800 €
    Metallbauer
    Maximum: 2800 €
  1. Dieser Beruf
  2. Duales Studium Maschinenbau
  3. Anlagenmechaniker
  4. Metallbauer

Das Einstiegsgehalt für Gießereimechaniker liegt zwischen 2000 und 2100 Euro brutto monatlich. Wer fleißig ist und ein paar Jahre Berufserfahrung mitbringt, der kann bis zu 2500 Euro verdienen. Wenn für dich mit einem Gehalt von rund 2.500 Euro das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist und du gerne mehr aus deinem Gießereimechaniker Verdienst machen willst, kannst du dich natürlich nach deiner Ausbildung noch weiterbilden.  Als Industriemeister der Fachrichtung Gießerei übernimmst du Fach- und Führungsaufgaben in allen betrieblichen Funktionsbereichen von Gießereien, insbesondere in der Produktion und Fertigung und steigerst dein Gehalt auf bis zu 3.300 Euro. Mit einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker koordinierst und überwachst du technische als auch betriebswirtschaftliche, ökologische und sicherheitstechnische Aspekte. Dein Engagement wird mit bis zu 3.400 Euro monatlich belohnt. Wenn du unbedingt auch mal an einer Uni eingeschrieben sein wolltest und einen Uni-Abschluss über den Schreibtisch hängen haben willst, kannst du dich beispielsweise für ein Maschinenbau-Studium einschreiben. Nach 6 bis 8 Semestern kannst du in der Verfahrens-, Produktentwicklung oder Instandhaltung oder im Kundendienst tätig werden. Falls du dich lieber selbstständig machen willst, kannst du dies natürlich als Qualitätsmanager oder als Vertriebsberater tun und dein eigener Chef werden!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos