Ausbildung als Kaufm. Assistent/in – Fremdsprachen und Korrespondenz

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Verdienst:
1. Jahr: unvergütet
2. Jahr: unvergütet
3. Jahr: -

Kaufm. Assistent/in – Fremdsprachen und Korrespondenz

„Bonjour, buongiorno, buenos días, merhaba“ – so ähnlich könntest du demnächst bei deiner Ausbildung als Kaufmännischer Assistent mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz deine Gespräche am Telefon oder auch persönlich beginnen. Denn wenn du außer deiner deutschen Muttersprache noch weitere Sprachen erlernen willst oder vielleicht sogar schon beherrschst und du Lust auf spaßige Büroarbeit à la Stromberg hast, bist du bei diesem Ausbildungsberuf richtig und solltest unbedingt weiterlesen.

Wie läuft die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten – Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz ab?

Deine zweijährige Ausbildung findet in einem Berufskolleg statt, wo du allerhand gleichgesinnte Mitschüler kennenlernen wirst. Zum einen wirst du in Englisch unterrichtet und lernst, wie man Schriftverkehr abwickelt, Gespräche führt und Übersetzungen anfertigt. Zum anderen kannst du dir auch eine weitere Fremdsprache aussuchen, in der du Schritt für Schritt zum Profi ausgebildet wirst. Dies kann beispielsweise Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch sein. Du wirst aber natürlich nicht nur für die sprachlichen Aspekte in deinem Unternehmen zuständig sein, sondern musst auch wirtschaftlich einiges Drauf haben. Deswegen werden in deinem Berufskolleg bei der Ausbildung als Kaufmännischer Assistent mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz auch Fächer wie Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen und der Umgang mit den Microsoft Office Programmen Word, Excel und Powerpoint unterrichtet.

Jetzt denkst du dir bestimmt: „Wie soll ich denn nach den zwei Jahren Ausbildung im Berufskolleg ohne jegliche Praxiserfahrung in einem Unternehmen anfangen?“ – Zum Glück wird es nicht so weit kommen, denn in deiner Ausbildung als Kaufmännischer Assistent mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz ist ein Praktikum vorgesehen. In mindestens vier ereignisreichen Wochen kannst du dir in einem Unternehmen deiner Wahl das abwechslungsreiche Büroleben anschauen, viele Eindrücke sammeln und sogar schon einige Aufgaben übernehmen. Du wirst also nach deiner Ausbildung nicht einfach ins kalte Wasser geworfen, sondern hast bereits ein Unternehmen von innen gesehen.

415
freie Ausbildungsplätze als Kaufm. Assistent/in – Fremdsprachen und Korrespondenz

Wo arbeiten Kaufmännische Assistenten mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz?

Aber wo kann man denn eigentlich als Kaufmännischer Assistent mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz arbeiten? Hier sind dir kaum Grenzen gesetzt, denn jedes Unternehmen in Deutschland mit Kontakten im Ausland sucht genau so Leute wie dich. Oftmals haben die Angestellten nämlich außer Deutsch und Englisch keine weiteren Fremdsprachenkenntnisse und sind auf Übersetzer angewiesen. Du übernimmst also eine wichtige Rolle in deinem Unternehmen und man wird deine Arbeit immer sehr wertschätzen. Schließlich hätten deine Mitarbeiter ohne dich ein echtes Kommunikationsproblem. 

Wusstest du schon, dass...

  • Englisch die meistgesprochene Sprache der Welt ist, gefolgt von Chinesisch und Hindi?
  • Spanien wortwörtlich genommen „Land der Hasen“ heißt?
  • Südafrika elf offizielle Landessprachen hat?
  • du mit einer „Daumen hoch“-Geste in Australien und Nigeria nicht lobst, sondern jemanden übel beschimpfst?
  • selbst die Arbeit vor einem Computerbildschirm in Deutschland durch ein Gesetz geregelt wird, nämlich der Bildschirmarbeitsverordnung?

Was gehört zu den Aufgaben eines Kaufmännischen Assistenten – Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz?

Deine Haupttätigkeit wird vor allem in der Sachbearbeitung und im Sekretariat stattfinden. Dort führst du Gespräche mit ausländischen Partnern deines Unternehmens per Telefon, Schriftverkehr oder E-Mail. Außerdem liegt es in deiner Verantwortung Formulare zu übersetzen und du kannst sogar bei persönlichen Gesprächen zwischen den Mitarbeitern deines Unternehmens und Mitarbeitern eines ausländischen Unternehmens als Dolmetscher dabei sein.

 

Du solltest Kaufm. Assistent/in – Fremdsprachen und Korrespondenz werden, wenn …
  1. Arbeit im Büro mit Kollegen und Kolleginnen für dich großen Spaß bedeuten.
  2. du ein großes Interesse an Fremdsprachen hast und eventuell schon eine weitere Sprache außer Deutsch beherrschst.
  3. geregelte Arbeitszeiten für dich wichtig sind, damit du deine Freizeit gut planen kannst.
Du solltest auf keinen Fall Kaufm. Assistent/in – Fremdsprachen und Korrespondenz werden, wenn …
  1. du bei deiner Arbeit lieber an der frischen Luft sein möchtest.
  2. es für dich angenehmer ist, wenn du alleine arbeitest, statt in einem Team.
  3. Vokabellernen in der Schule dich genervt hat.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos