Kraftwerker/in Karriere

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
1,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Karrierepfad Kraftwerker/in

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Führungskraft

„Wissen ist Macht“ – und das gilt auch für den Beruf als Kraftwerker. Neue Entwicklungen in der Energieversorgungstechnik sorgen dafür, dass du dich ständig weiterbilden musst. Nimmst du aber zudem auch an Anpassungsweiterbildungen teil, wie beispielsweise über elektrische Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik oder auch über erneuerbare Energien, stehen die Chancen gut, dass du früher oder später bereit bist, eine Führungsposition zu übernehmen. Diese Seminare bieten dir nicht nur die Möglichkeit, auf dem Laufenden zu bleiben, sondern auch deine Führungskompetenzen weiterzuentwickeln und dein technisches Wissen zu fördern.

Studium

Um als Kraftwerker richtig hoch hinaus zu kommen, vielleicht sogar noch Ingenieur zu werden, solltest du unbedingt studieren gehen. Natürlich ist dies nur mit einer Hochschulzugangsberechtigung möglich, es gibt aber auch durchaus Ausnahmen, wenn du beispielsweise mehrere Jahre Berufserfahrung nachweisen kannst. Mögliche Studiengänge wären zum Beispiel Maschinenbau oder auch Elektrotechnik.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Messwerte von Kraftwerken interpretieren und ihre Bedeutung einschätzen.
  • ...Messprotokolle durchführen.
  • ...bei problematischen Betriebszuständen von Kraftwerken geeignete Maßnahmen einleiten.
  • ...Wartungsarbeiten und Reparaturen an Kraftwerken vornehmen.
  • ...Maßnahmen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung so gut wie auswendig.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos